Killerkeime auf dem Vormarsch: Regierungen sollen endlich handeln!

TOP

Block von AKW in Bayern abgeschaltet

2.500

Hach! Heidi und Vito knutschen alle Trennungs-Gerüchte weg

808

Video zeigt: So feiert Sarah mit Michal und Alessio Karneval

3.656

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.985
Anzeige
985

AfD zerfleischt sich wegen Antisemitismus-Vorwurf selbst

Stuttgart - Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.
Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen (Mitte).
Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen (Mitte).

Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.

Der Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen sowie zwölf weitere Abgeordnete verließen am Dienstag die Fraktion im Stuttgarter Landtag. Grund sei der Konflikt um Gedeon. Bei einer neuen Abstimmung über den Rauswurf des Abgeordneten aus der Fraktion sei die nötige Zweidrittelmehrheit nicht zusammengekommen. Am Abend verkündete der umstrittene Abgeordnete Gedeon den Austritt aus der AfD-Fraktion.

"Der Fraktionsbruch ist rechtskräftig", sagte Meuthen der dpa am Abend nach der Erklärung Gedeons. An diesem Mittwoch sollen die Abgeordneten zusammenkommen, um über eine mögliche Neugründung der AfD-Fraktion zu tagen, kündigte Meuthen an.

"Wenn nun mindestens fünf Abgeordnete überlaufen zu uns, dann kann die andere Gruppe nicht als Fraktion existieren. Dann gibt es eine neue AfD-Fraktion frei von Antisemitismus", betonte Meuthen.

Parteichefin Frauke Petry (li.).
Parteichefin Frauke Petry (li.).

Meuthen kritisierte im Gespräch mit der dpa die Einmischung seiner Co-Vorsitzenden auf Bundesebene, Frauke Petry, in die Angelegenheiten der baden-württembergischen Landespartei. "Ich frage mich, wie Frau Petry reagieren würde, wenn ich in Sachsen so agieren würde wie sie hier", sagte Meuthen. Petry hatte nach Gesprächen in Stuttgart verkündet, mit dem Austritt Gedeons sei die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg abgewendet.

Die rechtspopulistische AfD hat 23 der 143 Sitze im Stuttgarter Parlament. Die AfD hatte bei der Landtagswahl im März 15,1 Prozent der Stimmen erzielt und zwei Direktmandate errungen.

Der AfD-Bundesvorstand unterstützte Meuthen, der auch Co-Vorsitzender der Partei ist. In einer einstimmig beschlossenen Erklärung der Parteispitze vom Dienstag hieß es: "Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen." Als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg werde nur die Gruppe um Meuthen anerkannt.

Die Co-Vorsitzende der AfD, Petry, nahm an der Besprechung des Bundesvorstandes dem Vernehmen nach nicht teil.

AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.
AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.

AfD-Chef Meuthen sah sich in den letzten Wochen Vorwürfen ausgesetzt, in den eigenen Reihen Antisemitismus nicht entschieden genug zu bekämpfen. Er hatte zuerst mit Rücktritt gedroht, sollte Gedeon nicht ausgeschlossen werden aus der Fraktion. Dann blieb er aber zunächst doch. Gedeon hatte vor zwei Wochen erklärt, seine Mitgliedschaft in der Fraktion bis September ruhen zu lassen.

Eigentlich wollte die AfD die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Gedeon zuletzt durch Gutachter klären lassen. Es seien bereits zwei Gutachten angefertigt worden, sagte Meuthen. Diese seien zu dem Schluss gekommen, dass die Äußerungen von Gedeon antisemitisch seien. Gedeon sieht sich Kritik ausgesetzt, Holocaust-Leugner zu unterstützen. Er hatte sie als "Dissidenten" - Gegner in autoritären Regimes - gewürdigt.

Auch Gedeons Satz "Das Talmud-Judentum ist der innere Feind des christlichen Abendlandes" wurde von einigen AfD-Politikern als hinreichender Beleg für antisemitisches Gedankengut gewertet. Gedeon hatte überdies den Holocaust als "gewisse Schandtaten" bezeichnet.

Zudem hält der Politiker die sogenannten Protokolle der Weisen von Zion, aus denen Antisemiten Theorien über eine angebliche jüdische Verschwörung ableiten, für "eher" keine Fälschung.

Nach Einschätzung der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) sind diese Papiere aus wissenschaftlicher Sicht unhaltbar und dienen der falschen Untermauerung von Ressentiments gegen Juden.

Fotos: dpa

"Volk ist jeder, der in diesem Lande lebt": Merkel empört eigene Partei und AfD

4.561

Völlig entstellt! Ihr glaubt nie, wie diese Frau früher aussah

9.155

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

10.750
Anzeige

Was ist das denn für ein Seemonster?

4.412

Paar hat Sex auf der Motorhaube, Fremder möchte mitmachen

13.236

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.433
Anzeige

Was dieser Postbote für einen alten Hund tut, ist einfach herzerwärmend!

3.133

Dieser heiße Typ kommt zum VfL Wolfsburg

1.664

17-Jährige am Flughafen spurlos verschwunden

4.643

19-Jähriger stirbt wegen kaputten Auspuffrohrs

8.174

Ekel-Fund am Flughafen: Hammelhorn mit Fleischresten beschlagnahmt

1.372

Wetten, dieses Überraschungsei-Geheimnis kanntet Ihr noch nicht?

14.438

Tatort-Schauspieler Martin Lüttge gestorben

2.264

Auf Faschingsparty: 15-Jährige spurlos verschwunden

5.032

Tschechien: Jeder soll das Recht auf Waffen haben

2.032

Die Oscar-Pannen-Show: Gedenk-Video zeigt Lebende

1.157

Dumm gelaufen! Fans beschmieren eigenen Bus

5.995

Claus Kleber fahndet nach dem Absender dieser rührenden Fan-Post

3.543

Mann wird beklaut und bekommt diese miese Nachricht

4.914

Nach Selbstmordversuch: Schweinsteigers rührende Worte an Rafati

5.036

Schulausfall, weil Nomaden mit Wohnmobilen Parkplatz blockieren

8.365

Rätselhaft! Warum mussten mehrere schwimmende Schweine sterben?

3.366

Flüchtlinge verspottet! Nazi-Skandal beim Faschingsumzug

18.393

Todes-Rennen durch Berlin: Lebenslänglich für zwei Raser

8.678

Beweist ein Video die Enthauptung des entführten deutschen Seglers?

12.563
Update

Polizei findet tote Frau im Auto, Mann liegt schwer verletzt daneben

13.445

Prozesstag abgesagt! Aussage von Wilfried W. verschoben

291

BH bewahrt Touristin vor dem Tod: Jäger vor Gericht

5.090

Martin Schulz begeistert im Kunstkraftwerk Leipzig

1.366

Baby Shower: So feiert Isabell Horn ihre Schwangerschaft

3.726

Herzlos! Fahrerin rast mit voller Absicht in Vögel

6.521

Clausnitz-Prozess: Busfahrer zerrt Asyl-Gegner vor Gericht

6.989

Hier rettet ein Stürmer dem Gegner-Torwart das Leben

13.838

Mann muss zusehen, wie Frau von 19-Jähriger überfahren wird

8.986

Kulthandy von Nokia kommt zurück und so wird es aussehen

12.386

Leukämie hat sein Leben zerstört! Nun sucht Jordan mit diesem emotionalen Aufruf Freunde

2.623

Das ist die starke Botschaft vom iranischen Oscar-Gewinner an Donald Trump

1.536

Hooligans bekommen Kneipenbesuch statt Knast

9.815

Schlimmer Unfall beim Karneval: Wagen fährt in Menschenmenge

4.876

Peinliche Oscar-Panne: Falscher Gewinner verkündet

5.438

"Game of Thrones"-Star Neil Fingleton mit nur 36 Jahren gestorben!

25.020

VfL Wolfsburg feuert Valerien Ismael

1.712