Aus diesem Grund hat die AfD zur Zeit gut lachen

Lachende Gesichter beim AfD-Führungsduo Alice Weidel (38, links) und Alexandeer Gauland (76, rechts).
Lachende Gesichter beim AfD-Führungsduo Alice Weidel (38, links) und Alexandeer Gauland (76, rechts).  © DPA

Berlin - In den vergangenen Wochen hatte es die AfD nicht leicht. So hat die Partei mit umstrittenen Wahlplakaten (TAG24 berichtete hier und hier), innerparteilichen Streitigkeiten sowie Diskussionen um und über die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen (TAG24 berichtete) Schlagzeilen gemacht. Nun gibt es für die Alternative für Deutschland jedoch Grund zum Aufatmen.

Einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid zufolge kommt die AfD auf 9 Prozent, konnte damit zulegen und den Höchststand seit mehreren Monaten verbuchen. Doch warum hat die Partei bei der Frage: "Welche Partei würden sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahlen wären", gepunktet?

Vermutlich hängt dies mit der Schwäche der Konkurrenz zusammen. Denn in der in der Bild am Sonntag veröffentlichen Erhebung musste die SPD eine Einbuße von einem Prozentpunkt hinnehmen, liegt mit 24 Prozent deutlich hinter der CDU (38 Prozent), während die Werte anderer Parteien stabil blieben.

Theorien, dass die Alternative für Deutschland unter die Fünf-Prozent-Hürde rutschen und den Einzug in den Bundestags verpassen könnte, werden damit zunächst einmal widerlegt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0