Achtung, Jogi, hier komme ich: Kugeliges Eisbär-Baby liebt seinen Fußball

Berlin - Nach dem Nationalmannschafts-Hammer um Coach Jogi Löw (50) scheint nun ein neuer potenzieller Leistungsträger gefunden zu sein: Das freche Eisbärmädchen aus dem Tierpark Berlin semmelt die Pille bereits quer durch die Wurfhöhle.

Das noch namenlose Eisbar-Mädchen und Mutter Tonja in der Wurfhöhle.
Das noch namenlose Eisbar-Mädchen und Mutter Tonja in der Wurfhöhle.  © Screenshot/YouTube/Tierpark Berlin

Das zeigt ein süßes Video, das der Tierpark Berlin auf seinem Twitter-Account gepostet hat.

Zugegeben: Noch etwas unbeholfen tollt das Eisbär-Mädchen mit der Pille durch die Wurfhöhle. Immer wieder fluscht ihr der Ball aus den noch kleinen Tatzen – ein wahres Geduldsspiel!

Doch mit ganzen Körpereinsatz versucht das Fellknäuel, immer wieder in den Ballbesitz zu kommen. Noch lässt das Kleine Leichtigkeit in der Offensive vermissen. Daher fehlte bislang auch eine echte Gelegenheit für einen guten Abschluss.

Fest steht: Mutter Tonja hat alle Pranken voll zu tun, ihren Nachwuchs von seinem geliebten Ball loszukommen. Dennoch zog das Muttertier trotz Tatzenspiel keine gelbe Karte - Schwein gehabt!

Dann, gegen Ende der 1. Minute, setze das Eisbär-Baby zum Spurt auf kurzer Distanz an. In der Folge dann der Durchstecker in die Tiefe: Der Mini-Vierbeiner krabbelte samt Ball unter Mama Bär hindurch, die weiter das rege Treiben ihres kleinen Rackers beobachtete.

Das Urteil der User fällt eindeutig aus: "Also doch eine kleine Hertha", witzelte eine Nutzerin. Ein anderer zeigte sich überzeugt: "Wenn da der Name Hertha nicht perfekt passen würde." Hintergrund: Hertha BSC hatte sich für den kleinen Racker als Pate beworben (TAG24 berichtete).

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0