Das sind die Abstiegskandidaten der 3.Liga

Dresden - Nur noch fünf Tage, dann geht es mit der neuen Drittliga-Saison los! Nach den Aufstiegsanwärtern ist es nun Zeit für die Liste der möglichen Abstiegskandidaten.

Timo Röttger ist in der Großaspacher Offensive der entscheidende Mann.
Timo Röttger ist in der Großaspacher Offensive der entscheidende Mann.  © Imago Images / Pressefoto Baumann

Hier ist besonders die SG Sonnenhof Großaspach zu nennen, für die jede weitere Drittliga-Saison ein Highlight ist. Der "Dorfklub" muss wieder mehrere Stammspieler ersetzen, unter anderem Kevin Broll, der zu Dynamo Dresden ging und Makana Baku, den sich Zweitligist Holstein Kiel 300.000 Euro kosten ließ.

Verpflichtet wurden vor allem Kicker, die aus unteren Ligen kommen oder die sich bei Konkurrenten bzw. höherklassig spielenden Teams nicht durchsetzen konnten.

So verfügt eigentlich nur die erste Elf des Kaders über solide Drittliga-Qualität, was gegen viele Gegner nur dann zu Punkten führen kann, wenn es dem neuen alten Trainer Oliver Zapel gelingt, eine echte Einheit zu formen.

Fallen aber Leistungsträger aus, wird es für die SGS ganz eng. Denn Großaspach müsste gleich vier Mannschaften hinter sich lassen, was auch in einer gut verlaufenden Saison eine Herkulesaufgabe wird...

Durch die Unruhe im Verein steht auch Traditionsverein TSV 1860 München vor einer sehr schweren Spielzeit, in der es nur darum gehen kann, die Klasse zu halten. Die Sechziger haben mit Dennis Erdmann (1. FC Magdeburg) lediglich eine Verstärkung an Land ziehen können und müssen nun auf die Spieler setzen, die von den letzten acht Liga-Partien lediglich eine gewannen.

FC Carl Zeiss Jena, FC Viktoria Köln und FC Bayern München II sind ebenfalls Kandidaten

FCC-Coach Lukas Kwasniok muss in der kommenden Saison auf einige Leistungsträger verzichten.
FCC-Coach Lukas Kwasniok muss in der kommenden Saison auf einige Leistungsträger verzichten.  © Picture Point/Gabor Krieg

Eng werden dürfte es auch für den FC Carl Zeiss Jena. Die Thüringer haben sich zwar mit einer grandiosen Aufholjagd ein weiteres Jahr in der 3. Liga sichern können, doch die Abgänge von Manfred Starke, Maximilian Wolfram und auch Florian Brügmann wiegen schwer.

Ob die Neuzugänge einschlagen und es noch einmal so eine Serie geben wird, darf zumindest angezweifelt werden.

Auch bei West-Aufsteiger FC Viktoria Köln kann es nur darum gehen, den Ligaverbleib zu sichern. Der Neuling verfügt zwar über einen soliden Kader, doch die dritthöchste Spielklasse ist noch eine ganz andere Hausnummer als die Regionalliga. Fällt Spieldenker Mike Wunderlich aus oder hat eine Schwächephase, wird es für die Kölner ganz eng.

Der FC Bayern München II ist hingegen nur aufgrund des jungen Alters seiner Spieler zu nennen. Denn die Münchner verfügen über herausragende Talente, von denen sich viele aber erst noch an den harten Männerfußball und den Kampf in der 3. Liga gewöhnen müssen.

Trotz einiger erfahrener Kicker könnte es deshalb auch für die U23 des FCB eng werden. Trainer Sebastian Hoeneß steht vor der schweren Aufgabe, zum einen seine Youngster weiterzuentwickeln und zum anderen auch noch die Klasse zu halten. Gerade letzteres dürfte schwer werden.

Teams wie die SpVgg Unterhaching und der SV Meppen könnten unten reinrutschen

Kwasi Okyere Wriedt (r.) vom FC Bayern München II und Daniel Wein vom TSV 1860 München werden um den Klassenerhalt kämpfen müssen.
Kwasi Okyere Wriedt (r.) vom FC Bayern München II und Daniel Wein vom TSV 1860 München werden um den Klassenerhalt kämpfen müssen.  © DPA

Obwohl Nachbar SpVgg Unterhaching über einen spielerisch starken Kader verfügt, müssen auch sie hier genannt werden. Denn in der letzten Saison gab es einen erschreckenden Negativlauf: Elf Spiele in Folge konnten nicht gewonnen werden! Wenn die Hachinger es erneut nicht schaffen, ihren ansehnlichen Fußball in Tore umzumünzen, werden auch sie zu kämpfen haben.

Neben diesen "heißen" Abstiegskandidaten ist es auch möglich, dass Vereine wie die Würzburger Kickers oder der SV Meppen unter reinrutschen, wenn vieles schief läuft.

Bei der Wundertüte MSV Duisburg muss abgewartet werden, wie sich die neuformierte Mannschaft findet und ob sie als Einheit agiert.

Die Qualität der Ost-Teams um den Chemnitzer FC, FSV Zwickau und den Halleschen FC sollte normalerweise für eine sorgenfreie Spielzeit reichen. Doch auch bei diesen drei Klubs kann es zu einem Kampf um den Klassenerhalt führen, wenn es schlecht laufen sollte.

Denn das Niveau aller hier aufgeführten Teams ist relativ nah beieinander. Jede Mannschaft besitzt einige herausragende Kicker, weshalb auch der Abstiegskampf mit viel Spannung erwartet werden darf. Vielleicht gibt es ja wieder ein Herzschlagfinale wie in der Vorsaison...

Mehr zum Thema 3. Liga:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0