Peter Neururer attackiert Lahm, redet "dummes Zeug" Top Spiel-Unterbrechung: Sie waren die Flitzer beim WM-Finale Top Coole Geste: So gratuliert Poldi dem neuen Fußball-Weltmeister 2.409 Nun ist es offiziell: Sexsucht ist eine Krankheit! 2.645 Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 51.086 Anzeige
9.022

AfD-Frau von Storch mit TV-Interview des Jahres: Erst wird gekuschelt, dann ausgerastet

Im BBC-Interview gibt sich AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch zunächst verhalten, läuft aber dann zur Höchstform auf

Im BBC-Interview mit Moderatorin Emily Maitlis gibt sich AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch zunächst verhalten, läuft aber dann zur Höchstform auf.

London/Berlin - In der britischen BBC-Sendung "Newsnight" werden Politiker gerne ins Kreuzverhör genommen. Am Dienstagabend saß AfD-Bundestagsabgeordnete Beatrix von Storch auf dem heißen Stuhl und wurde aus Berlin zugeschaltet. Zu diesem Zeitpunkt konnte niemand ahnen, was für ein kurioses Interview das werden würde.

BBC-Moderatorin Emily Maitlis zeigte sich gut informiert und verbissen.
BBC-Moderatorin Emily Maitlis zeigte sich gut informiert und verbissen.

Eigentlich fing alles ganz gemächlich an: Schlüsselthema war die deutsche Einwanderungspolitik und der Wahlkampf 2017. Wirklich neue Fakten kommen dabei nicht ans Tageslicht, denn die Aussagen der 47-Jährigen kennen aufmerksame deutsche TV-Zuschauer zur Genüge.

Doch diesmal kamen die Briten vor dem Fernseher in den Genuss der hierzulande bestens bekannten und umstrittenen Aussagen - allerdings in einem überschaubaren Englisch á la Lothar Matthäus.

Dabei fuhr die von Storch zu Beginn einen Kuschelkurs, denn wir so von den Rechtspopulisten gar nicht kennen. Die konkreten Fragen von Moderatorin Emily Maitlis umschiffte die Politikerin und gab sich staatsmännisch.

Das sechsminütige Interview schien tatsächlich nüchtern und ohne Fauxpas abzulaufen, doch die gebürtige Lübeckerin enttäuschte nicht und holte dann doch einen Ausrutscher aus der AfD-Rammschkiste.

Denn die BBC-Moderatorin sprach von Storch auf den Tweet von US-Präsident Donald Trump zum angeblichen Anstieg der Kriminalität in Deutschland an, welcher von der AfD-Frau retweetet wurde. "Sie wissen natürlich, dass das faktisch falsch ist, oder?", fragte Maitlis und katapultierte damit die AfD-Bundestagsabgeordnete ins alte Muster.

Das Interview wird zunehmend ungemütlicher

Zum Ende des Interviews wurde auch Beatrix von Storch zunehmend aufbrausender.
Zum Ende des Interviews wurde auch Beatrix von Storch zunehmend aufbrausender.

"Nein, das ist Müll. Entschuldigung, dass ich das so deutlich sage", kontert von Storch und verwies in diesem Zusammenhang auf Fahrraddiebstähle, die dramatisch zurückgegangen seien und damit auch auf die Gesamtzahl der Straftaten. Und das wohl nur, weil Opfer nicht mehr zur Polizei gegen würden, so von Storch. Hingegen seien Morde oder Vergewaltigungen stark gestiegen. "Es ist eine Fake News zu sagen, dass unser Land sicherer wird", erklärte eine wesentlich launischere von Storch.

An einen Rückzug in diesem Moment dachte BBC-Moderatorin Maitlis nicht: "Sie benutzen Zahlen zur Kriminalität, die nicht wahr sind, um Menschen zu verängstigen", sagte sie in einem deutlich lauterem Ton, der Beatrix von Storch so gar nicht gefiel. "Sie müssen mich nicht anschreien, wenn Sie ein Interview führen. Es ist einfach falsch, dass die Zahl der Straftaten, von Vergewaltigung und Mord zurückgegangen ist. Sie ist gestiegen", erwiderte die 47-Jährige.

Das Interview löste zum Teil heftige Reaktionen aus: Er wurde in den sozialen Netzwerken geteilt und hundertfach kommentiert. Neben viel Kritik gab es auch ordentlich Häme für von Storch.

Und so gab es deshalb - nach eine kleinen Findungsphase - auf Twitter einen Nachschlag: "Diese hysterische Redakteurin vom BBC meinte nach dem Interview, sie würde ihr Mikrofon mal testen, wenn da was zu laut rübergekommen sei. Dabei lag ihr Geschrei nicht an der Technik", so die AfD-Politikerin. "Die Dame war einfach überfordert".

Dieser Ansicht waren die Twitter-Community nicht gänzlich. Verständnis für von Storch war in der Minderheit. "Sie brauchen sich nicht zu rechtfertigen. Wir haben ganz klar gesehen, wer da überfordert war", schreibt eine Userin und verfasste damit noch einen der höflicheren Kommentare.

Fotos: Screenshot/YouTube, BBC Newsnight

Trump nennt die EU, Russland und China Gegner der USA 2.123 Hund beißt Jungen ins Krankenhaus: Wie der Halter reagiert, ist unglaublich 2.471 Flug abgesagt oder verspätet? Hier wird Dir Entschädigung gezahlt 4.025 Anzeige Schrecklicher Vorfall am Warnemünder Strand: Badegäste mussten alles mitansehen 72.889 Badeunfall an Albertbrücke: Kind (10) leblos aus Elbe geborgen 28.397 Update Das sind die häufigsten Unfälle im Garten 7.718 Anzeige Er ist erst 12! Junge soll Frau (26) sexuell belästigt haben 11.749 Nimmt Tom Cruise seiner Ex jetzt das gemeinsame Kind weg? 5.044 Gute Gründe, warum es sich lohnt, in Dresden zu studieren 1.603 Anzeige 8000 Schweine sterben bei schwerem Brand auf Bauernhof 8.135 Bayerische Grenzpolizei wird Hilfstrupp der Bundespolizei 2.384 Frau denkt, dass Ehemann sie betrügt: Die Wahrheit ist noch viel schockierender 45.460
Hausbau, Führerschein-Zoff und Auto kaputt: So geht's weiter bei "Die Wollnys" 5.896 MELT-Show abgesagt: War Rapper RIN auf Drogen? 2.836
Fans sammeln Geld für Kylie Jenner, der Grund ist wirklich nicht zu fassen 8.252 Mann verprügelt Bademeister (28), weil er keine Chips essen durfte 1.500 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 6.356 Anzeige Polizisten wollen wilde Schlägerei beenden, dabei werden drei Beamte verletzt 3.627 +++ Frankreich zum zweiten Mal Weltmeister!+++ 4.849 Update BMW-Fahrer will Wild ausweichen: Feuerwehr muss Mann aus Wrack schneiden 1.764 Einbrecher muss die Polizei rufen, weil er nicht mehr raus findet 2.263 25-Jähriger zerrt Joggerin ins Gebüsch und vergewaltigt sie 14.043 US-Beauty verkündet per Foto süße Neuigkeiten 1.253 Todes-Schüsse vor McFit: Erste Hintergründe der Tat bekannt 6.106 Polizistinnen wissen nicht, ob sie eine Frau festnehmen sollen und kommen auf eine dreiste Idee 6.518 Augen auf! Wo ist hier ein Fußball versteckt? 5.218 Fußballspiel nach 21 Minuten abgebrochen: Der Grund ist kurios! 6.620 Deutschland will gerettete Migranten aufnehmen 4.447 Rückkehr von James zu Real: Draxler als Ersatz nach München? 3.070 Betrunkener Autofahrer rammt Biker: 51-Jähriger stirbt 513 Wegen WhatsApp: Mob hält Mann (†32) für Kindesentführer und prügelt ihn zu Tode 5.488 Junge (12) wird von umstürzendem Baum getroffen und schwer verletzt 1.263 WM-Finale: Poldi und Mick Jagger jubeln zusammen 3.280 Die Taube hebt ab: Ex-GNTM-Star ist nun Pilotin! 5.377 Salmonellen-Alarm im Altenheim: Wie konnten sich 23 Menschen infizieren? 1.077 Oma und Baby totgefahren: Fahrer hatte bei Festnahme Alkohol im Blut 3.933 Krebspest-Alarm: Wer hier baden geht, muss 50.000 Euro Strafe bezahlen! 504 Wegen Panne: Betrunkener (43) schiebt sein Auto durch A4-Tunnel 4.326 Frau geht mit kribbelndem Gefühl in den Beinen zum Arzt: Was der findet, ist unfassbar 32.695 Von Feuersbrunst eingeschlossen: Fünf Bewohner in brennendem Haus gefangen 1.873 Verdächtiges Foto: Geht da mehr zwischen Daniele Negroni und GNTM-Zoe? 2.444 Horror-Unfall: Mutter und Tochter (11) sterben in Toyota-Wrack 9.592 Frau bricht entsetzt in Tränen aus, als sie ihr Hochzeitsfoto sieht und ändert ihr Leben 10.431 Besoffener Brummi-Fahrer fällt aus Führerhaus Polizei vor die Füße 6.598 Zu wenig Mitarbeiter mit Handicap kosten Berliner Firmen Millionen 410 Passat rast in Citroen-Kleinbus: Acht Menschen schwer verletzt 5.596 Riesen-Schock auf der A7: Mann stürzt beim Pinkeln von Autobahnbrücke! 8.640 30-Meter-Sturz: Deutscher stirbt vor Augen seiner Frau 5.603 Fans enttäuscht! Ist die neue Show der Ehrlich Brothers gar nicht einmalig? 4.737 Mutter wird nach Gruppen-Vergewaltigung bei lebendigem Leib angezündet und stirbt 55.870