Überfall auf McDonald's: Räuber bedroht Mitarbeiter mit Pistole

Abensberg - In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in Abensberg im Landkreis Kelheim zu einem Überfall gekommen: Ein bewaffneter Mann hat eine McDonald's-Filiale ausgeraubt.

Ein Mitarbeiter einer McDonald's-Filiale wurde mit einer Waffe bedroht. (Symbolbild)
Ein Mitarbeiter einer McDonald's-Filiale wurde mit einer Waffe bedroht. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Samstagvormittag mitteilte, konnte der Verdächtige, der an der Kasse des Schnellrestaurants einen Angestellten bedroht und von diesem die Herausgabe von Bargeld gefordert hatte, noch in der Nacht verhaftet werden.

Bewaffnet war der 30 Jahre alte und maskierte Mann mit einer Pistole. Er erbeutete nach Polizeiangaben mehrere Hundert Euro und trat im Anschluss an die Tat die Flucht in einem Auto an.

Dieses wurde dem Verdächtigen dann jedoch offenbar zum Verhängnis. Zeugen war das Fahrzeug im Bereich des Restaurants aufgefallen. Die Beamten erhielten gleich mehrere Hinweise.

Die Überprüfung des Wagens brachte die Polizei letztlich auf die Spur des Verdächtigen aus Bayern, der in der Folge an seinem Wohnort in Abensberg festgenommen werden konnte.

Ersten Erkenntnissen der Ermittler zufolge, war die genutzte Pistole keine scharfe Waffe, der Verdächtige wurde nach einer Vernehmung auf freien Fuß gesetzt.

Er muss sich in naher Zukunft wegen den Raubvorwürfen und darüber hinaus einer Trunkenheitsfahrt im Zuge der mutmaßlichen Tat verantworten.

In Abensberg in Bayern wurde eine McDonald's-Filiale von einem bewaffneten Mann überfallen.
In Abensberg in Bayern wurde eine McDonald's-Filiale von einem bewaffneten Mann überfallen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0