Wildschwein verirrt sich im Krankenhaus und wird erschossen

Aalen - Ein Wildschwein hat sich in das Ostalb-Klinikum in Aalen verirrt - und ist von einem Polizisten erschossen worden.

Das Wildschwein wollte sich nicht aus dem Gebäude vertreiben lassen.
Das Wildschwein wollte sich nicht aus dem Gebäude vertreiben lassen.

Das Borstentier sei am Dienstag durch den Haupteingang in das Krankenhaus spaziert und habe keine Scheu vor Menschen gezeigt. Es habe sich nur schwer aus dem Gebäude vertreiben lassen und anschließend keine Anstalten gemacht, wieder in den Wald zurückzukehren.

Das Tier sei eine Gefahr für Menschen und Straßenverkehr gewesen und mit Zustimmung des örtlichen Jagdpächters erlegt worden.

Zuletzt kam es im Südwesten immer wieder zu solchen Begegnungen mit Wildschweinen. Anfang des Jahres versuchten fünf Tiere in Bretzfeld (Hohenlohekreis), in einen Discounter einzudringen.

Zudem sorgten zwei Keiler für Aufsehen, als sie in einer Kaufland-Filiale bei Karlsruhe durch die Regalreihen rasten und dann wieder verschwanden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0