Suizid durch Überdosis? Aaron Carters Fans alarmieren Polizei nach Livestream!

Los Angeles - Es wird einfach nicht ruhiger um Aaron Carter. Der gefallene Kinder-Star der späten 90er und frühen 2000er Jahre sorgt regelmäßig für Negativschlagzeilen. Jetzt hat die Polizei auf Fans des 32-Jährigen reagiert und dessen Haus in Kalifornien gestürmt, weil sie einen Suizid des Sängers befürchteten.

Ein Instagram-Post von Aaron vom 1. Dezember.
Ein Instagram-Post von Aaron vom 1. Dezember.  © Screenshot/Instagram Aaron Carter

Er scheint einfach nicht auf die Beine zu kommen. Am Mittwochabend sorgte der Bruder von Backstreet Boy Nick Carter ein weiteres Mal negativ für Aufsehen. So sind nach Informationen des amerikanischen Promiportals "TMZ" Beamte alarmiert worden, weil es wohl berechtigte Sorge um den einstigen Teenie-Schwarm gegeben haben soll.

So habe der in der Vergangenheit immer wieder mit Medikamenten und Drogen in Berührung gekommene Entertainer, in einem Livestream berauscht und benebelt gewirkt und seine Fans gebeten, die Polizei zu verständigen.

Wie das Portal weiter meldet, lief der Stream sogar noch, als die Polizisten in Aarons Schlafzimmer platzten. Zuvor verschafften sie sich gewaltsam Zutritt zum Domizil des Sängers und gingen anschließend in dessen Schlafzimmer.

Nachdem sie ihn weckten, wurde Aaron anschließend befragt, ob er Medikamente oder Drogen genommen habe und ob es ihm gut ginge. Nach eigener Aussage habe er nichts genommen und sei lediglich eingeschlafen.

Auf TMZ-Nachfrage hat Carter gesagt, dass er weder etwas genommen habe, noch vor hatte, sich etwas anzutun. Jedoch sei es ihm wichtig, dass die Polizisten seine Tür reparieren sollen.

Backstreet Boy und Bruder Nick Carter erwirkte zuletzt einstweilige Verfügung gegen Aaron

Vor einiger Zeit "schockte" Aaron seine Fans mit einem neuen Gesichtstattoo. Gesund sah der damals 31-Jährige auch nicht wirklich aus.
Vor einiger Zeit "schockte" Aaron seine Fans mit einem neuen Gesichtstattoo. Gesund sah der damals 31-Jährige auch nicht wirklich aus.  © Screenshot/Instagram Aaron Carter

Allein diese Aussage zeigt, wie es um Aaron Carter steht. Wie TAG24 bereits berichtete, hat Carter vor einigen Monaten im TV bereits für Verwunderung gesorgt, als er beichtete, dass er eine Persönlichkeitsstörungen habe und unter Schizophrenie und Depressionen leide. Dazu zeigte er der Öffentlichkeit ein Päckchen mit Pillen, welche er jeden Tag nehmen müsse.

Kurz darauf dementierte er all dies allerdings, witterte eine böse Kampagne gegen sich und warf dem Sender vor, den Bericht und das Gespräch mit ihm gefaked zu haben.

Auch die Beziehung zu seinem Bruder Nick ist mehr als zerrüttet. Erst kürzlich erwirkte dieser eine einstweilige Verfügung gegen Aaron, weil dieser gedroht haben soll dessen Frau und ihrem damals noch ungeborenem Kind etwas anzutun.

Bereits Mitte November machten sich Fans von Aaron große Sorgen, als dessen Mutter ein Foto von ihm in einem Krankenhausbett online stellte.

Zum Glück handelte es sich am Mittwochabend um einen Fehlalarm, doch sollte Aaron nicht bald die Kurve bekommen, könnte es demnächst vielleicht mehr zu beklagen geben als eine kaputte Haustür.

Mehr zum Thema Aaron Carter:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0