Skandal während Generaldebatte! AfD-Fraktion verlässt Bundestag

Berlin - Aufregung im Deutschen Bundestag. Nach der Rede von SPD-Politiker Johannes Kahrs (54) verließ die AfD-Fraktion das Parlament.

Johannes Kahrs (54) attackierte Mitglieder der Alternative für Deutschland in seinen Ausführungen während er Generaldebatte.
Johannes Kahrs (54) attackierte Mitglieder der Alternative für Deutschland in seinen Ausführungen während er Generaldebatte.  © DPA

Während der Generaldebatte ließ sich es sich der Sozialdemokrat nicht nehmen, mit der Alternative für Deutschland abzurechnen.

"Rechtsradikale können spalten, sie können hassen, sie können an den Hass appellieren – und wenn sie dann einmal selber angesprochen werden, dann reagieren sie genau so", richtete Kahrs seine Worte an die AfD-Fraktion, die ihn mit wütenden Zwischenrufen versuchte, zu unterbrechen.

"Hass macht hässlich – schauen Sie mal in den Spiegel!", führte der 54-Jährige weiter aus.

Er ließ er keine Zwischenfragen zu, weshalb die AfD-Abgeordneten geschlossen das Parlament verließen und erst nach dem Ende der Kahrs-Rede wiederkehrten.

Update, 16.35 Uhr:

Der zweite AfD-Parlamentsgeschäftsführer Jürgen Braun sagte nach dem Auszug der Fraktion: "Das haben wir spontan entschieden wegen der Rede von Herrn Kahrs, die aus unserer Sicht eine einzige Pöbelei gegen die AfD und ihre Abgeordneten war." Fraktionschef Alexander Gauland sagte: "Es scheint, dass die Sozialdemokraten ihren freien Fall in die Bedeutungslosigkeit mit plumpen Beschimpfungen der AfD aufhalten wollen."

Die AfD-Abgeordneten verließen daraufhin das Parlament.
Die AfD-Abgeordneten verließen daraufhin das Parlament.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0