Polizei warnt vor "Legal Highs": Einnahme könnte tödlich sein!

Eschweiler/Aachen – Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei Aachen vor der Einnahme von Substanzen namens "Legal Highs".

Die Polizei Aachen warnt ausdrücklich vor sogenannten "Legal Highs".
Die Polizei Aachen warnt ausdrücklich vor sogenannten "Legal Highs".  © Polizei Aachen

Wie die Polizei am Dienstagnachmittag mitteilte, seien bei einem Einsatz am 26. November in Eschweiler größere Mengen an Betäubungsmitteln sichergestellt worden.

Die Untersuchung der chemischen Substanzen durch das Landeskriminalamt ergab nun einen bösen Verdacht.

In mindestens drei Fällen kann eine Todesursache durch "Legal Highs" nicht ausgeschlossen werden bzw. wird als wahrscheinlich eingestuft.

Die Polizei warnt, dass die genaue chemische Zusammensetzung der synthetischen Droge für den Konsumenten nicht erkennbar und die Wirkung dieser nicht kalkulierbar sei.

Die Verpackungen seien häufig mit dem Hinweis "Not für human consuption" (deutsch: nicht für den menschlichen Verzehr bestimmt) versehen. Zudem sei der Umgang mit solchen Substanzen strafbar.

Wer solche oder ähnliche Stoffe konsumiert hat, sollte umgehend einen Arzt aufsuchen, da aus Sicht der Polizei ein erhebliches Gesundheitsrisiko besteht. Auch wenn Personen aus dem Bekanntenkreis "Legal Highs" erworben oder konsumiert haben, sollten Polizei und Rettungskräfte gerufen werden.

Titelfoto: Polizei Aachen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0