Die Top 4 der meist geklauten Weihnachtsgeschenke

Aachen – Was klauen Ladendiebe in der Vorweihnachtszeit am liebsten? Eine aktuelle Auswertung der Polizei Aachen zeigt mit einem Augenzwinkern, was derzeit "angesagt" ist.

Was lassen Diebe in der Vorweihnachtszeit am häufigsten mitgehen? (Symbolbild).
Was lassen Diebe in der Vorweihnachtszeit am häufigsten mitgehen? (Symbolbild).  © 123RF

Für ihre Hitliste der besonderen Art haben die Beamten alle Ladendiebstähle in der Region zwischen dem 1. und 21. Dezember ausgewertet.

Auf dem vierten und letzten Platz landeten in diesem Jahr Elektronikartikel. Vor einigen Jahren gab es noch einen "Klauhype" bei Handys oder Kopfhörern, in diesem Jahr war dann eher "Ebbe".

Beliebter war dagegen Bekleidung auf Platz drei. Laut Polizei wurde "nahezu alles was man anziehen kann" geklaut. Aufgrund der kalten Jahreszeit standen jedoch Mantel, Handschuhe oder Stirnband ganz oben auf der "Wunschliste".

Knapp am Spitzenplatz vorbei landeten Spirituosen in diesem Jahr auf dem zweiten Platz. Der "Vorjahressieger" konnte seinen Titel nicht verteidigen, auch wenn erneut zahlreiche Flaschen Whiskey, Wodka und Wein entwendet wurden.

Und was wurde im Dezember am häufigsten geklaut? Für die Aachener Polizei zeichnet sich da ein klarer Trend ab.

Im Sinne eines guten Geruchs griffen die meisten Diebe zu Parfüm. Vor allem auf teure Premiummarken hatten es die Täter abgesehen. Der Rekordklau lag bei einem Produktwert von 550 Euro. Eine Dame hatte gleich ein "Komplettpaket" von Kopf bis Fuß mitgehen lassen.

Kuriose Diebstähle

Neben den Trends berichtet die Polizei auch von zwei besonders kuriosen Fällen. So ist bislang ungeklärt, wie ein Mann drei 5-Liter-Kanister Frostschutz in Monschau in einem Supermarkt unbemerkt an der Kasse vorbei schmuggeln konnte.

Ein anderer Dieb wollte sich nach und nach ein eigenes Fahrrad zusammen stehlen. Erst eine Rückleuchte, dann einen Sattel, zwei Fahrradschläuche... dann flog er auf.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0