Liebe nach Vertrag! Deshalb machte Ennesto wirklich Schluss

TOP

Von Leipzig direkt nach New York!

NEU

Fliegerbombe in Nordhausen endlich entschärft

NEU

Ein Glück! Joko und Klaas verlassen Show doch nicht

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
30.721

Drama um Ulbigs Vorzeigeflüchtlinge

Stollberg/Dresden - Diese Aktion steht Sachsens Innenminister ganz schlecht zu Gesicht: Im April zeigte sich Markus Ulbig (51, CDU) medienwirksam in der Stollberger Wohnung einer sechsköpfigen syrischen Familie. „Gelebte Integration“, titelte Ulbig im Anschluss auf seiner Facebook-Seite. Jetzt rückte die Polizei mitten in der Nacht bei der syrischen Familie ein, um sie unter Zwang abzuschieben.
Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) besuchte am 9. April die syrische Familie Merjan in Stollberg, wurde sogar mit Kuchen verköstigt.
Innenminister Markus Ulbig (51, CDU) besuchte am 9. April die syrische Familie Merjan in Stollberg, wurde sogar mit Kuchen verköstigt.

Von Andrzej Rydzik und Doreen Grasselt

Dresden/Stollberg - Diese Aktion steht Sachsens Innenminister ganz schlecht zu Gesicht: Im April zeigte sich Markus Ulbig (51, CDU) medienwirksam in der Stollberger Wohnung einer sechsköpfigen syrischen Familie. „Gelebte Integration“, titelte Ulbig im Anschluss auf seiner Facebook-Seite. Jetzt rückte die Polizei mitten in der Nacht bei der syrischen Familie ein, um sie unter Zwang abzuschieben.

Am 9. April bekam Familie Mejan hohen Besuch in ihrer Asylbewerberunterkunft: Sachsens Innenminister Markus Ulbig. Er wollte für Altbausanierungen werben, wo dann Asylbewerber unterkommen sollten.

Dafür brauchte Ulbig Vorzeige-Flüchtlinge und wurde bei Familie Marjan fündig. Vater Ahmad (36), seine schwangere Frau Salamat Issa (34) und die gemeinsamen vier Kinder (3-12) empfingen Ulbig herzlich.

Im Anschluss an den Besuch bei der syrischen Familie postete Minister Ulbig (51) diese Zeilen und Fotos aus Stollberg.
Im Anschluss an den Besuch bei der syrischen Familie postete Minister Ulbig (51) diese Zeilen und Fotos aus Stollberg.

Es wurde gelacht, es wurde sich ausgetauscht. Ulbig ließ sich freudestrahlend mit einem der Kinder auf dem Schoss fotografieren, der Minister bekam sogar selbstgebackenen Kuchen.

Nun lernten die Syrer den Freistaat von seiner anderen, gnadenlosen Seite kennen.

Dienstag kurz vor 1 Uhr klingelten die Ausländerbehörde und Polizisten an der Wohnungstür in Stollberg (Erzgebirge). Sofortige Abschiebung nach Bulgarien!

Die Familie sträubte sich mit aller Macht. Um 5.30 Uhr übernahm die Bereitschaftspolizei die Syrer, fuhr sie auf den Flughafen Berlin-Schönefeld. Die Abschiebung nach Bulgarien scheiterte letztlich an der Fluggesellschaft, welche die völlig aufgelöste Familie nicht mitnehmen wollte.

Von Stollberg nach Berlin: Von hier aus sollten Merjans nach Sofia abgeschoben werden. Doch die Fluggesellschaft stellte sich quer.
Von Stollberg nach Berlin: Von hier aus sollten Merjans nach Sofia abgeschoben werden. Doch die Fluggesellschaft stellte sich quer.

Jetzt sind Merjans zurück in Stollberg, werden vom örtlichen Pfarrer Markus Lippold ohne Kirchenasyl geschützt - an geheimem Ort!

Wie kann das alles sein? „Der Minister hat sich beim Termin von einem Projekt zur Unterbringung von Asylbewerbern informiert. Selbstverständlich wurde dabei im Vorfeld nicht nach aufenthaltsrechtlichem Status gefiltert“, so Martin Strunden (44), Sprecher des Innenministeriums, ohne ein Wort des Bedauerns.

„Die Familie hat Aufenthaltsrecht in Bulgarien. Darum wurde der Asylantrag in Deutschland abgelehnt. Die Rechtslage lässt für ein Aufenthaltsrecht in Deutschland keinen Spielraum.“

Die Abschiebung der syrischen Großfamilie soll weiter vollstreckt werden.

In der Bergstraße in Stollberg (Erzgebirge) wohnten die Syrer in einer Wohnung. Jetzt sind sie abgetaucht.
In der Bergstraße in Stollberg (Erzgebirge) wohnten die Syrer in einer Wohnung. Jetzt sind sie abgetaucht.

Sehr geehrter Herr Minister!

Kommentar von Andrzej Rydzik


Wie mit einer syrischen Großfamilie in Stollberg jetzt verfahren wurde, macht sprachlos. In einer Nacht- und Nebelaktion rücken Mitarbeiter der Ausländerbehörde und Polizisten bei Familie Merjan ein - während die vier Kinder mit Sicherheit friedlich schliefen. Gewiss wurden sie ein weiteres Mal nach der Flucht aus ihrem vom Bürgerkrieg zerrütteten Land traumatisiert.

Die unangemessene Vorgehensweise und Härte sei für den Moment dahingestellt. Aber Sie, Herr Minister Markus Ulbig, haben in diesem speziellen Fall Verantwortung. Sie waren es, der die Familie Anfang April besucht hat als Ihnen der Wind in Sachen Asylunterkünfte und Flüchtlingszustrom wieder steifer ins Gesicht wehte. Auch wenn Sie Familie Merjan verbal keine Versprechungen gemacht haben, schürten Sie allein durch Ihre Anwesenheit große Hoffnungen bei Merjans.

Und das ist nur verständlich. Da kommt einer der höchsten sächsischen Politiker vorbei, nimmt sich Zeit für Gespräche, lässt mit den Kindern fotografieren und verabschiedet sich herzlich lächelnd wieder. Und jetzt lassen Sie Ihren Sprecher ausrichten, es gäbe keinen rechtlichen Spielraum, um der Familie zu helfen? Ist das Ihre Reaktion?

Nicht wirklich, Herr Minister. Holen Sie ihren Parteikollegen Geert Mackenroth (Sachsens Ausländerbeauftragter) ins Boot. Setzen Sie sich gemeinsam und mit Nachdruck dafür ein, dass die Härtefallkommission den Fall rasch überprüft. Sie wissen genau, dass Nicht-Regierungsorganisationen wie Pro Asyl oder Amnesty International von Abschiebungen nach Bulgarien aufgrund der katastrophalen Lage abraten.

Herr Ulbig, helfen Sie Familie Merjan als Freund, als der Sie in den vier Wänden der Syrer aufgenommen wurden. Das sind Sie der Familie als oberster Ordnungshüter im Freistaat schuldig.

Fotos: Igor Pastierovic, imago, Facebook/Markus Ulbig

Ralf Rangnick gesteht ein: RB-Elfmeter war eine Schwalbe 

NEU

Jahrbuch-Fakten aus NRW: Alkoholismus, Hochzeiten, Krebs... 

NEU

Frau hält 48 Katzen in 28-Quadratmeter-Wohnung

NEU

Emotionales TV-Geständnis: lady Gaga ist krank

NEU

Unfassbar! Frau verpasst ihrem Hund Zungenpiercing

NEU

Pietro Lombardi drückte sich vor Trennungsshow

3.671

Mann ergaunert 14.000 Euro mit angeblich krebskranker Tochter

868

Falscher Polizist prügelt auf Radlerin ein

1.889

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

2.171

Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

872

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

2.067

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

4.204

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

3.091

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

3.885

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

2.268

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

9.366

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

4.210

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

4.756

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

1.852

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.695

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.737

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

9.590

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

14.732

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

935

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

4.919

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.178

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

4.531

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

7.332

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

17.380

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

834
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.688

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.508

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

9.786

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.638

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

650

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.453

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

6.295

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.814

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

7.720

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

454

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

241

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

3.800

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

2.908