Wo ist Adolf? Pendlerpärchen sucht nach ausgebüxtem Papagei

Glauchau/Greiz - Es ist derzeit ungewöhnlich ruhig bei Anna Buchmann (22) und Christian van der Linde (44): Dort, wo sonst Papagei "Adolf" krächzt, ist Stille. Denn der gefiederte Exot ist ausgebüxt, flattert seit Anfang Dezember durch Westsachsen.

Christian van der Linde (44, l.) und Anna Buchmann (22) bleiben erstmal nur die Fotos ihres bunten Mitbewohners.
Christian van der Linde (44, l.) und Anna Buchmann (22) bleiben erstmal nur die Fotos ihres bunten Mitbewohners.  © Klaus Jedlicka

Im Sommer war dem Paar der Papagei zugeflogen. "Er war lebhaft, seine Bewegungen erinnerten uns an Charlie Chaplin, als er Adolf Hitler spielte", erklärt der Familienvater die ungewöhnliche Namenswahl.

Das Paar lebt in Greiz (Thüringen), betreibt in Glauchau eine kleine IT-Firma. Weil "Adolf" in der heimischen Wohnung zwar ein eigenes Zimmer bekam, aber noch keinen Spielgefährten hatte, wurde der Flattermann zum Pendler.

"Im Büro hatte er seinen kleinen Baum, kletterte dort vergnügt herum", erklärt der 44-Jährige. Doch am 4. Dezember ging die Dienstfahrt schief: Auf dem Heimweg entwich der bunte Vogel aus seiner Transportbox. Seitdem ist der Exot irgendwo in Westsachsen unterwegs.

Chemnitz: Chemnitzer Ballonfest kann wieder steigen
Chemnitz Kultur & Leute Chemnitzer Ballonfest kann wieder steigen

Der Pennant-Sittich kann zwar Temperaturen bis zu minus 12 Grad aushalten - bei der Futtersuche am Boden ist er aber leichte Beute für andere Tiere. Noch dazu, weil er ein knallrotes Gefieder hat - eine denkbar schlechte Tarnung.

Anna Buchmann ist traurig: "Unsere kleine Tochter rennt nun ständig durch die Wohnung, sucht den Vogel." Wer den Papagei gesehen hat, kann sich unter Tel. 0160/94 62 86 01 melden.

Mit diesen Plakaten wird in der Region nach dem exotischen Flattermann gefahndet.
Mit diesen Plakaten wird in der Region nach dem exotischen Flattermann gefahndet.  © Klaus Jedlicka

Mehr zum Thema Chemnitz: