Er hatte keine Chance: Fußgänger stirbt nach tragischem Verkehrsunfall
4.146
Darum leidet Deine Psyche unter zu viel Weihnachtsmusik
582
Möchtegern-Krieger wollen Musikvideo drehen: Polizei sichert ihre AK47
358
Panik in London! Berichte von Schüssen am Oxford Circus
5.414
Update
1.039

AfD zerfleischt sich wegen Antisemitismus-Vorwurf selbst

Stuttgart - Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.
Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen (Mitte).
Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzender Jörg Meuthen (Mitte).

Im Streit um die Antisemitismus-Vorwürfe gegen den AfD-Politiker Wolfgang Gedeon ist die Fraktion der Partei im baden-württembergischen Landtag zerbrochen.

Der Fraktionschef und AfD-Bundesvorsitzende Jörg Meuthen sowie zwölf weitere Abgeordnete verließen am Dienstag die Fraktion im Stuttgarter Landtag. Grund sei der Konflikt um Gedeon. Bei einer neuen Abstimmung über den Rauswurf des Abgeordneten aus der Fraktion sei die nötige Zweidrittelmehrheit nicht zusammengekommen. Am Abend verkündete der umstrittene Abgeordnete Gedeon den Austritt aus der AfD-Fraktion.

"Der Fraktionsbruch ist rechtskräftig", sagte Meuthen der dpa am Abend nach der Erklärung Gedeons. An diesem Mittwoch sollen die Abgeordneten zusammenkommen, um über eine mögliche Neugründung der AfD-Fraktion zu tagen, kündigte Meuthen an.

"Wenn nun mindestens fünf Abgeordnete überlaufen zu uns, dann kann die andere Gruppe nicht als Fraktion existieren. Dann gibt es eine neue AfD-Fraktion frei von Antisemitismus", betonte Meuthen.

Parteichefin Frauke Petry (li.).
Parteichefin Frauke Petry (li.).

Meuthen kritisierte im Gespräch mit der dpa die Einmischung seiner Co-Vorsitzenden auf Bundesebene, Frauke Petry, in die Angelegenheiten der baden-württembergischen Landespartei. "Ich frage mich, wie Frau Petry reagieren würde, wenn ich in Sachsen so agieren würde wie sie hier", sagte Meuthen. Petry hatte nach Gesprächen in Stuttgart verkündet, mit dem Austritt Gedeons sei die Spaltung der AfD-Fraktion in Baden-Württemberg abgewendet.

Die rechtspopulistische AfD hat 23 der 143 Sitze im Stuttgarter Parlament. Die AfD hatte bei der Landtagswahl im März 15,1 Prozent der Stimmen erzielt und zwei Direktmandate errungen.

Der AfD-Bundesvorstand unterstützte Meuthen, der auch Co-Vorsitzender der Partei ist. In einer einstimmig beschlossenen Erklärung der Parteispitze vom Dienstag hieß es: "Der Bundesvorstand distanziert sich von denjenigen Mitgliedern der Fraktion, die nicht mit Jörg Meuthen die Fraktion verlassen." Als Vertreter der AfD im Landtag von Baden-Württemberg werde nur die Gruppe um Meuthen anerkannt.

Die Co-Vorsitzende der AfD, Petry, nahm an der Besprechung des Bundesvorstandes dem Vernehmen nach nicht teil.

AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.
AfD-Politiker Wolfgang Gedeon.

AfD-Chef Meuthen sah sich in den letzten Wochen Vorwürfen ausgesetzt, in den eigenen Reihen Antisemitismus nicht entschieden genug zu bekämpfen. Er hatte zuerst mit Rücktritt gedroht, sollte Gedeon nicht ausgeschlossen werden aus der Fraktion. Dann blieb er aber zunächst doch. Gedeon hatte vor zwei Wochen erklärt, seine Mitgliedschaft in der Fraktion bis September ruhen zu lassen.

Eigentlich wollte die AfD die Antisemitismus-Vorwürfe gegen Gedeon zuletzt durch Gutachter klären lassen. Es seien bereits zwei Gutachten angefertigt worden, sagte Meuthen. Diese seien zu dem Schluss gekommen, dass die Äußerungen von Gedeon antisemitisch seien. Gedeon sieht sich Kritik ausgesetzt, Holocaust-Leugner zu unterstützen. Er hatte sie als "Dissidenten" - Gegner in autoritären Regimes - gewürdigt.

Auch Gedeons Satz "Das Talmud-Judentum ist der innere Feind des christlichen Abendlandes" wurde von einigen AfD-Politikern als hinreichender Beleg für antisemitisches Gedankengut gewertet. Gedeon hatte überdies den Holocaust als "gewisse Schandtaten" bezeichnet.

Zudem hält der Politiker die sogenannten Protokolle der Weisen von Zion, aus denen Antisemiten Theorien über eine angebliche jüdische Verschwörung ableiten, für "eher" keine Fälschung.

Nach Einschätzung der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württemberg (IRGW) sind diese Papiere aus wissenschaftlicher Sicht unhaltbar und dienen der falschen Untermauerung von Ressentiments gegen Juden.

Fotos: dpa

235 Tote bei Moschee-Anschlag in Ägypten
2.132
AfD überrascht im Bundestag mit völlig anderem Verhalten als erwartet
23.313
Darum stand auf einmal ein Klavier in der Fußgängerzone
105
Mutter getötet: Jetzt muss der Sohn in die Psychiatrie
2.990
Häufiger als gedacht: So schnell passieren Sexunfälle im Alltag
92.377
Anzeige
Nacktes Paar hat Sex während der Autofahrt: Unfassbar, wer hinten saß!
12.741
Ex-Bundesliga-Star Ailton: Nur einer ist besser als Timo Werner
2.730
Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!
24.266
Anzeige
Kriminalitätsanstieg! Polizei-Kontrollen an Flüchtlingszentrum werden verstärkt
3.329
Einfach traurig: Kleiner Braunbär musste sterben
431
Zu wenig Polizeischutz? Morddrohungen gegen Anti-Höcke-Aktivisten
2.898
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
88.481
Anzeige
Mann köpft Welpen der Freundin und geht auf sie los!
2.322
Beim Spazierengehen im Wald auf grausigen Fund gestoßen
8.343
Versuchte Tötung in Alt-Sachsenhausen: 5000 Euro für Hinweise
387
Eintracht-Anhänger bei Krawallen in England festgenommen
272
Toter und Schwerverletzter nach Geisterfahrt auf Autobahn
3.858
Polizeieinsatz! Student droht mit Amoklauf
2.486
Männer pinkeln auf Gleise und werden fast von Güterzug erfasst
107
Fans voller Wut wegen dieses Urlaubs-Pics von Sarah Lombardi
42.221
Fußball-Profi während der Geburt seiner Tochter bestohlen
347
Top oder Flop? Gerüchte um neues Album der Spice Girls
405
Nach mindestens 50 Straftaten klicken nun die Handschellen
284
Messermann löst Polizeieinsatz in Innenstadt aus
294
Gießener Ärztin wegen Abtreibungswerbung für schuldig gesprochen
136
Schock! Statt Schuhen wird Sperma geliefert
1.562
Oh, Du Schande! Mindestens 450 Christbäume zerstört
2.890
"Lindenstraße"-Ärztin kollabiert in "Sachsenklinik"
7.358
Nach Rassismus-Vorwürfen: Drag-Queen fordert erneut Abschiebung
2.686
Jetzt sollen SPD-Mitglieder über GroKo abstimmen
1.144
Vater bei Hooligan-Schlacht Genick gebrochen
9.907
Einbrecher legt Schrauben in Weihnachtsplätzchen
646
Frau soll von Flüchtlingen sexuell belästigt worden sein, doch jetzt wendet sich das Blatt
6.963
Terrorangst: Berlin rüstet seine Weihnachtsmärkte auf
281
Obdachloser hilft Frau aus der Patsche und ist jetzt reich
5.158
Hier erfüllen zwei Sanitäter einer todkranken Frau ihren letzen Wunsch
6.980
DFB zieht die Reißleine! Regionalliga-Projekt mit U20 von China auf Eis gelegt
2.336
Totschlag an Reeva Steenkamp: Haftstrafe von Oscar Pistorius mehr als verdoppelt
3.469
Eskalation bei Chemie und Lok Leipzig: So schmuggelten Hools Pyro ins Stadion
12.536
Tegel-Offenhaltung dank Baumängel am BER wieder Thema
157
Heftiger Crash bei Dresden: Müll-Laster von Güterzug zerfetzt
16.494
Youtube-Star Katja Krasavice: So schlüpfrig ist ihr Song wirklich
3.565
Nacktprotest: Darum zieht dieser junge Politiker blank
1.357
Er öffnete die Wohnungstür, jetzt liegt er mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus
3.131
Machen Aktivisten jetzt Jagd auf Björn Höcke?
6.224
Schwanger ohne Sex! Wie kann das sein?
9.017
Sarah Knappik hat Rolle in bekannter Hollywood-Filmreihe ergattert
2.458
"Wie eine Entbindung": Glööckler macht sich nackig
2.092
Hat dieser ehemalige Fußball-Nationalspieler seinem Sohn bei Drogendeals geholfen?
2.034
Briefe von Köchin aufgetaucht: Das war Hitlers Henkersmahlzeit
13.465
Riesenschock für Rihanna! Darum droht in ihrer Familie jetzt Zoff
1.169
Schock! Pakistanischer Islamist wieder auf freiem Fuß
2.252
Neid! Diese Frau hat den geilsten Job der Welt
3.356
Anschlag auf Flüchtlingsheim: Angeklagter kommt mit Bewährung davon
901
Verdächtiger Gegenstand am Flughafen Berlin-Schönefeld
1.142
Update