Großer Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt

Neu

"Come out, bitch!" Er soll die junge Camperin bestialisch vergewaltigt haben

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.433
Anzeige

Darum will Ägypten bekannteste Indie-Rockband verbannen

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

62.195
Anzeige
12.191

Angst vor dem Ernstfall! Diese deutsche Stadt rüstet sich für den Atom-Gau

In Aachen werden aus Angst vor dem Gau im Kernkraftwerk im nahe gelegenen Tihange jetzt Jodtabletten verteilt.
Das Kernkraftwerk in Tihange in Belgien ist nur 70 Kilometer von Aachen entfernt.
Das Kernkraftwerk in Tihange in Belgien ist nur 70 Kilometer von Aachen entfernt.

Aachen - Das angenommene Schreckensszenario: Im belgischen Atomkraftwerk Tihange kommt es zum Atomunfall. Radioaktive Strahlung tritt aus. Mit Westwind treibt die radioaktive Wolke auf die Region Aachen zu.

Keine 70 Kilometer liegen zwischen Aachen und dem wegen Sicherheitsbedenken umstrittenen Kernkraftwerk Tihange. In der Grenzregion gibt es deshalb große Zweifel, dass im Erstfall die Zeit reicht, die Bevölkerung mit hoch dosierten Jodtabletten zu versorgen.

Am Freitag beginnt deshalb die Versorgung der Bevölkerung mit den Tabletten, die verhindern sollen, dass die Schilddrüse radioaktives Jod aufnimmt. Eine Maßnahme, die bisher bundesweit nur in Ausnahmefällen und in sehr begrenzten Bereichen zugelassen wurde.

Es gibt viele Unbekannte in den in Aachen durchgespielten Szenarien: Passiert der Unfall tagsüber, nachts, in der Ferienzeit, wie stark ist der Wind, regnet es? "Je nachdem wie das genaue Szenario aussieht, haben wir ganz große Zweifel, dass wir es schaffen, Jodtabletten rechtzeitig zu verteilen", begründet der Aachener Verteilungskoordinator Markus Kremer die Maßnahme. Sofort müssten über die ganze Stadt verteilt und an fußläufig zu erreichenden Punkten Ausgabestellen eingerichtet werden, "und das in einer Zeit, wo nicht nur geringe Unruhe entsteht", beschreibt er die Herausforderung.

Diese hoch dosierten Jodtabletten werden verteilt.
Diese hoch dosierten Jodtabletten werden verteilt.

Menschen bis zu 45 Jahren, Schwangere und Stillende haben ein Anrecht auf die kostenlosen Tabletten, die Schilddrüsenkrebs verhindern sollen. Sie können in der Aachener Region bis Ende November über einen Link im Internet Bezugsscheine beantragen, die sie in beteiligten Apotheken einlösen. Die Behörden rechnen damit, dass mehr als jeder Dritte das Angebot wahrnimmt. Es gebe eine hohe Sensibilität.

Auch bei der Aachener Familie Vitr. Die ist längst in die Apotheke gegangen und hat sich die Tabletten selbst gekauft. Das Ehepaar Mirco und Anika haben die Tabletten jetzt immer im Portemonnaie bei sich - auch für ihre fünf und zwei Jahre alten Kinder.

Die Gesundheit ist nicht die einzige Sorge. Was wäre denn mit ihrem schmucken Einfamilienhaus im Ernstfall, fragen sich die Vitrs: "Man hat eine Immobilie, zahlt ab. Was ist, wenn man alles verlassen muss?" fragt Mirco Vitr. Im Bekanntenkreis sei das durchaus ein Thema. Der 38-Jährige erinnert sich an seine Kindheit, als er nach der Atomkatastrophe von Tschernobyl nicht mehr im Sandkasten seines Onkels spielen durfte.

Im Zusammenhang mit Tihange haben bisher die Behörden agiert. Durch die Verteilung der Tabletten verändert sich nach Meinung des Heidelberger Psychologen Professor Joachim Funke auch das Risiko-Empfinden der Menschen in der Region: "Mit der Verteilung von Jod-Tabletten erhöht sich die Risiko-Wahrnehmung, weil die Behörden ja offensichtlich den Eindruck haben, dass sie ihre Strategie ändern müssen."

Je nach Typ reagierten Menschen ganz unterschiedlich auf die Situation: Die einen würden mehr grübeln, die anderen meinten, sie hätten mit den Jodtabletten alles unter Kontrolle. "Aber das ist nur eine Scheinkontrolle. Denn mit den Jodtabletten habe ich ja nicht wirklich Kontrolle über das Geschehene", sagt Funke.

Und dann gibt es vielleicht noch die Sorglosen, die die Sorgen anderer nicht ernst nehmen - und nichts tun. Für die würden im Ernstfall noch Jodtabletten ausgegeben, sagt der Aachener Ausgabekoordinator Kremer. Aber das wäre in keinem Fall so entspannt wie jetzt: "Wir appellieren, die Chance einfach jetzt zu nutzen und sich den Druck zu nehmen."

Fotos: DPA

Kein Spender! ESC-Gewinner liegt im Sterben

Neu

Mann landet nach Besuch im Wahllokal im Gefängnis

Neu

Das nächste Ziel der AfD: Hessen für Landtagswahl überzeugen

Neu

Gruselfund! Spaziergängerin findet Skelett neben Waldweg

Neu

Mädchen von Pferd mitgeschleift: Jetzt wird gegen den Vater ermittelt

Neu

Flüchtlinge wegen Mordes in 36 Fällen angeklagt

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

93.381
Anzeige

Endgültiges Aus mit Thomalla? Er datet jetzt ein französisches Model

Neu

Deshalb lasst Ihr die Zahnbürste besser nicht im Hotelzimmer herumliegen

Neu

Sie wollte unbedingt einen Döner: Frau rastet vor Imbiss komplett aus

Neu

Das macht Cartoonist Ralph Ruthe nach dem AfD-Wahlerfolg

2.243

Urteil: Fahrer macht bei Horror-Unfall acht Kinder zu Waisen

1.744

Das Blut-Auto von Berlin: Was droht jetzt dem Fahrer?

8.440

Streit eskaliert: Fahrgast prügelt auf Taxifahrer ein

1.034

Panische Kuh verletzt zwölf Menschen

824

Geiseln müssen Videos von Vergewaltigungen anschauen

2.957

Babyleiche im Müllsack entdeckt: Das fand man bei Obduktion heraus

3.794

Grausamer Geisterfahrer-Crash auf Autobahn: Die drei Toten waren verwandt

3.448

Alice Schwarzer gibt Männern Schuld am AfD-Erfolg

1.934

Hollywoodstar stirbt nach Sturz von Karlsbrücke

11.860

Niemand weiß, wer sie ist: Frau stirbt nach schrecklichem Zug-Drama

3.154

Kotz-Smiley und #jamaika: Das sagen die Promis zur Wahl

2.538

Große Trauer! Profi-Schiedsrichter stirbt bei Auto-Unfall

7.246

Schock bei Flugshow: Eurofighter stürzt ins Meer, Pilot stirbt

4.080

Auf wen ist Ex-GZSZ-Star Isabell hier denn horny?

1.798

Ramelow fordert von Merkel schnelle Regierungsbildung

185

Unglaublich! Herz von Siebenjähriger schlägt außerhalb ihres Körpers

4.185

Wahlfoto-Fail: Nach Micaela Schäfer macht jetzt auch Kim Gloss den Fehler

3.543

Eklat! Frauke Petry will nicht für die AfD in den Bundestag

20.415

"Ganz Berlin hasst die AfD!": So heftig war der Protest am Alex

3.523

Straftäter brechen aus Psychiatrie aus: Noch immer keine Spur!

1.939

Militär entdeckt Massengrab mit 28 Toten

3.989

Während AfD-Gegendemonstration: Taxi rast in Menschenmenge

19.423

Forscher machen unglaubliche Entdeckung in der Arktis

5.518

Fahrlässige Tötung! Haben diese Männer das Leben von zwei Frauen auf dem Gewissen?

3.684

Vorläufiges amtliches Wahlergebnis: Merkel gewinnt trotz deutlicher Verluste

5.383

Amri-U-Ausschuss: Ex-Staatssekretär Krömer krank statt Befragung, aber Marathon laufen

555

Einzug der AfD in Bundestag: "Eine Herausforderung"

2.051

0,1 % vor CDU! AfD wird stärkste Partei in Sachsen

28.029

Darum feiern alle dieses Nacktfoto

7.787

21 Oktoberfest-Mitarbeiter im Krankenhaus!

8.108

Eine Tote und mehrere Verletzte nach Schüssen in Kirche

2.264

Tödlicher Unfall: Toyota kracht frontal gegen Baum

2.053

Volksentscheid: Mehrheit für Offenhaltung von Tegel?

330
Update

Schweres Unwetter über Oktoberfest! Blitz schlägt in Festzelt ein

10.706

Opposition! Warum will die SPD jetzt nicht mehr regieren?

10.955

Woher kamen eigentlich die vielen AfD-Wähler?

32.593

Flaschenzüge auf Polizei: Anti-AfD-Demo eskaliert

13.121
Update

Regiert uns künftig eine Jamaika-Koalition?

9.019

Eigene Tochter getötet? Maddies Vater macht sich sehr verdächtig!

102.372

Bundestagswahl im Live-Ticker: So wählt Berlin!

822
Live

Klatsche für Merkel +++ AfD Dritter +++ SPD will Regierung verlassen

33.952

Frisch verliebt! Darum hat Denise Temlitz ihren Freund so lange geheim gehalten

6.440

Frau düst mit fast drei Promille durch Kreisverkehr

2.781