Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
Top
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
Top
Gigantischer DNA-Test soll Kindermörder überführen
Top
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
Top
1.045

AfD zerfleischt sich wegen Antisemitismus-Vorwurf selbst

Stuttgart - Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.
Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen (Mitte).
Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen (Mitte).

Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.

Der Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen sowie zwölf weitere Abgeordnete verließen am Dienstag die Fraktion im Stuttgarter Landtag. Grund sei der Konflikt um Gedeon. Bei einer neuen Abstimmung über den Rauswurf des Abgeordneten aus der Fraktion sei die nötige Zweidrittelmehrheit nicht zusammengekommen. Am Abend verkündete der umstrittene Abgeordnete Gedeon den Austritt aus der AfD-Fraktion.

"Der Fraktionsbruch ist rechtskräftig", sagte Meuthen der dpa am Abend nach der Erklärung Gedeons. An diesem Mittwoch sollen die Abgeordneten zusammenkommen, um über eine mögliche Neugründung der AfD-Fraktion zu tagen, kündigte Meuthen an.

"Wenn nun mindestens fünf Abgeordnete überlaufen zu uns, dann kann die andere Gruppe nicht als Fraktion existieren. Dann gibt es eine neue AfD-Fraktion frei von Antisemitismus", betonte Meuthen.

Parteichefin Frauke Petry (li.).
Parteichefin Frauke Petry (li.).

Meuthen kritisierte im Gespräch mit der dpa die Einmischung seiner Co-Vorsitzenden auf Bundesebene, Frauke Petry, in die Angelegenheiten der baden-württembergischen Landespartei. "Ich frage mich, wie Frau Petry reagieren würde, wenn ich in Sachsen so agieren würde wie sie hier", sagte Meuthen. Petry hatte nach Gesprächen in Stuttgart verkündet, mit dem Austritt Gedeons sei die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg abgewendet.

Die rechtspopulistische AfD hat 23 der 143 Sitze im Stuttgarter Parlament. Die AfD hatte bei der Landtagswahl im März 15,1 Prozent der Stimmen erzielt und zwei Direktmandate errungen.

Der AfD-Bundesvorstand unterstützte Meuthen, der auch Co-Vorsitzender der Partei ist. In einer einstimmig beschlossenen Erklärung der Parteispitze vom Dienstag hieß es: "Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen." Als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg werde nur die Gruppe um Meuthen anerkannt.

Die Co-Vorsitzende der AfD, Petry, nahm an der Besprechung des Bundesvorstandes dem Vernehmen nach nicht teil.

AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.
AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.

AfD-Chef Meuthen sah sich in den letzten Wochen Vorwürfen ausgesetzt, in den eigenen Reihen Antisemitismus nicht entschieden genug zu bekämpfen. Er hatte zuerst mit Rücktritt gedroht, sollte Gedeon nicht ausgeschlossen werden aus der Fraktion. Dann blieb er aber zunächst doch. Gedeon hatte vor zwei Wochen erklärt, seine Mitgliedschaft in der Fraktion bis September ruhen zu lassen.

Eigentlich wollte die AfD die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Gedeon zuletzt durch Gutachter klären lassen. Es seien bereits zwei Gutachten angefertigt worden, sagte Meuthen. Diese seien zu dem Schluss gekommen, dass die Äußerungen von Gedeon antisemitisch seien. Gedeon sieht sich Kritik ausgesetzt, Holocaust-Leugner zu unterstützen. Er hatte sie als "Dissidenten" - Gegner in autoritären Regimes - gewürdigt.

Auch Gedeons Satz "Das Talmud-Judentum ist der innere Feind des christlichen Abendlandes" wurde von einigen AfD-Politikern als hinreichender Beleg für antisemitisches Gedankengut gewertet. Gedeon hatte überdies den Holocaust als "gewisse Schandtaten" bezeichnet.

Zudem hält der Politiker die sogenannten Protokolle der Weisen von Zion, aus denen Antisemiten Theorien über eine angebliche jüdische Verschwörung ableiten, für "eher" keine Fälschung.

Nach Einschätzung der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) sind diese Papiere aus wissenschaftlicher Sicht unhaltbar und dienen der falschen Untermauerung von Ressentiments gegen Juden.

Fotos: dpa

Besoffen und auf Koks mit Vollgas in Polizei-Auto gerast
Top
Chinesischem Milliardär gehören nun 9,7 Prozent von Daimler
Top
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
Neu
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
Neu
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
Neu
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.850
Anzeige
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
Neu
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
Neu
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
Neu
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.084
Anzeige
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
Neu
Deshalb sprengte sich Attentäter vor US-Botschaft in die Luft
Neu
Hier werden bald Abschiebe-Häftlinge "einziehen"
Neu
Bei Überfall auf Wache fünf Polizisten erschossen
Neu
Bei Netflix werdet ihr fürs Serien-Gucken bezahlt, aber es gibt einen Haken
716
Feuerwehr muss Schraubschlüssel von Penis runter holen
1.191
Nach schrecklicher Explosion: Nur noch Trümmer und Schock
1.414
"Gib mich die Kirsche": Bolzplatz soll Weltkulturerbe werden
435
Unglaublich, wie viel diese 24-Jährige abgenommen hat
1.957
Müssen Obdachlose jetzt für immer auf der Straße leben?
193
Berliner Polizisten setzen ihre Dienstwaffen immer öfter ein!
152
Nach Kunst-Eklat: Bananensprayer "verarschte" noch weitere Präsidenten
608
Mit 100 durch die Stadt: Polizei jagt betrunkenen Blaulicht-Fahrer
1.857
Wohnhausbrand: Für Bewohner kommt die Feuerwehr zu spät
136
Holz vor der Hütt'n: Busen-Foto wird für Polizei zum Skandal
3.213
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
12.652
Sie zog ihm Bierflasche über Nischel, aber jetzt ist alles wieder gut
959
Mädchen (12) von wilden Hunden in Stücke gerissen und gefressen
7.378
Nanette Fabray: Hollywood-Star stirbt im Alter von 97 Jahren!
530
Von Suff-Fahrer getötet: Vater (77) darf seinen Sohn (†45) doch verabschieden!
2.043
Trump verzweifelt: "Ich versuche es bis zum Umfallen zu verstecken"
2.058
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
91
Opa (82) lässt Oma (77) schwer verletzt an Unfallstelle liegen
3.800
Hat GNTM Sarah nun ihre Selbstzweifel überwunden?
187
Klasse! Silber und Bronze für deutsche Snowboarderinnen
427
Frankfurt sagt Ekel-Schulklos endlich den Kampf an
55
Hat sich der Bachelor mit diesem Post längst verraten?
4.499
Outing von Star-DJ Felix Jaehn: "Stehe auch auf Jungs"
1.556
Das Ding wird ein Selbstläufer! Erzgebirger erfinden wärmende Sohlen
5.069
Sportwagen überschlägt sich nach riskantem Überholen: Zwei Schwerverletzte
3.657
Nach Özdemir-Wutrede: Heftige Kritik an AfD
3.662
Massen-Crash auf der A5! Zwei Schwerverletzte und nervige Gaffer
3.225
Update
Deutscher Wanderer stürzt auf Teneriffa in den Tod
3.375
Mädchen (11) steigen aus Schulbus aus: Tot!
13.424
66-jährige Kita-Leiterin zockte 28.000 Euro ab
414
NPD-Politiker auf Satire reingefallen?
4.700
Mann macht Pipi-Pause, dann kracht es
5.401
Keine Lust auf Sex? Diese gefährlichen Krankheiten könnten der Grund sein
7.517
Prozess um "Sex-Sklavin": Angeklagte verurteilt, Richter "erschüttert"
741