27-jähriger prügelt Senioren (67) mitten in Münchener Kaufhaus zu Tode

Top

Betrugs-Skandal? Razzia bei Berliner Polizeischüler

1.558

Schmerzfrei, aber süchtig - Ärzte verschreiben bedenkliche Mittel

1.321

Chris de Burgh komponiert Robin-Hood-Musical

94

Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag

87.843
Anzeige
7.575

Gelehrtenstreit! Petry und Pretzell müssen sich nicht scheiden lassen

Dank einer Verwaltungsvorschrift hat sich die Debatte um den Wohnsitz des Paares erledigt!

Von Torsten Hilscher

Die Eheleute Markus Pretzell (43) und Frauke Petry (41) haben gut lachen - anscheinend können sie eine Scheidung umgehen.
Die Eheleute Markus Pretzell (43) und Frauke Petry (41) haben gut lachen - anscheinend können sie eine Scheidung umgehen.

Dresden/Leipzig - Alles halb so wild? Die Frage des Hauptwohnsitzes von Frauke Petry (41) und Ehemann Marcus Pretzell (43) spaltet die Gelehrtengemeinde.

Während Rechtsprofessor Joachim Wieland (65) aus Speyer am Donnerstag dabei blieb, dass sich die AfD-Politiker für Parlamentsmandate zwischen Leipzig (Petry) und Bochum (Pretzell) entscheiden müssen, bezweifelt das Heike Merten vom Institut für Parteienrecht und –forschung an der Uni Düsseldorf.

Klar ist allerdings: Zieht Petry weg aus Sachsen, verliert sie ihr Landtagsmandat, so die Landeswahlleitung. Aufgebracht hatte die Debatte ein ZDF-Beitrag in Frontal 21.

Und das sind die unterschiedlichen Meinungen. Wieland, auf den sich Frontal vorwiegend bezog (TAG24 berichtete), bekräftige am Donnerstag seine Haltung.

Er ist in Zugzwang, denn Merten zufolge widerspricht eine solche Interpretation dem Grundgesetz. Das berichtet die Rheinische Post. "Ein zwingender gemeinsamer Wohnsitz von Ehegatten ist mit Artikel 6 nur schwer vereinbar", sagt Merten dem Blatt. In besagtem Artikel 6 seien Ehe und Familie besonders vor staatlichen Eingriffen geschützt. Ein Wohnsitz-Zwang sei ein schwerwiegender Eingriff in diese Freiheitsrechte.

Bei Wohnsitzen komme es außerdem auf die tatsächlichen Umstände an, so die Rheinische Post. Könne also nicht exakt bestimmt werden, wo ein Einwohner lebt, so gelte die Wohnung als Hauptwohnsitz, wo derjenige sich vorwiegend aufhält. Das ergebe sich ebenfalls aus dem Bundesmeldegesetz. Allerdings, so wird Merten zitiert, sei schwer vorstellbar, dass etwa Nachbarn Strichlisten führen müssten, wer sich wie lange an welchem Wohnsitz aufgehalten hat.

Wieland sagte hingegen TAG24 mit Blick auf Mertens Einschätzung:

„Diese Auffassung halte ich für verfehlt. Nach dem Demokratieprinzip sollen in einem Landtag nur die Vertreter des Landesvolks sitzen, die auch selbst zum Landesvolk gehören. Sonst träte an die Stelle der Selbstherrschaft eine Fremdherrschaft. Da es in Sachsen und Nordrhein-Westfalen anders als in Bayern keine Landesstaatsbürgerschaft gibt, stellen die Wahlgesetze für die Zugehörigkeit zu dem Landesvolk auf den melderechtlichen Hauptwohnsitz ab. Der befindet sich dort, wo der Schwerpunkt der Lebensbeziehungen ist.

Das Bundesverwaltungsgericht hat schon 1999 entschieden, dass die typisierende Regelung des Melderechts, nach der Ehepaare, die nicht kinderlos sind, einen einheitlichen Hauptwohnsitz haben, mit Art. 6 GG vereinbar ist (Urteil vom 4. Mai 1999, Aktz. 1 C 25/98). Der Landeswahlleiter müsste deshalb nun prüfen, ob der Hauptwohnsitz der Familie Pretzell/Petry sich wirklich in Nordrhein-Westfalen befindet. Wegen der Medienberichte besteht Anlass zu einer Prüfung von Amts wegen, zumal die Nichtwählbarkeit von Herrn Pretzell zu einem Wahlfehler führen würde.“ Hintergrund: In NRW steht eine Landtagswahl an (14. Mai), bei der Pretzell kandidiert.

Aus dem Büro des sächsischen Landeswahlleiters heißt es zur Problematik an sich: „§ 14 Sächsisches Wahlgesetz (SächsWahlG) regelt die Wählbarkeitsvoraussetzungen. Nach der dortigen Nr. 2 muss der Hauptwohnsitz seit mindestens 12 Monaten im Wahlgebiet (hier also im Freistaat Sachsen) liegen. Die Folge eines Wegfalls einer der Wählbarkeitsvoraussetzungen hätte somit zwingend den Verlust des Landtagsmandats auch während der laufenden Legislaturperiode zur Folge (§ 45 Abs. 1 Nr. 3 SächsWahlG). Inwieweit hier ein solcher Sachverhalt vorliegt (z.B. bezüglich melderechtlicher Anforderungen), obliegt jedoch nicht der Entscheidung der Landeswahlleitung.“

Die AfD Sachsen hatte den Frontal 21-Beitrag gänzlich verdammt. General Uwe Wurlitzer (41) sagte – nicht ohne Polemik: „Wieder einmal stellt sich ein zwangsfinanzierter öffentlich-rechtlicher Sender mit seinem Magazin als Verbreiter von offensichtlichen ‚FakeNews‘ heraus. Man versuchte mit aller Macht ein Problem zu konstruieren, wo kein Problem besteht.“

Wurlitzer verwies in diesem Zusammenhang auf die Bundesrats-Drucksache Nr. 341/15, die eine „Allgemeine Verwaltungsvorschrift der Bundesregierung“ zum Bundesmeldegesetz beinhaltet, in der es für derartige Fälle „unmissverständlich“ heiße:

„Unterhalten Ehegatten oder Lebenspartner je eine eigene Wohnung, von denen keine vorwiegend gemeinsam benutzt wird und haben sie auch keinen gemeinsamen Schwerpunkt der Lebensbeziehungen, ist § 22 Absatz 1, 3 und 4 BMG nicht einschlägig. In diesem Fall ist für jeden Ehegatten oder Lebenspartner eine alleinige Wohnung im Melderegister einzutragen.“

Dies veranlasste Wurlitzer zu folgendem Resümee: „Man hatte nicht den Eindruck, dass es hierbei um sachliche oder investigative Berichterstattung ging, sondern dass bewusst führende Repräsentanten eines politischen Konkurrenten beschädigt werden sollten. Die Allgemeine Verwaltungsvorschrift wäre problemlos innerhalb weniger Minuten zu recherchieren gewesen. Wenn die AfD Fehler begeht, entschuldigen wir uns dafür, wie wir erst kürzlich öffentlich unter Beweis gestellt haben. Ich erwarte in diesem Fall nun auch eine öffentliche Entschuldigung seitens des GEZ-zwangsfinanzierten Senders.“

Fotos: Imago

Die Akte Gerner: GZSZ-Bösewicht bekommt eigene Serie!

3.728

Mann löscht Familie aus, doch Gericht spricht ihn frei

3.516

Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?

86.935
Anzeige

Nach fast vier Jahrzehnten Diktatur: Simbabwes Präsident erklärt Rücktritt

678

Es sollen wieder Panzer durch Ostdeutschland rollen

4.791

TV-Sender will Gebäudesprengung übertragen, doch dann passiert etwas völlig unerwartetes

3.509

Einem Obdachlosen sollte geholfen werden, doch plötzlich rastete er aus

1.395

Beim Friseur: Mann mit Baseballschläger fast tot geschlagen

9.164

28-Jähriger fährt im Vollrausch gegen Haus von Bestatter

794

Siemens-Mitarbeiter demonstrieren schweigend gegen Stellenabbau

474

100 Meter Bungee Jumping: Lass Dich fallen !

1.346
Anzeige

Bei dieser Hochzeit hat's mächtig gecrasht

1.301

Berliner erbt Lothar Matthäus' Handynummer und hat damit jede Menge Spaß

3.450

23-jährige verzweifelt, weil ihre Brüste nicht aufhören zu wachsen

8.885

13-Jähriger geht mit Schusswaffe in der Tasche zur Schule

1.569

AfD-Gauland bei erster Rede im Bundestag gnadenlos ausgebuht

15.874

Diebesgut! Polizei präsentiert John Lennons Nachlass, Ex-Chauffeur im Visier

110

Deutschlands vielleicht erfolglosester Bankräuber gibt auf

1.006

Grausame Details: Mutter wurde durch 17 Stiche brutal ermordet

2.050

Sylvester Stallone bekommt Alibi von seiner Ex

4.158

"Das ist eindeutiger Betrug!" FC-Fan erstattet Anzeige gegen Video-Schiri

3.021

Frau wird von hinten gepackt, doch sie wusste was zu tun ist

2.749

US-Rapper von Fahrkarten-Kontrolleur verprügelt

3.704

Tschechen müssen Strafe wegen Kostüm zahlen: So reagiert "Borat"

2.383

Unfassbar! Tierhasser schneidet Shetland Ponys den Schweif ab

1.123

Nachgereift und psychisch stabil: Geiselgangster kurz vor der Freilassung

1.339

"Bauer sucht Frau": Er hat sich verliebt, doch sie hat da noch was zu sagen...

11.236

Blutjung und schon so brutal: Video-Fahndung nach Räubern

3.804

Mutter betoniert ihre vier Kinder in Betonkübeln ein

10.919

Weltweit erste Waschbärin mit Herzschrittmacher

488

Dreijähriger stirbt kurz vor Mandel-OP: Waren die Ärzte Schuld?

2.933

Tier-Versuche in deutschem Institut: Werden die Affen jetzt im Ausland weiter gequält?

657

Mann besucht Islamseminare: Einbürgerung verweigert

912

Für nur 50.000 Euro könnten die "Löwen" bei diesem Thüringer zuschnappen

770

Statt Traumurlaub: Familie verbringt drei Tage im Horror-Hotel

1.680
Update

Keine Feuer-Übung! 340 Kinder aus Schule evakuiert

3.103

21-Jährigem Rasierklinge durchs Gesicht gezogen: Wer kennt diesen Mann?

4.507

Vermisst! Wer hat die 15-Jährige gesehen?

6.366

Autofahrer hält im Rückstau auf Bahnübergang, dann kommt ein Zug

2.437

Lkw-Fahrer macht Alkoholtest, Sekunden später ist eine Teenagerin tot

8.368

Menschenmassen! Worauf warten diese ganzen Leute?

2.290

Drama im Wald: 64-Jähriger von Holzteil getroffen und gestorben

1.863

Kurioser Vorschlag: Linke wollen Kindertag zum Feiertag machen

713

Fehlende Rauchmelder: Jetzt muss der Vermieter blechen

1.945

Radioaktive Wolke über Europa: Wurde ein Atomunfall verschleiert?

8.859

Jugendgewalt steigt wieder an: Jeder 2. Täter hat Migrations-Hintergrund

2.935

Baumfäller macht falschen Schnitt und stürzt in den Tod

3.771

Nebenklage fordert lebenslange Haft für Beate Zschäpe

1.063

Frau umarmt Mann und will Sex, dann muss die Polizei eingreifen

4.699

Darum darf dieses Eis erst ab 18 Jahren gekauft werden

1.872

Bauarbeiter stoßen unter der Erde auf riesiges Hakenkreuz

18.256

"Ehrlich Brother" Chris kollabiert bei Arztbesuch

4.835

Jugendliche stellen Vater und Sohn eine Falle und attackieren sie mit Steinen

4.068

"Das ist ja genug, um reinzutreten": Zofft sich Yotta hier mit seiner Neuen?

7.637