Frau findet heraus, dass ihr Mann fremdgeht, doch der rächt sich bitter

Hätte sie ihrem Mann bloß nie hinterher spioniert...
Hätte sie ihrem Mann bloß nie hinterher spioniert...  © Rolf Vennenbernd/dpa

Aargau (Schweiz) - Zu ihrem Unglück kam auch noch Pech dazu: Erst entdeckte eine Frau aus der Schweiz anhand von zahlreichen Mails, dass ihr Mann sie mit mehreren Frauen betrog, dann wurde sie deshalb auch noch zu einer Geldstrafe verurteilt.

Was war da denn los?! Weil sie sich illegal Zugang zu seinem E-Mail-Konto verschafft hatte, zeigte ihr Mann sie kurzerhand an, und der Fall landete vor Gericht.

Die Staatsanwaltschaft Muri-Bremgarten hatte bereits im Februar Strafbefehl und eine Geldstrafe in Höhe von 9900 Franken (knapp 8500 Euro) gegen die Frau verhängt.

Gerichtspräsident Peter Thurnherr fällte nun das endgültige Urteil, wie die "Aargauerzeitung" berichtet. Er senkte die, von der Staatsanwaltschaft beantragte, Strafe deutlich von 9900 Franken auf 1500 ( knapp 1400 Euro). Und schloss mit den Worten:

"Die Unvorsichtigkeit ihres Ehemannes hat sie ausgenützt, wobei sie nur minimale kriminelle Energie an den Tag legen musste. Denn der Zugriff auf das besagte Konto wurde der Beschuldigten leicht gemacht."

Diese Frau hatte mit ihrem Ehemann definitiv kein Glück. Seit den Vorkommnissen leben die beiden getrennt.

Titelfoto: Rolf Vennenbernd/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0