Heimlich abgereist, Harry und Archie in London: Meghan alleine in New York!

New York - Herzogin Meghan (38) ist ohne ihre Familie und dazu auch noch heimlich von London nach New York geflogen. Was ist geschehen?

Herzogin Meghan reiste extra zum Tennis-Match von Serena Williams gegen Bianca Andreescu nach New York.
Herzogin Meghan reiste extra zum Tennis-Match von Serena Williams gegen Bianca Andreescu nach New York.  © Li Muzi/XinHua/dpa

Ganz schön dekadent! Meghan Markle hat ihre beiden Männer, Prinz Harry (34) und Söhnchen Archie, alleine in London gelassen, um mal kurz zu den US Open nach New York zu fliegen!

Der Grund: Die amerikanische Tennis-Königin Serena Williams (37), stand am Samstag im Finale auf dem Court und Herzogin Meghan wollte sie unbedingt anfeuern. Beide sind seit Jahren eng miteinander befreundet.

Die Veranstalter des Tennisturniers veröffentlichte auf Twitter ein kurzes Video, das die Ehefrau von Prinz Harry als Zuschauerin auf der Tribüne des Arthur Ashe Stadiums in der Box von Williams zeigte.

Viele User, die sich die Live-Übertragung im TV ansahen, kommentierten allerdings genervt. So schreibt Rachel: "Noch einmal, bitte zeigt nicht alle 5 Minuten Meghan. Es ist nicht Persönliches, aber ich will das Tennis-Spiel sehen, nicht Meghan."

Ein anderer Nutzer ätzt: "Serena kämpft, weil Meghan Markle gekommen ist, um zuzusehen. Serena verliert jedes Mal, wenn sie auf der Tribüne steht".

Am Ende nützte das royale Maskottchen aber nichts, Williams verlor gegen ihre Gegnerin, die Kanadierin Bianca Andreescu.

Bei Twitter unken einige User, Serena Williams hätte verloren, weil Meghan da war.
Bei Twitter unken einige User, Serena Williams hätte verloren, weil Meghan da war.  © Charles Krupa/AP/dpa

Titelfoto: Li Muzi/XinHua/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0