AfD-Vorsitzender Jongen will wohl nicht nochmal Landesvorsitzender werden!

Mannheim - Der baden-württembergische AfD-Vorsitzende Marc Jongen wird voraussichtlich auf eine weitere Amtszeit als Parteichef verzichten.

AfD-Landeschef von Baden-Württemberg Marc Jongen.
AfD-Landeschef von Baden-Württemberg Marc Jongen.  © DPA

"Ich werde wieder für den Vorstand kandidieren, aber aller Voraussicht nach nicht mehr für den Landesvorsitz", sagte der Bundestagsabgeordnete dem "Mannheimer Morgen" (Dienstag).

Jongen ist seit knapp zwei Jahren Landeschef der rechtspopulistischen Partei.

Zur Begründung verweist er auf seien Arbeitsschwerpunkt im Bund: "Ich glaube, dass an der Spitze jemand stehen sollte, der vorwiegend in Baden-Württemberg präsent ist. Ein Bundestagsabgeordneter ist zwangsläufig sehr viel in Berlin."

Jongen ist seit dem Rückzug seines Co-Vorstandssprechers Ralf Özkara im Herbst 2018 der alleinige Landesvorsitzende.

Der Landesparteitag der AfD, auf der ein neuer Vorstand gewählt werden soll, ist am 24. Februar in Heidenheim geplant.

Marc Jongen spricht beim Landesparteitag der AfD 2017.
Marc Jongen spricht beim Landesparteitag der AfD 2017.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Stuttgart Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0