Vermeintlicher Flugzeugabsturz löst Großeinsatz aus

Auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 überflog das vermeintliche Absturzgebiet.
Auch der Rettungshubschrauber Christoph 13 überflog das vermeintliche Absturzgebiet.

Paderborn - Ein angeblich abgestürztes Flugzeug hat am Donnerstagnachmittag für Furore bei Delbrück-Steinhorst gesorgt. Augenzeugen hatten gemeldet, dass eine Cessna-Maschine über einem Maisfeld abgestürzt sei und lösten dadurch einen Großeinsatz aus.

Rund 80 Einsatzkräfte bestehend aus Feuerwehr und Rettungsdienst rückten aus. Sogar der der Rettungshubschrauber Christoph 13 wurde herbeigerufen und flog über das vermeintliche Absturzgebiet.

Allerdings konnten weder der Rettungshubschrauber, noch die Einsatzkräfte ein Flugzeugwrack entdecken. Schließlich stellte sich die Meldung als Fehlalarm heraus.

Es gab zwar zuvor ein Flugzeug, das auch allem Anschein nach abstürzte, doch war der Flieger nie wirklich in Not. Der Motorsegler versuchte nur Landeübungen im Notfall aus, wie es später auch die Luftaufsicht bestätigte.

Da die Zeugen allerdings der Meinung waren, Trümmerteile zu sehen, riefen sie die Feuerwehr herbei.

Die Besatzung des Rettungshubschraubers stellte schließlich fest, dass die angeblichen Trümmerteile nur eine Lkw-Plane waren, die am Feldrand lag.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0