Deckel drauf und helfen! Das kannst Du auch

TOP

Bombendrohung gegen türkisches Restaurant in Bielefeld!

NEU
Update

Krawalle und Demonstrationen gegen Front National

1.319

Zu betrunken für Fußball! Polizei nimmt Affe und Banane fest

1.576

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

7.127
Anzeige
3.286

AfD-Vize distanziert sich von Chefin Petry

Potsdam - Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) distanziert sich von den Äußerungen der Parteivorsitzenden Frauke Petry zum Schusswaffen-Gebrauch gegen Flüchtlinge.
Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) geht auf Distanz zum "Schießbefehl".
Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) geht auf Distanz zum "Schießbefehl".

Potsdam - Der stellvertretende AfD-Vorsitzende Alexander Gauland (74) distanziert sich von den Äußerungen der Parteivorsitzenden Frauke Petry (40) zum Schusswaffen-Gebrauch gegen Flüchtlinge.

"Gezieltes Schießen auf Menschen kommt für die AfD nicht infrage", sagte Gauland am Montag. "Es muss für die Bundespolizei andere Möglichkeiten geben, einen Grenzdurchbruch zu verhindern."

Petry hatte gefordert, Polizisten müssten, um illegale Grenzübertritte zu verhindern, "notfalls auch von der Schusswaffe Gebrauch machen. So steht es im Gesetz". Diese Äußerung hatte bei den anderen Parteien eine Welle der Empörung ausgelöst.

Im Original-Interview hatte sie zum Stichwort Schießbefehl weiter gesagt: "Ich habe das Wort Schießbefehl nicht benutzt. Kein Polizist will auf einen Flüchtling schießen. Ich will das auch nicht. Aber zur Ultima Ratio gehört der Einsatz von Waffengewalt. Entscheidend ist, dass wir es so weit nicht kommen lassen und über Abkommen mit Österreich und Kontrollen an EU-Außengrenzen den Flüchtlingszustrom bremsen."

Von Storch (44), Vorsitzende der AfD Berlin, erklärte, ihr "Ja" habe sich "nur auf die Frauen" bezogen.
Von Storch (44), Vorsitzende der AfD Berlin, erklärte, ihr "Ja" habe sich "nur auf die Frauen" bezogen.

Die stellvertretende AfD-Chefin Beatrix von Storch (44) hat derweil ihre Äußerung zu einem möglichen Schusswaffengebrauch gegen Frauen und Kinder an der Grenze eingeschränkt. Nachdem sie zunächst auf ihrer Facebook-Seite die Frage, ob man Frauen mit Kindern notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt stoppen sollte, bejaht hatte, ruderte sie am Sonntagabend ein Stück zurück.

Von Storch, die auch Vorsitzende der Alternative für Deutschland in Berlin ist, erklärte, ihr "Ja" habe sich nur auf die Frauen bezogen, nicht aber auf die Kinder.

Die Juristin sagte: "Gegen Kinder ist der Schusswaffeneinsatz richtigerweise nicht zulässig. Frauen sind anders als Kinder verständig", deshalb könne der Gebrauch von Waffen gegen sie "innerhalb der gesetzlich engen Grenzen" zulässig sein. Eine Voraussetzung sei beispielsweise, dass zuvor ein Warnschuss abgegeben wurde.

Die Bundesregierung erteilt Äußerungen der rechtspopulistischen AfD zu einem Schusswaffen-Einsatz gegen Flüchtlinge eine klare Absage: "Selbstverständlich wird kein Bundespolizist Schusswaffen gegen Menschen einsetzen, die hier in Deutschland Schutz nachsuchen", sagte der Sprecher des Innenministeriums, Johannes Dimroth, am Montag.

Ein gezielter Waffeneinsatz gegen Menschen, um damit einen Grenzübertritt zu verhindern, sei rechtswidrig.

Fotos: imago

Junge Polizistin soll bewaffneten Mann angeschossen haben

4.362

So "stark" lästert Rocco über Xenia von Sachsen

2.346

Jetzt musst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben

4.189
Anzeige

So bringt Ihr Eure Liebste wirklich zum Orgasmus!

4.744

Mann rast in Heidelberg in Menschenmenge und flieht mit Messer

7.609

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.572
Anzeige

Eva Longoria schockt ihre Fans mit haarigem Geständnis

2.697

Mega-Stau nach Unfall! Sanitäter müssen zwei Kilometer laufen

5.954

Idiotisch und frivol! Präsidenten-Geburtstag kostet 2 Millionen

1.161

Wegen Amri weist Italien zwei Tunesier aus

999

Mann sucht München! Zug zieht Notbremse

3.274

Ermittlungen wegen zweier Leichen vor Mallorca

2.965

Diese junge Lotto-Millionärin bereut ihren Gewinn

5.044

Will ein Teil der AFD Frauke Petry stürzen?

2.699

Photoshop-Fail? Fans lästern über Selfie von Bachelor-Kattia

4.732

Müssen der BVB und die Bayern richtig blechen, wenn Schulz Kanzler wird?

3.177

Hertha- und Frankfurt-Fans liefern sich Massenschlägerei

7.293

Ungenutzte Asylheim-Plätze kosten 10.000 Euro am Tag

2.896

BMW kommt auf A46 ins Schleudern und tötet 22-jährigen Ersthelfer

5.898

Besitzer des Terror-Lasters droht die Pleite

9.713

Selfie-Verbot! Handys sollen zur Bundestagswahl draußen bleiben

1.037

SPD-Politiker Oppermann bezeichnet Höcke als Nazi

1.886

Kein Internet! 16-Jähriger rastet in Uromas Wohnung völlig aus

4.685

Was hat sich in diesem Haus abgespielt? Komplette Familie spurlos verschwunden

6.732

Skandal am Flughafen: DHL-Mitarbeiterin klaut Smartphones aus Luftfracht

6.981

Facebook löscht diesen freizügigen Post einer Trump-Protest-Aktion

4.367

Startverbot in der Champions League? RB-Boss Mintzlaff wiegelt ab

2.443

Nach heftigem Protest: WhatsApp bringt alten Status zurück

24.092

Dresden hat eine irre Videobotschaft an Donald Trump

14.475

Mit diesen Tricks bekommst Du bei McDonald's nie wieder kalte Burger oder Pommes

10.312

Statistisches Bundesamt rechnet mit dauerhaft hoher Zuwanderung

2.320

10 Jahre Haft! Kommen jetzt brutale Strafen für illegale Autorennen?

3.413

So denken die Europäer wirklich über Zuwanderung von Muslimen

6.362

Sprungbein beim Fußball gebrochen: Pietro Lombardi sagt Let's Dance ab

1.364

Tot! Mann läuft quer über A2 und wird von Lkw und Bus überrollt

3.714

Warum zeigt sich Sylvie Meis jetzt im heißen 80er Aerobic-Outfit?

2.646

Flüchtlinge finden leichter einen Kita-Platz

2.357

Anschläge auf Soldaten geplant: Terrorverdächtiger ist ein Berliner

531

Neuer Trump-Skandal im Weißen Haus: CNN und New York Times fliegen raus

3.157

Kassenwart der Tafel plündert Konto für SM-Spielzeug

3.764

Mehr als 30 Tote bei zwei schweren Unfällen in Südamerika

1.304

Böse Überraschung! Sex-Ferkel masturbiert ausgerechnet vor Zivilpolizistin

9.219