Guter Riecher: Zoll entdeckt über drei Tonnen illegalen Tabak

Würselen/ Aachen – Der Zoll hat bei drei Durchsuchungen in Aachen und Würselen mehr als drei Tonnen Wasserpfeifentabak sichergestellt, wie er am Donnerstag bekannt gab.
In diesem Keller fanden die Ermittler 1,6 Tonnen Tabak.
In diesem Keller fanden die Ermittler 1,6 Tonnen Tabak.  © Hauptzollamt Aachen

Bereits Ende Januar 2018 hatten die Beamten in einem Transporter und Keller in Würselen über drei Tonnen unverzollten Wasserpfeifentabak sichergestellt.

Zuvor hatte die Polizei einen Hinweis eines Anwohners bekommen. Als die Streifenpolizisten vor Ort eintrafen, flohen drei Männer und ließen neben dem Tabak einen Lieferwagen ohne Kennzeichen zurück.

Der Zoll übernahm den Fall und stellte im Transporter 1,3 Tonnen unversteuerten und unverzollten Tabak für Wasserpfeifen sicher. Bei der anschließenden Durchsuchung des Kellers wurden weitere 1,6 Tonnen gefunden.

Nach der Ermittlung des Fahrzeughalters wurden nach einem Beschluss des Amtsgerichts Aachen in dessen Wohnung, einem Shisha-Shop und einem Lagerraum weiterer illegaler Tabak gefunden. Insgesamt summierte sich die beschlagnahmte Ware auf 3,07 Tonnen.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen gab es am 10. April weitere Durchsuchungen in den Wohnungen zweier Männer (37, 22), bei denen weiterer illegaler Tabak gefunden wurde.

Derzeit werden die Beweismittel ausgewertet. Der Steuerschaden durch die insgesamt 3,23 Tonnen Wasserpfeifentabak beläuft sich auf ca. 130.000 Euro.

Der Transporter enthielt 1,3 Tonnen unversteuerten Tabak.
Der Transporter enthielt 1,3 Tonnen unversteuerten Tabak.  © Hauptzollamt Aachen

Titelfoto: Hauptzollamt Aachen


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0