Roland dankt via Facebook für Bundesverdienstkreuz

TOP

Unfassbar! Einbrecher zerstören hunderte Geschenke für arme Kinder

TOP

Er möchte Cathy Lugner den Krokodilen zum Fraß vorwerfen

NEU

Wegen Glätte! Auf dieser Straße krachen Dutzende Autos zusammen

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
9.794

AC/DC! So bereitet sich Dresden auf 90.000 Rocker vor

Dresden - Es ist das Mega-Konzert des Jahres. Am Sonntag rocken AC/DC die Flutrinne am Ostragehege. Erwartet werden bis zu 90.000 Fans!
In der Flutrinne in Dresden wird aufgebaut. Beim Konzert am Sonntag wird es viel Bier geben, deshalb stehen über 500 Dixi-Klos bereit
In der Flutrinne in Dresden wird aufgebaut. Beim Konzert am Sonntag wird es viel Bier geben, deshalb stehen über 500 Dixi-Klos bereit

Von Juliane Bauermeister

Dresden - Es ist das Mega-Konzert des Jahres. Am Sonntag rocken AC/DC die Flutrinne am Ostragehege. Erwartet werden bis zu 90.000 Fans!

„Vor Ort wird es eine Mega-Bühne geben“, so eine Sprecherin des Veranstalters „United Promoters“. „Für einen reibungslosen Ablauf sind 125 Tourneetechniker und 150 lokale Techniker dabei.“

Seit Anfang dieser Woche wird bereits aufgebaut. Insgesamt rollen 118 LKW dafür ans Messegelände. Davon 16 für die Bühne, 32 für Technik und der Rest für Zelte Container und die Unterkonstruktion der Bühne.

Das Dresden-Konzert der australischen Hard-Rock-Band ist das Dritte der neuen Tour und eins von insgesamt 9 Auftritten in Deutschland. Auch die Dresdner Verkehrsbetriebe bereiten sich auf den „Highway to hell“ vor.

Das Dresden-Konzert der australischen Hard-Rock-Band ist das Dritte der neuen Tour und eins von insgesamt 9 Auftritten in Deutschland.
Das Dresden-Konzert der australischen Hard-Rock-Band ist das Dritte der neuen Tour und eins von insgesamt 9 Auftritten in Deutschland.

„Für Sonntag sind 50 Bahnen und 10 Busse zusätzlich unterwegs. Die Konzerttickets gelten am Konzerttag von 11 Uhr bis zum Folgetag 4 Uhr als Fahrschein für Bus, Straßenbahn, S-Bahn, Regionalbus und Regionalzug innerhalb des gesamten Verkehrsverbundes Oberelbe“, so DVB-Sprecher Falk Lösch (50).

Da es in unmittelbarer Nähe zum Konzertgelände keine Parkmöglichkeiten geben wird, sind Shuttleparkplätze eingerichtet. Alle Infos zur Anfahrt gibt es auf www.dvb.de und www.united-promoters.com!

Für Autofahrer ist am Sonntag ab 12 Uhr keine Zufahrt zur Messe und zu den Sportstätten über die Schlachthofstraße oder über die Pieschener Allee mehr möglich.

Damit kein Chaos entsteht haben Veranstalter, das AC/DC-Produktionsteam und die Dresdner Behörden in über drei Monaten ein Sicherheitskonzept erarbeitet. 500 Securities werden beim Mega-Konzert im Einsatz sein.

Für besonders spontane Fans hat der Veranstalter ein Kartenkontingent zurück gehalten. So hat jeder die Chance sich ab einen Tag vorm Konzert an der Abendkasse noch sein Ticket (Rund 100 Euro) zu sichern.

Einlass ist am Sonntag 14 Uhr, das Vorprogramm startet 18 Uhr und die Jungs von AC/DC werden die Bühne ab 20.30 Uhr rocken.

VINTAGE TROUBLE supportet

Vintage Trouble aus Los Angeles wird die AC/DC Shows bei der ersten Etappe der „Rock Or Bust“ World Tour eröffnen.

In Deutschland stehen Vintage Trouble bei allen Mai-Terminen (also in Nürnberg, Dresden, Hockenheim und München) auf der Bühne.

Fotos: Steffen Füssel

Polizist öffnet nackt die Tür und verliert seinen Job

NEU

Betrug bei Organ-Transplantationen in Jena und Leipzig

NEU

Räuber geht bei Überfall ohnmächtig zu Boden

NEU

Schwiegertochter gesucht: Jetzt rastet auch Ingos Mutter aus

2.951

Kundin findet Feder in Chicken-Nugget und wird dafür gehasst

2.369

Unter heftigem Applaus der CDU: Merkel will Burka-Verbot

3.477

Tourist stirbt durch Blitzeinschlag im Zelt in Australien

1.354

Merkel verspricht: Flüchtlings-Situation darf sich nicht wiederholen

1.356

Soko sucht weiter nach Spuren im Fall der getöteten Studentin Maria 

1.380

Straße bricht ineinander und reißt Polizistin in den Tod

6.995

Unglaublich! Dieser Mann schenkt Dresden 120 Mio. Euro

11.740

PISA-Rückschlag für Deutschland in Mathe und Naturwissenschaften

794

Frau erfindet sexuelle Belästigung, um allein im ICE zu fahren

3.863

Urteil! Konzernen steht Entschädigung für Atomausstieg zu

1.025

Kein Mallorca mehr? Air Berlin streicht beliebte Strecke

3.557

14-jähriger Junge und Frau vor Schule erstochen

5.842

Diesen Comedy-Star wirst Du nicht wiedererkennen

12.792

Horror-Haus: Wurde das erste Opfer zerstückelt und verbrannt?

756
Update

Mann wird auf Baustelle von Blitzableiter durchbohrt

3.220

Silvesternacht in Köln: Das sind die nüchternen Ermittlungsergebnisse

3.168

Horror im Rotlichtmilieu! Mann reißt Prostituierten fast die Zunge raus

7.337

So süß rettet ein Mann einen kleinen Koala vor dem Ertrinken

2.305

Facebook, Twitter und YouTube bekämpfen gemeinsam Terror-Propaganda 

573

Diese Fußmatten-Notiz hat eine unglaublich traurige Geschichte

3.132

Keine Kassen mehr! Amazon startet Einzelhandel-Revolution

5.813

So will Dresden seine Brücken auf Vordermann bringen

1.655

Kinderschänder aus Prohlis soll wieder zugeschlagen haben

6.871

Diese verrückte Familie aus Minden rockt YouTube

349

Lernst Du noch oder schummelst Du schon? Fast 80 Prozent der Studenten betrügen

214

Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

3.642

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

2.675

Neuland 4.0? "Was is'n das für'n Apparat?"

3.149

Wenige Intensivtäter belasten Ruf aller Flüchtlinge

6.928

Also doch: Berufserfahrung ist wichtiger als Zeugnisse

447

Flüchtlings-App gibt's jetzt auch als Internet-Seite

1.246

Krebskranke Frau erhält im Restaurant diesen rührenden Zettel

9.574

Hat Vanessa Paradis der besten Freundin den Mann ausgespannt?

2.759

Twitter-Beef zwischen Serdar Somuncu und Lukas Podolski

4.716

Deutscher schafft coolen Balance-Akt in 247 Metern Höhe

1.334

Bauarbeiter filmt nackte Frau durchs Fenster

10.221

Zwei tote Männer in Arnstadt entdeckt

5.739
Update

Lehrerin macht Schüler auf Snapchat heiß und verführt ihn im Real-Life

8.052

AfD beantragt Abschaffung des Rundfunkbeitrags

4.829