AfD-Gründer Lucke: Trifft er nach der Eskalation wieder auf Studenten? 1.468
Pfui! Aus diesem Grund gibt es keine Weihnachts-Päckchen bei der Tafel Top
RTL schmeißt "Bachelor in Paradise" aus dem Programm Top
Neuer Look von Robert Geiss: Fans kriegen sich kaum noch ein Top
Überraschende Wende im Vergewaltigungs-Fall Julian Assange! Top
1.468

AfD-Gründer Lucke: Trifft er nach der Eskalation wieder auf Studenten?

Bernd Lucke will Donnerstag mit Studenten der Uni Hamburg sprechen

Nach dem Eklat am Mittwoch wollen sich AfD-Gründer Bernd Lucke und die Studierendenvertretung Asta der Uni Hamburg am Donnerstag zu einem Gespräch treffen.

Hamburg - Nach dem Eklat am Mittwoch wollen sich AfD-Gründer Bernd Lucke (57) und die Studierendenvertretung Asta am Donnerstag zu einem Gespräch treffen.

Während Bernd Lucke die Vorlesung abbricht, macht ein junger Mann ein Selfie mit dem AfD-Gründer.
Während Bernd Lucke die Vorlesung abbricht, macht ein junger Mann ein Selfie mit dem AfD-Gründer.

Uhrzeit und genauer Ort wurden nicht genannt. Der Termin war bereits vor den Vorfällen am Mittwoch vereinbart worden.

Mehrere hundert Demonstranten hatten in der Universität Hamburg mit massiven Störungen die erste Vorlesung von Lucke seit dessen Rückkehr an die Hochschule verhindert.

Dabei wurde der Professor mit Papierkugeln beworfen und geschubst, Sprechchöre forderten "Hau ab".

Es gelang ihm kein Mal, hörbar das Wort zu ergreifen.

Die Studierendenvertretung Asta hatte vor dieser geplanten Vorlesung zu einer Kundgebung vor dem Hauptgebäude der Uni aufgerufen, um unter anderem auf die Tragweite der politischen Handlungen Luckes hinzuweisen.

Der Asta stellte anschließend aber klar, dass er zu den Störungen im Hörsaal nicht aufgerufen hatte. Der Asta sei an inhaltlicher und sachlicher Kritik interessiert, hieß es.

In ein Gespräch mit Lucke wolle man ergebnisoffen gehen. Am Donnerstag ist zudem ein Seminar von Lucke vorgesehen. Vom Asta aus sind dazu eigenen Angaben zufolge keine Aktionen geplant.

Polizisten schützen Lucke beim Verlassen der Uni

Unter Polizeischutz verlässt Bernd Lucke die Uni Hamburg.
Unter Polizeischutz verlässt Bernd Lucke die Uni Hamburg.

Lucke hatte eigentlich über das Thema Makroökonomik sprechen wollen. Nach fast zwei Stunden verließ Lucke die Universität.

Er wurde von Polizeibeamten an einem Seiteneingang abgeholt und nach Angaben eines Polizeisprechers bis zum Bahnhof begleitet.

"Was sich heute im Agathe-Lasch-Hörsaal abgespielt hat, spricht für sich. Das muss ich nicht kommentieren", hatte Lucke der Deutschen Presse-Agentur anschließend gesagt.

"Aber was ich hervorheben möchte, ist die Zivilcourage meiner Studenten, die fast geschlossen bis zum Ende der Vorlesungszeit mit mir im Hörsaal ausgeharrt haben und mir Rückdeckung gegen den Mob gegeben haben."

Hamburgs Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne) und Universitätspräsident Dieter Lenzen hoben in dem Zusammenhang hervor, dass die Durchführung freier wissenschaftlicher Lehre zu den grundgesetzlich garantierten Pflichten und Rechten jedes Hochschullehrers gehöre.

Lucke verließ die AfD im Streit

Unzählige Menschen protestierten im Hörsaal gegen Bernd Lucke und verhinderten so seine Vorlesung.
Unzählige Menschen protestierten im Hörsaal gegen Bernd Lucke und verhinderten so seine Vorlesung.

"Unabhängig davon ist festzustellen, dass Universitäten als Orte der Wissenschaft die diskursive Auseinandersetzung auch über kontroverse gesellschaftliche Sachverhalte und Positionen führen und aushalten müssen – insbesondere vor dem Hintergrund der deutschen Geschichte."

Der Volkswirtschaftler und Euro-Kritiker Lucke war 2013 maßgeblich an der Gründung der AfD beteiligt und einer ihrer ersten Bundessprecher.

2014 hatte er sich von der Uni Hamburg beurlauben lassen, um als Berufspolitiker für die AfD ins Europaparlament zu wechseln.

Bereits ein Jahr später war er im Streit um eine stärker nationalkonservative Ausrichtung der Partei von Frauke Petry (44) als AfD-Bundessprecher abgelöst worden, hatte er die Partei verlassen und in der Folge fremdenfeindliche und rechtsextreme Tendenzen angeprangert.

Lucke versuchte danach mit der von ihm gegründeten Allianz für Fortschritt und Aufbruch (ALFA), die sich später in Liberal-Konservative Reformer (LKR) umbenannte, politisch Fuß zu fassen, scheiterte aber.

Fotos: dpa/Markus Scholz

Hier werden Tickets für ein riesiges Gaming-Event in Hamburg verlost! 26.093 Anzeige
Bluttat in Berlin: Mann in Privatklinik erstochen Top Update
Knallhart-Rauchverbot geplant! Wer hier qualmt, soll bald bestraft werden Top
Darum solltet Ihr bis Samstag unbedingt diesen Ort besuchen! 2.635 Anzeige
Hick-Hack bei "Bauer sucht Frau": Spielt Michael mit den Gefühlen von Carina und Conny? Top
Flüchtlinge mit Leuchtmunition beschossen, darunter fünf Monate altes Baby Top
Hast Du Lust, Filialleiter bei einem großen deutschen Discounter zu werden? 2.377 Anzeige
Tottenham schmeißt Coach Mauricio Pochettino raus Neu
Heimliche Geburt? Neu-Mama Leila Lowfire zeigt sich mit Kinderwagen und die Fans drehen durch Neu
Nur 75 Stück: Sonderedition von Glashütter-Uhr ist heiß begehrt 8.557 Anzeige
Polizisten wechseln am Straßenrand einen Reifen, dann kommt ein Lkw angeflogen Neu
Video online: Schwesta Ewa veröffentlicht Single "Cruella" aus neuem Album Neu
Rückruf: Diese Suppe sollten Allergiker lieber nicht auslöffeln Neu
So günstig sind in dieser Region Grundstücke für Euer Eigenheim! 7.201 Anzeige
Jugendlicher kauft 40 Kälber über Internet-Kleinanzeigen: Neun davon sind nun tot Neu
Bayern-Star Philippe Coutinho kann es noch! Starker Auftritt für Brasilien Neu
Für den Karriereschub neben dem Beruf: dieses Studium ist einzigartig 14.785 Anzeige
Adolf Hitlers Geburtshaus soll jetzt Polizeiwache werden Neu
Fahnder finden über eine Tonne Kokain unter Limetten Neu
Wieder Schiedsrichter im Amateur-Fußball angegriffen: Kopfstoß und Regenschirm-Attacke 517
Ist der Raser ein Mörder? Eltern der getöteten Frau wehren sich gegen Urteil 1.636
Deutschland: Immer mehr Kinder von Gewalt und Vernachlässigung bedroht 546
Lars Eidinger und Devid Striesow drehen neuen Kinofilm im Tierpark 394
Baumstamm gerät ins Rutschen und trifft Mann am Kopf 914
Polizeigroßeinsatz: Massenschlägerei nach MMA-Fight in der König-Pilsener-Arena 2.468
Schwere Zeiten für Christine Neubauer: Schauspielerin trauert um Vater 2.519
Mann nach Diskobesuch ausgeraubt: Polizei sucht Täter-Quartett 2.066
Inzest! Vater tötet mit Tochter deren Freund und hat dann Sex mit ihr 6.585
Rocco Stark kehrt sein Innerstes nach außen: "Macht einem Angst" 473
Hat Mann (37) seine Ehefrau ermordet? Große Such-Aktion der Polizei in Frankfurt 714
Bekannten mit Hantel erschlagen: Im Gesicht des Toten stand "5kg" 1.077
Veganer Burger bei Burger King gar nicht vegan? Klage gegen Fast-Food-Kette 390
Wo ist Anna? 17-jährige spurlos verschwunden 1.193
20-Jähriger lehnt Heiratsantrag seiner Freundin ab, daraufhin zückt sie ein Messer 1.514
Explosion in Wuppertaler Wohnhaus: Schwebebahn betroffen 794
Straße gleicht Trümmerfeld! Lastwagen kracht in Mercedes, zwei Personen verletzt 3.280
Möchtegern-Muskelprotz: Arzt posiert mit abgestorbenen Muskeln 6.170
Ärger für OB Feldmann in Sicht: Kassierte Ehefrau mehr Gehalt als ihr zustand? 1.019
Zwei Tote im Wasserbecken: Polizei hat Vermutung zur Unfallursache 537
"Official Secrets": Regierung macht Whistleblowerin das Leben zur Hölle! 2.964
Kölns neuer Sportchef Heldt: Rückkehr war bereits mehrmals ein Thema 364
"Tatort"-Star Udo Wachtveitl: "Kult? War nie unser Ziel" 189
Wird Günther Jauch der nächste Bildungsminister? 678
Unfall auf der A5 mit drei Lastern: Stau auf der Autobahn 666
Polizei zieht Welpen-Schmuggler auf der Autobahn aus dem Verkehr 1.883
Mit Sommerreifen überschlagen: Dieser Fahrer hatte Glück im Unglück! 2.255
Schrecklicher Raserunfall: Drei neue Zeugen, Mordkommission ermittelt 133
Nach Schüssen auf Auto: Bandidos-Mitglied muss in den Knast 130
Hunde-Attacke: Schwangere im Wald zu Tode zerfleischt 10.052
Acht Verletzte bei Chemie-Explosion an sächsischer Grenze! 7.438
Chemikalien für Bombenbau gekauft: Terrorverdächtiger (26) arbeitete in Grundschule! 1.002
Leichen von Mutter und Sohn gefunden: War es ein tragischer Unfall? 365