Nach massiven Beschwerden - "ARD-aktuell" bekommt Qualitätsmanager

TOP

So sexy räkelt sich Kendall Jenner für den Adventskalender

NEU

Neuland 4.0? "Was is'n das für'n Apparat?"

NEU

Wenige Intensivtäter belasten Ruf aller Flüchtlinge

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
3.272

AfD-Vize distanziert sich von Chefin Petry

Potsdam - Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) distanziert sich von den Äußerungen der Parteivorsitzenden Frauke Petry zum Schusswaffen-Gebrauch gegen Flüchtlinge.
Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) geht auf Distanz zum "Schießbefehl".
Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) geht auf Distanz zum "Schießbefehl".

Potsdam - Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) distanziert sich von den Äußerungen der Parteivorsitzenden Frauke Petry (40) zum Schusswaffen-Gebrauch gegen Flüchtlinge.

"Gezieltes Schießen auf Menschen kommt für die AfD nicht infrage", sagte Gauland am Montag. "Es muss für die Bundespolizei andere Möglichkeiten geben, einen Grenzdurchbruch zu verhindern."

Petry hatte gefordert, Polizisten müssten, um illegale Grenzübertritte zu verhindern, "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz". Diese Äußerung hatte bei den anderen Parteien eine Welle der Empörung ausgelöst.

Im Original-Interview hatte sie zum Stichwort Schießbefehl weiter gesagt: "Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen."

Von Storch (44), Vorsitzende der AfD Berlin, erklärte, ihr "Ja" habe sich "nur auf die Frauen" bezogen.
Von Storch (44), Vorsitzende der AfD Berlin, erklärte, ihr "Ja" habe sich "nur auf die Frauen" bezogen.

Die stellvertretende AfD-Chefin Beatrix von Storch (44) hat derweil ihre Äußerung zu einem möglichen Schusswaffengebrauch gegen Frauen und Kinder an der Grenze eingeschränkt. Nachdem sie zunächst auf ihrer Facebook-Seite die Frage, ob man Frauen mit Kindern notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt stoppen sollte, bejaht hatte, ruderte sie am Sonntagabend ein Stück zurück.

Von Storch, die auch Vorsitzende der Alternative für Deutschland in Berlin ist, erklärte, ihr "Ja" habe sich nur auf die Frauen bezogen, nicht aber auf die Kinder.

Die Juristin sagte: "Gegen Kinder ist der Schusswaffeneinsatz richtigerweise nicht zulässig. Frauen sind anders als Kinder verständig", deshalb könne der Gebrauch von Waffen gegen sie "innerhalb der gesetzlich engen Grenzen" zulässig sein. Eine Voraussetzung sei beispielsweise, dass zuvor ein Warnschuss abgegeben wurde.

Die Bundesregierung erteilt Äußerungen der rechtspopulistischen AfD zu einem Schusswaffen-Einsatz gegen Flüchtlinge eine klare Absage: "Selbstverständlich wird kein Bundespolizist Schusswaffen gegen Menschen einsetzen, die hier in Deutschland Schutz nachsuchen", sagte der Sprecher des Innenministeriums, Johannes Dimroth, am Montag.

Ein gezielter Waffeneinsatz gegen Menschen, um damit einen Grenzübertritt zu verhindern, sei rechtswidrig.

Fotos: imago

Also doch: Berufserfahrung ist wichtiger als Zeugnisse

NEU

Flüchtlings-App gibt's jetzt auch als Internet-Seite

NEU

Krebskranke Frau erhält im Restaurant diesen rührenden Zettel

NEU

Hat Vanessa Paradis der besten Freundin den Mann ausgespannt?

NEU

Twitter-Beef zwischen Serdar Somuncu und Lukas Podolski

NEU

Deutscher schafft coolen Balance-Akt in 247 Metern Höhe

458

Bauarbeiter filmt nackte Frau durchs Fenster

3.701

Zwei tote Männer in Arnstadt entdeckt

3.075

Lehrerin macht Schüler auf Snapchat heiß und verführt ihn im Real-Life

2.899

AfD beantragt Abschaffung des Rundfunkbeitrags

2.508

Fußgänger von LKW am Flughafen überrollt

3.459

Hubschrauber-Rettung! Schwangere kracht gegen Baum

3.640

Jamie Olivers bestes Stück beim Kochen angebrannt!

1.517

Urteil für tote "Toiletten-Babys" in Erfurt gefällt

1.843

Drama! Braut stürzt mit Helikopter ab

3.823

Streit am Kinderkarussell: Frau mit Glühwein übergossen 

4.828

Neue Anzeigen gegen Anne Will wegen Niqab-Sendung

2.855

Kult-Festival kehrt zum Nürburgring zurück

1.002

Überraschung im Leipziger Zoo: Gorilla-Baby geboren

4.611

Großfahndung! Mann meldet weggerolltes Auto gestohlen

3.055

Schwangere Frau während Hochzeitsfeier erschossen

7.296

Playboy will Sarah Lombardi nackt zeigen

12.852

Gefasst! Ukrainer wollte 22.000 Zigaretten über A2 schmuggeln

1.103

Der nächste russische Kampfjet stürzt ins Mittelmeer

5.152

Dieses Bild verrät eure schmutzigen Gedanken

6.214

Werner-Schwalbe bleibt ohne Strafe: Kommt jetzt der Videobeweis?

1.318

Peinlich oder lustig? Panne auf Dynamos Weihnachts-Kalender

15.479

Tot! Ließen Polizisten betrunkenen und hilfsbedürftigen Mann einfach liegen?

5.011

Schon wieder Wolf von Auto überfahren

5.422

Mann boxt gegen Känguru, um seinen Hund zu retten

4.799

Bad Aibling: Fahrdienstleiter muss ins Gefängnis

3.163

Lacht Cristiano Ronaldo etwa Messi und Neymar aus?

8.111

Horror! Frau findet Ehemann und Freund tot in der eigenen Sauna

8.640

Aus Knast geflohener Vergewaltiger nach zehn Jahren gefasst

4.049

So reagiert sexy Emily Ratajkowski auf Nacktbilder-Klau

4.329

Wie kriminell sind Sachsens Flüchtlinge wirklich?

10.878
Update

Nach Mord an Studentin: SPD-Politiker greift Polizeigewerkschafter an

28.438

Böllerverbot in Düsseldorf zu Silvester

4.421

Angler entdeckt gestohlenes Postauto unter Eisdecke

5.826

Paar baut Riesenbett, um mit acht Hunden schlafen zu können

2.259

Unglaublicher Auftritt! Tay brachte Andreas Bourani fast zum Weinen

2.032

Beziehungsdrama? Polizei findet drei Tote in Wohnhaus 

4.158

Jan Böhmermann ist Mann des Jahres 

1.403