Billiger Tanken: Darauf musst Du laut ADAC achten

München - Autofahrer tanken in Deutschland wieder billiger. Der Preisrückgang ist vor allem beim Diesel besonders deutlich, wobei der Kraftstoff E10 fast so teuer ist, wie konventionelles Super.

Dank der milden Temperaturen, kann man gerade günstiger tanken. (Symbolbild)
Dank der milden Temperaturen, kann man gerade günstiger tanken. (Symbolbild)  © Frank May/dpa

Frohe Botschaft für alle Autofahrer: Wer Benzin oder Diesel tankt, muss in dieser Woche nicht so tief in die Taschen greifen, wie zuvor.

Laut ADAC wurde besonderes der Diesel-Kraftstoff billiger. Milde Temperaturen sorgen dafür, dass der Preis für den Liter im Durchschnitt um 2,9 Cent auf 1,307 Euro sinkt.

Auch Super E10 ist im Durchschnitt um 0,4 Cent auf 1,403 Euro gesunken. Damit bleibt Benzin im Durchschnitt 9,6 Cent teurer als Diesel.

Super E10 (höherer Bioanteil) ist laut den ADAC-Berechnungen im Durchschnitt nur noch einen halben Cent pro Liter billiger als konventionelle Super (E5). Allerdings bieten immer noch viele Anbieter die Sorten E10 und Super mit der 2-Cent-Differenz an. An anderen Tankstellen werden die Sorten für denselben Preis angeboten. In Ausnahmefällen ist E10 sogar teurer als Super, berichtet der ADAC.

Vor dem Tanken solltest Du deshalb die Preise an Tankstellen vergleichen. Je nach Tageszeit oder Anbieter variieren die preise erheblich. Wer auf die Unterschiede achtet, spart bares Geld. Laut ADAC tankt man derzeit zwischen 18 und 22 Uhr am günstigsten.

Die Smartphone-App "ADAC Spritpreise" hilft Dir beim Preis-Vergleich. Mehr dazu erfährst Du auch >>hier.

Der letzte Preisrückgang ist besonders beim Diesel deutlich.
Der letzte Preisrückgang ist besonders beim Diesel deutlich.  © ADAC e.V.

Titelfoto: Frank May/dpa

Mehr zum Thema Technik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0