Sie wog 500 Kilo und speckte ab. Jetzt ist diese Frau tot

Die Frau wog vor ihrer Diät eine halbe Tonne.
Die Frau wog vor ihrer Diät eine halbe Tonne.

Abu Dhabi - Die einst angeblich schwerste Frau der Welt ist in einem Krankenhaus in Abu Dhabi gestorben.

Die 37-jährige Ägypterin Iman Ahmed sei am Montag einer Blutvergiftung erlegen, die sie sich während einer Behandlung zugezogen habe, sagte ein Sprecher der Klinik der Deutschen Presse-Agentur. Andere Medien berichten hingegen von einem Herz- und Nierenversagen als Todesursache.

Ahmed soll 500 Kilogramm gewogen haben, bevor sie Anfang des Jahres aus Kairo zunächst nach Mumbai in Indien in eine Spezialklinik gebracht wurde. Dort verlor sie den Ärzten zufolge angeblich in drei Monaten 323 Kilo.

Ihre Familie beschuldigte die Klinik aber, Ahmed für die Erlangung von Aufmerksamkeit zu missbrauchen und beim abgespeckten Gewicht zu übertreiben. Die Familie entschied sich daraufhin, sie in das Krankenhaus nach Abu Dhabi in die Vereinigten Arabischen Emirate zu verlegen.

Unter anderem "Daily Mail" berichtete über das Schicksal der Frau. Wegen ihres hohen Gewichts hatte sie 20 Jahre lang ihr Haus nicht verlassen. Angeblich sei sie mit bereits fünf Kilo Körpergewicht auf die Welt gekommen und seit ihrer Geburt immer wieder krank gewesen.

Unter anderem litt sie an übermäßigen Wassereinlagerung im Körper, Elephantiasis - einer abnormen Vergrößerung einzelner Gliedmaßen - und hatte mehrere Schlaganfälle.

Die 36-jährige Eman Ahmed wurde am 11.02.2017 zur Behandlung von Kairo mit dem Flugzeug in das Saifee Krankenhaus in Mumbai gebracht.
Die 36-jährige Eman Ahmed wurde am 11.02.2017 zur Behandlung von Kairo mit dem Flugzeug in das Saifee Krankenhaus in Mumbai gebracht.  © Egyptair/dpa

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0