AfD will politische Stiftung in Thüringen gründen

Erfurt - Die Thüringer AfD bereitet den Aufbau einer politischen Stiftung im Land vor. Der zugehörige Verein sei bereits gegründet, sagte AfD-Landessprecher Stefan Möller der Thüringer Allgemeinen.

Stefan Möller ist der Landessprecher der AfD in Thüringen.
Stefan Möller ist der Landessprecher der AfD in Thüringen.  © DPA

Die Stiftung solle den Namen des Thüringer Lexikon-Verlegers Carl Joseph Meyer (1796-1856) tragen.

Mit der Stiftung soll der Zugang zu Fördergeldern des Landes erreicht werden.

Es gehe darum, "Waffengleichheit" mit den anderen Parteien herzustellen, sagte Möller der Zeitung.

Er ist auch Geschäftsführer der von Björn Höcke geleiteten Landtagsfraktion der Alternative für Deutschland.

Parteinahe Stiftungen werden auch vom Land Thüringen gefördert. Die AfD hatte in der Vergangenheit die Finanzierung kritisiert.

Der Thüringer AfD-Bundestagsabgeordnete Stephan Brandner bezeichnete die Institutionen gegenüber der Thüringer Allgemeinen als "Steuerabgreifinstitutionen", die abgeschafft gehörten.

Trotzdem sprach sich Brandner die für die Landesstiftung aus. "So lange sich die anderen bedienen, müssen wir ihnen ja nicht den Wettbewerbsvorteil gönnen", sagte er.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema AfD:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0