Tragische Geschichte: Darum darf diese fünfjährige Schottin heiraten

Auf Instagram postete die Userin missdlloyd ein Foto der Hochzeit.
Auf Instagram postete die Userin missdlloyd ein Foto der Hochzeit.

Aberdeen - Es ist so traurig: Die fünfjährige Schottin Eileidh Paterson leidet seit ihrer frühesten Kindheit unheilbar an Krebs. Ihre Eltern versuchen deshalb, ihr deswegen so viele Wünsche wie möglich zu erfüllen, ehe ihr kurzes Leben endet, berichtet der Mirror.

Was sich die Kleine schon seit Längerem gewünscht hatte, war eine Hochzeit mit ihrem Freund Harrison Grier. Diese sollte natürlich so sein, wie es sich kleine Mädchen vorstellen: Freunde, Familie und ein pinkes Brautkleid.

Zu ihrem Glück hatte Eileidh mit Harrison den passenden "Mann fürs Leben" bereits gefunden. Die zwei gelten als unzertrennlich und so trat der sechsjährige mit seiner Traumfrau vor den "Traualtar" im schottischen Aberdeen.

Die "Hochzeit" war gut besucht, da zahlreiche Freunde und Verwandte teilweise stundenlange Autofahrten in Kauf nahmen, um dabei zu sein. Zudem verkleideten sich viele als Comichelden, wie Batman, Spider-Man und Iron Man.

Stilecht führte Eileidths Bruder seine Schwester zum "Altar". Statt Ringe, tauschten Harrison und seine krebskranke Freundin Halsketten aus. Einige Familienmitglieder und Freunde trugen Gedichte vor, so auch Eileidhs Schwester. Dieses endete mit den Worten: "Selbst wenn wir getrennt sind, ich werde immer bei dir sein."


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0