Abschiebung eskaliert: Mann geht mit Messer auf Polizisten los

München - Die Abschiebung eines Flüchtlings im Münchner Stadtteil Neuhausen ist völlig aus dem Ruder gelaufen. Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen versuchten Totschlags.

Der 37-Jährige ging mit einem ca. 30 Zentimeter langen Küchenmesser auf die Polizisten los. (Symbolbild)
Der 37-Jährige ging mit einem ca. 30 Zentimeter langen Küchenmesser auf die Polizisten los. (Symbolbild)  © DPA

Laut Polizeiangaben vom Donnerstag suchten am Mittwoch gegen 12.45 Uhr sechs Polizeibeamte in Zivil die Wohnung der Lebensgefährtin des 37-jährigen Flüchtlings auf. Gegen den Mann aus Nigeria lag eine entsprechende Anordnung zum sofortigen Vollzug der Abschiebung vor.

Die Lebensgefährtin öffnete die Wohnungstür, woraufhin sich die Polizisten auswiesen. Im Wohnungsflur erklärten die Beamten dem 37-Jährigen, dass er abgeschoben werde.

Laut Polizei lief der Mann daraufhin in die Küche, in der ein "Gerangel" entstand, in dessen Verlauf der Nigerianer ein etwa 30 Zentimeter langes Küchenmesser ergriff.

Ein Polizist wurde durch das Messer oberflächlich an der Nasenwurzel verletzt.

Außerdem machte der 37-Jährige Stichbewegungen in Richtung der anderen Einsatzkräfte.

Dann versuchte der Angreifer, aus der Wohnung in München zu flüchten.

Staatsanwaltschaft erlässt Haftbefehl gegen Mann

An der Wohnungstür stand jedoch noch ein weiterer Polizist. Der 37-Jährige führte laut Polizeiangaben "Stichbewegungen in Richtung des Halses des Beamten" aus. Der Polizist trug Handschuhe und konnte dem Mann das Messer entreißen.

Dann setzte der Mann seine Flucht fort. Gegen 13.45 Uhr konnte der Flüchtling schließlich in Neuhausen vorläufig festgenommen werden.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft München I erließ der zuständige Ermittlungsrichter am Donnerstag Haftbefehl wegen versuchten Totschlags, gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung sowie Widerstand und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0