Durchbruch im Fall Peggy! Polizei bestätigt Festnahme Top Macron macht Geschenke, doch woher nimmt er die Milliarden? Top Riesen Ansturm am Donnerstag bei MediaMarkt in Trier erwartet Anzeige Rückruf! Plastikteilchen in Schokolade von Hema Top 5 geniale Angebote bei MediMarkt Bochum! Anzeige
4.606

Hund vor Tierheim sterben lassen: Kein Prozess gegen Tierquäler!

Herzloses Herrchen in Neubrandenburg ließ Mischling verhungern und verdursten

Der traurige Fall entsetzte Millionen Tierfreunde: Ein Hundehalter (28) ließ einen kleinen Mischling verhungern und verdursten. Warum es keinen Prozess gibt!

Neubrandenburg - Obwohl ein Hundehalter (28) im Januar einen kleinen Mischling zum Sterben einfach vor ein Tierheim legte, droht ihm kein Strafprozess!

Der Mischlingshund ist verhungert und verdurstet.
Der Mischlingshund ist verhungert und verdurstet.

Ein herzloses Herrchen setzte am 7. Januar bei eisiger Kälte seinen Terrier-Mischling aus und ließ ihn qualvoll sterben – nur 50 Meter vom örtlichen Tierheim entfernt (TAG24 berichtete).

Ein Passant entdeckte das an einem Pfahl festgebundene Häufchen Elend tot. Seine Schnauze war mit einem textilen Maulkorb verschlossen worden, damit er nicht bellen konnte.

Spätere Untersuchungen ergaben, dass der Hund verhungert und verdurstet war! Rund einen Monat später gestand der brutale Tierquäler seine Gräueltat, wie TAG24 berichtete.

Und weil der 28-Jährige eine gegen ihn verhängte Bewährungsstrafe anerkannt und auf Rechtsmittel gegen den Strafbefehl verzichtet, kommt es zu keinem öffentlichen Prozess!

Dies bestätigte eine Sprecherin des Amtsgerichtes Neubrandenburg am Mittwoch gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Damit sich der kleine Hund nicht bemerkbar machen konnte, wurde ihm die Schnauze verbunden.
Damit sich der kleine Hund nicht bemerkbar machen konnte, wurde ihm die Schnauze verbunden.

Wegen Tierquälerei wurde dem Beschuldigten eine achtmonatige Freiheitsstrafe aufgebrummt – für zwei Jahre auf Bewährung ausgesetzt.

Außerdem setzte es strenge Auflagen: ein dreijähriges Tierhaltungsverbot sowie gemeinnützige Arbeit. Dies sei rechtskräftig. "Zu einer Gerichtsverhandlung wäre es gekommen, wenn die Strafe nicht anerkannt worden wäre, erläuterte die Gerichtssprecherin.

Dümmer als die Polizei erlaubt: Da bei dem toten Hund seine Steuermarke gefunden wurde, konnte das Veterinäramt die Spur bis zu dem Tierquäler und einer Bekannten verfolgen.

Die 31-Jährige muss eine Geldstrafe von 300 Euro bezahlen. Der Hund soll laut der Behörde schon länger in schlechtem Zustand gewesen sein.

Da der 28-Jährige in den Sozialen Medien massiv bedroht wurde, prüft die Staatsanwaltschaft derzeit, ob sie Ermittlungen gegen die Verfasser einleitet.

Fotos: Tierheim Neubrandenburg

Sexueller Missbrauch! Betreuer von Jugendfreizeiten unter Verdacht Neu Putins Stasi-Ausweis in Dresden aufgetaucht Neu Angriff mit Schere: Polizistin schießt 45-Jähriger ins Bein Neu Millionen Migranten für ihren Job überqualifiziert Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.801 Anzeige Fahndung läuft: Jugendlicher nach Messerstecherei an Schule verletzt Neu Nach 187-Pipi-Panne: Schon wieder Fall mit falschem Urin in Hamburg 3.919 Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 5.210 Anzeige "Höhle der Löwen"-Investor Frank Thelen gesteht bittere Niederlage 1.834 Schokolade strömt aus Fabrik und "pflastert" Straße neu! 2.181 Reisegruppe hatte Mega-Glück: Bus platzen nacheinander drei Reifen! 987 Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.576 Anzeige "Es hat öfter Stress gegeben": Warum bringt der Teenie Oma und Mama um? 1.116 Knast oder nicht Knast? Wo bringt Rotlicht-Rapperin Schwesta Ewa ihr Kind zur Welt? 555 Einschlagriskio! Gefährlicher Asteroid rast auf die Erde zu 5.567 Mann entreißt Hund präparierten Köder und rettet sein Leben 1.020
Kinderpornos auf Schüler-Handys: So greift die Polizei durch 776 Aus Kurve geflogen: 24-Jährige kracht mit Polo gegen Hauswand! 54 Frau will ihrem Hund das Leben retten und stirbt 1.882 Erste Urteile nach Misshandlungen in Flüchtlings-Heim 461
Top oder Flop? ZDF zeigt Film über Heino! 358 Angelina G. (12) spurlos verschwunden! Die Polizei fahndet 343 Häufigste Todesursache im Job ist Krebs 883 Laster kracht in Stauende: Autobahn voll gesperrt! 2.177 Hat Mutter ihr eigenes Mädchen in Kölner Flüchtlings-Heim getötet? 1.106 Die ersten Headliner fürs Highfield 2019 stehen fest 824 Da staunte selbst die Polizei: 28-Jähriger hat 5,0 Promille intus 1.697 Krasser Liebes-Betrug: Frau (49) überweist Fake-Soldat Geld 1.175 Paketbote blockiert Straße und zeigt seinen nackten Hintern 730 Stroh-Laster fängt mitten auf Autobahn Feuer! 152 Kinder (13,14) nachts am Kölner Hauptbahnhof beim Burger-Essen erwischt 203 So süß schwärmt Matthias Schweighöfer von Schauspieler-Kollegen 515 Nach Sitzbank-Wurf gegen Auto von AfD-Räpple: Polizei ermittelt 3.547 Weihnachten denken die Deutschen nur an das eine! 1.677 Untersuchungen laufen: Wurde bei Ermittlungen im Fall Georgine geschlampt? 609 Drama um Miley Cyrus: "Meine Mama ist schuld, dass ich wieder kiffe" 1.722 Unbekannte plündern Baustelle: Schaden über 200.000 Euro 175 Arbeiter stürzt von Firmendach zwölf Meter in die Tiefe 2.344 Fahrschülerin erfasst Jungen frontal 5.498 Mann fährt mit scharfer Bombe im Auto zum Polizeirevier 2.822 "Übertriebene Anteilnahme": So denkt die "Katze" über öffentliche Trauer um Malle-Jens 3.075 Bayern-Sportdirektor Salihamidzic fühlt sich missverstanden und verteidigt sich 501 Diese Chancen hat die TSG Hoffenheim noch in der Königsklasse 297 Sensation bei Bares für Rares: So viel Geld wurde noch nie geboten! 82.487 Panne bei Rocker-Razzia: SEK stürmt Wohnung von 88-Jähriger 3.324 BMW macht Ernst: 200 Millionen für Produktion von neuem Tesla-Killer 1.720 Menschen im Südsudan brauchen Hilfe: "Aktion Deutschland Hilft" sammelt Spenden 35 Er stand im Verdacht, Anschlag geplant zu haben: Top-Gefährder Halil D. hat sich in die Türkei abgesetzt! 1.461 Frau will Weihnachtsdeko holen und bleibt stecken 1.424