Nach Achterbahn-Albtraum mit Verletzten: Achterbahn ist wieder in Betrieb

Mannheim - Nach dem Zwischenfall auf einer Achterbahn in Mannheim suchen Sachverständige nach der Ursache. (TAG24 berichtete)

Mehrere Besucher der Mannheimer Herbstmesse saßen eine Stunde in einer Achterbahn fest. (Symbolbild)
Mehrere Besucher der Mannheimer Herbstmesse saßen eine Stunde in einer Achterbahn fest. (Symbolbild)

Experten des TÜV und des Bauamts untersuchen seit Freitagvormittag die Anlage.

Sie sollen ermitteln, warum das Fahrgeschäft am Mittwoch plötzlich stehen blieb, wie eine Veranstalterin der Herbstmesse am Freitag mitteilte.

Bis darüber Klarheit bestehe, bleibe die Achterbahn außer Betrieb.

Sieben Menschen mussten nach Polizeiangaben am Mittwochabend mehr als eine Stunde in zwei Gondeln des Fahrgeschäfts in rund fünf und zehn Metern Höhe ausharren.

Sie wurden von der Feuerwehr gerettet.

Laut Polizei wurden drei Fahrgäste, darunter ein zwölf Jahre altes Mädchen, durch herabfallende Teile der bunten Beleuchtung der Achterbahn leicht verletzt.

Die Teile hatten sich gelöst und es kam zu einem Kurzschluss.

Die Reihenfolge beider Vorfälle ist jedoch noch nicht ganz klar.

Update 22.15 Uhr: Nach dem Zwischenfall auf einer Achterbahn in Mannheim ist die Anlage seit Freitagnachmittag wieder in Betrieb. Experten hätten die Bahn untersucht und anschließend grünes Licht gegeben, sagte Christine Igel vom Veranstalter der Mannheimer "Oktobermess". An einem Spanner der Antriebskette sei ein Sicherheitsmechanismus ausgelöst worden, der die Bahn zum Stillstand gebracht habe, erklärte sie.

Wie die Polizei mitteilte, wurden drei Menschen durch herabstürzende Trümmerteile verletzt. (Symbolbild)
Wie die Polizei mitteilte, wurden drei Menschen durch herabstürzende Trümmerteile verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0