Schlägerei unter Patienten endet wieder im Krankenhaus

Achim - Eigentlich sollten zwei Männer das Krankenhaus im niedersächsischen Achim verlassen, doch nach einem Trinkgelage landeten sie umgehend in der Klinik.

Die beiden Schläger wurden in zwei unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. (Symbolfoto)
Die beiden Schläger wurden in zwei unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. (Symbolfoto)  © DPA

Die Vorfreude auf die Entlassung war bei den zwei Männern groß. Sie begossen ihren Abschied aus dem Krankenhaus mit reichlich Alkohol.

Doch plötzlich begann eine wüste Schlägerei zwischen den beiden, an deren Ende sie wieder in der Klinik landeten.

Warum sich die 26 und 24 Jahre alten Männer an einer Bushaltestelle zofften, ist laut Polizei noch unklar.

Klar ist nur, dass sie sich aus dem Krankenhaus kannten.

Passanten hätten die beiden Männer zunächst voneinander getrennt. Die Polizei musste dennoch einschreiten und einen der beiden Männer fesseln.

Er war laut Polizei hochaggressiv und schimpfte wüst. Zur Behandlung kam er wieder in ein Krankenhaus - diesmal aber in eine andere Klinik.

Sein Gegenüber wurde wiederholt bewusstlos und musste ebenfalls erneut ins Krankenhaus. Die beiden wurden leicht verletzt.

Die beiden Männer hatten wohl zu viel Alkohol getrunken.
Die beiden Männer hatten wohl zu viel Alkohol getrunken.  © DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0