Langsames Fahrzeug Schuld an Massen-Crash auf A2

Dieser BMW fuhr auf einen langsam fahrenden Ford Fiesta auf. Der Auslöser einer Massenkarambolage mit sieben Verletzten.
Dieser BMW fuhr auf einen langsam fahrenden Ford Fiesta auf. Der Auslöser einer Massenkarambolage mit sieben Verletzten.

Bielefeld. Sechs Fahrzeuge krachten am Sonntagnachmittag am Kreuz Bielefeld ineinander und forderten sieben Verletzte, davon drei schwer.

Laut Neue Westfälische war ein wegen technischen Problemen langsam fahrender Fiesta ausschlaggebend für den Unfall.

Auf diesen fuhr ein BMW-Fahrer auf. Auch ein Golf-Fahrer konnte nicht mehr bremsen und krachte dann in den BMW. Zwei weitere Autos wurden in den Unfall verwickelt.

Nach einer Vollsperrung bis ca. 15.30 Uhr wurde die Strecke inzwischen auf einem Fahrstreifen wieder freigegeben.

Die Polizei bittet Autofahrer weiter, das Kreuz Bielefeld zu umfahren.

Update 15.05 Uhr: Der Stau hat sich auf 7 Kilometer ausgeweitet.

Update 15.37 Uhr: Der Stau ist inzwischen 10 Kilometer lang. Die Sperrung ist laut Radio Bielefeld aber wieder aufgehoben

Update 16 Uhr: Ein Fahrstreifen ist frei, trotzdem taut es sich weiter auf 10 Kilometern Länge.

Update 16.20 Uhr: Ursache für den Unfall war ein langsam fahrendes Fahrzeug, auf das ein BMW und ein VW auffuhren. Es gibt sieben Verletzte, davon drei schwer.

Feuerwehr und Rettungswagen rückten mit einem Großaufgebot an.
Feuerwehr und Rettungswagen rückten mit einem Großaufgebot an.
In den BMW wiederum krachte ein VW-Golf.
In den BMW wiederum krachte ein VW-Golf.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0