Notarztwagen für Säuglinge geht mitten auf Autobahn in Flammen auf Top Grab auf Spielplatz vorbereitet! Wollten drei Jugendliche einen Mann erschießen? Top Diese Funktion schränkt WhatsApp jetzt drastisch ein Top Pannen-Karius abgesägt? Klopp holt teuersten Keeper der Welt! Top Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 56.041 Anzeige
3.217

"Absoluter Unsinn!" Das bringt unsere Verteidigungsministerin so in Rage

CDU-Politikerin Ursula von der Leyen erklärt im Berliner Bundestag, was sie mit der Bundeswehr vor hat

Besseres Material und mehr Sold für die Truppe: Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (59, CDU) möbelt die Bundeswehr auf und mahnt vor bösen Fehlern.

Berlin - Nicht einsatzfähige U-Boote, ungenau schießende Gewehre – unsere alte und neue Bundesverteidigungsministerin ist gerade nicht um ihr Amt zu beneiden.

Hat es nicht leicht auf ihrem Posten: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (59, CDU).
Hat es nicht leicht auf ihrem Posten: Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (59, CDU).

Jetzt wehrte sich Ursula von der Leyen (59) gegen den Einwand, ein Abzug der Bundeswehr aus Auslandseinsätzen würde die Ausrüstungslage der Truppe deutlich verbessern.

"Das ist absoluter Unsinn. Es sind nicht die Einsätze, die uns vor allem belasten", rechtfertigte die Verteidigungsministerin am Mittwoch im Bundestag.

Vielmehr seien es die zunehmenden Übungen im Rahmen der Landes- und Bündnisverteidigung nach der russischen Annexion der Krim, die die Truppe und das Material herausforderten.

Demnach hätten sich die europaweiten Bündnis-Übungen in den letzten beiden Jahren nahezu verdoppelt.

"Ein Ende aller Einsätze wäre überhaupt kein Befreiungsschlag, sondern im Gegenteil – es wäre eine Gefahr für unsere Sicherheit, für die europäische Sicherheit, und es wäre politisch verheerend", mahnt die CDU-Politikerin.

Laut von der Leyen sind weltweit mehr als 3500 Soldaten in den mandatierten Einsätzen gebunden, dafür aber 10.000 Soldaten in der Landes- und Bündnisverteidigung – etwa zur Abschreckung Russlands an der Nato-Ostflanke.

Von der Leyen, die seit Dezember 2013 das Verteidigungsministerium unter sich hat, will in ihrer zweiten Amtszeit das Rüstungswesen weiter modernisieren.

Dazu soll die Einsatzbereitschaft des Materials erhöht und das Dienen in der Truppe finanziell attraktiver gemacht werden.

Gleichzeitig forderte die frühere Familien- und danach Arbeitsministerin für die eingeleiteten Reformen viel Geduld: "Die Richtung stimmt, in der wir uns bewegen, aber das ganze braucht Zeit, es braucht Geduld, und es braucht vor allem Geld."

Schließlich seien im 25-jährigen Schrumpfkurs der Bundeswehr "hohle Strukturen" entstanden.

Fotos: dpa/Timm Schamberger

Vater soll Tochter (7) aus Eifersucht zu Tode erwürgt haben Top Lächelnder Gigant der Lüfte: XL-Airbus im Anflug! Top Kita-Mitarbeiter berührt Kinder unsittlich: Polizei ermittelt Neu Mann sendet wütende Antwort an unbekannte Nummer: Großer Fehler! Neu Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 11.298 Anzeige Teenie-Schwarzfahrer (16) rastet aus und schleift Kontrolleurin über Bahnsteig Neu Mann begrapscht Kellnerin: Ihre Reaktion ist der Video-Hit im Netz Neu
Skandal um Krebsmedikamente erreicht Berlin: "Wir wissen noch nicht, wie viele betroffen sind" Neu Rassistische Fan-Proteste gegen Vertrag für dunkelhäutigen Spieler Neu Weltkriegsgranate explodiert in Transporter von Kampfmittelräumdienst! Neu
Sachsen gelingt gewaltiger Schlag gegen Cyberkriminelle Neu Oma und Enkel totgefahren: Darum erfahren wir nichts zur Blutprobe des Verdächtigen Neu "Rechtswirksam": Hinterbliebene von Terroropfern bekommen ab sofort mehr Geld Neu Unbekannter übernimmt Rechnung und hinterlässt rührende Nachricht Neu Fans unter Schock: "Mr. Bean" Rowan Atkinson wird für tot erklärt Neu So spektakulär protestiert Greenpeace für saubere Luft Neu Mordversuch mit Blutverdünner: Frau muss lange hinter Gitter Neu Doch kein Doppelmord? Neue Hinweise nach Leichenfund Neu Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 2.881 Anzeige Marteria, Simple Minds: 250.000 zum "Fest" erwartet Neu Kind treibt aufs Meer: Eltern stehen hilflos am Strand und müssen zusehen Neu Drama am Ostseestrand: Schweinswal stirbt nach mehrstündiger Rettungsaktion Neu Unfassbar: Mutter mit Kleinkind sexuell belästigt und geschlagen 2.679 40 Männer vergewaltigen junge Frau (22) über vier Tage in Hotelanlage 8.335 Kleiner Luca schreibt Brief an Opa im Himmel und bekommt eine Antwort 1.614 Kehrtwende: Fiete Arp verlängert Vertrag beim HSV! 746 Update Drama im Zoo: Löwe liegt plötzlich tot im Gehege 3.359 Update Liegt in diesem Kriegsschiff ein Milliarden-Schatz verborgen? 1.363 Münchner Hure packt aus: "Einmal die Woche kommt ein Vorstandsvorsitzender" 4.245 Krasse Aktion: Die Feuerwehr muss jetzt Bäume gießen! 189 Deshalb radeln Mediziner 900 Kilometer vom Gardasee nach Leipzig 375 Jäger will Hornissen vertreiben und bezahlt das mit dem Leben 2.041 Flugzeug prallt gegen Felswand: Pilot hat keine Überlebenschance 2.008 Sohn sah alles! Bergsteigerin stürzt hunderte Meter in den Tod 1.084 Kind ertrinkt in Bad: Hubschrauber verunglückt beim Ladeanflug 5.946 Anwältin (67) im Büro kaltblütig erschossen: Rentner vor Gericht 1.016 Rückruf! Dieses Eis kann für Allergiker gefährlich werden 544 Ausländerin fotografiert Himmel und wird Opfer von Facebook-Hetzern 3.668 Offene Sprechstunden für Patienten: Wer Spahn hilft, bekommt mehr Geld 612 Jude (17) attackiert: Mädchen wurde Zeugin und bestätigt Aussagen 235 Kirchenaustritte: Deutsche verlieren ihren Glauben an Gott 345 Zoff bei Weltbild: Wird der Betriebsrat gemobbt? 345 Ermittler tappen nach Boxer-Mord im Dunkeln 1.326 Schockierendes Video: Passagier filmt, wie sein Flugzeug abstürzt 3.702 Flüchtlingspolitik: Geht CSU die Menschlichkeit verloren? 523 Korruption: Bilfinger will Millionen von Ex-Managern 354 "Auf Kosten des Steuerzahlers": Zoff um 300.000 Reklamebriefe der CSU 731 Frisch gewählt: Er ist Deutschlands erster Nachtbürgermeister! 1.135 Randalierer stirbt in Handschellen: Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen Polizei 1.176 50-Jähriger stirbt nach Schlägerei in Disko 2.508