Hier wird eine neue Fluglinie begrüßt

Mit der Taufe des Flugzeuges Fokker 70 wird die Fluglinie Dresden-Amsterdam eröffnet.
Mit der Taufe des Flugzeuges Fokker 70 wird die Fluglinie Dresden-Amsterdam eröffnet.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Der Traum von Amsterdam wird jetzt für Dresdner endlich wieder schneller wahr. Heute eröffnete die niederländische Fluglinie KLM offiziell die neue Flugverbindung Dresden-Amsterdam.

Mit einer Wasserdusche der Flughafen-Feuerwehr wurde die Maschine begrüßt. In einer hellblauen Fokker 70 (80 Plätze) düsen die Niederländer ab sofort einmal pro Tag abends von Amsterdam nach Dresden und zurück (ab 98 Euro).

Markus Kopp (49, Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH), Christian Herzog (59, Deutschland-Direktor von Air France-KLM) und Hans-Jürgen Goller (64, Chef der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen) feierten den Start der neuen Verbindung vor Ort.

Jeffrey Speek (v.l.n.r.), Patrick Holtman, Kirsten Stukker, Janco Bout sind die Besatzung für den ersten Flug.
Jeffrey Speek (v.l.n.r.), Patrick Holtman, Kirsten Stukker, Janco Bout sind die Besatzung für den ersten Flug.

Hans Jürgen Goller bekräftigt: "Die Niederländer sind für uns in Sachsen die wichtigste Reisegruppe. Ich hoffe auf jüngere Städtereisende und ältere Kulturinteressierte."

"Unsere Auslastung liegt im Mai schon bei 76 Prozent - und 80 hatten wir bis Ende des Jahres angestrebt", zeigt sich Christian Herzog (KLM-Chef Deutschland) sichtlich zufrieden.

Er will die Strecke weiter ausbauen und so bald wie möglich zwei Flüge am Tag durchführen. Dafür soll auch das Flugzeug durch ein moderneres ersetzt werden.

Speziell für Bettina Bunge (48), Chefin der Dresden Marketing Gesellschaft, ist die Verbindung wichtig: „Wir hoffen auf deutlich mehr Touristen aus unserem Nachbarland.“

Dafür zeigte sie niederländischen Journalisten eigens die Stadt und die Alten Meister, warb für einen Besuch.

Für die Feiernden gab es natürlich auch Kuchen.
Für die Feiernden gab es natürlich auch Kuchen.
Ein letzter Blick ins Cockpit - dann startet die Maschine zu ihrem ersten Dresden-Amsterdam-Flug.
Ein letzter Blick ins Cockpit - dann startet die Maschine zu ihrem ersten Dresden-Amsterdam-Flug.

Fotos: Thomas Türpe


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0