Hier lacht sich Frauke Petry über ihre Widersacher kaputt

Frauke Petrys Konkurrent Roland Ulbrich (55).
Frauke Petrys Konkurrent Roland Ulbrich (55).

Von Torsten Hilscher

Markneukirchen - Moderate Töne, Lob für die Presse, Wahlkampfhilfe für andere Parlamente - Frauke Petry (40) feilt an einer Vorbildfunktion ihrer Sachsen-AfD. Zum Auftakt des Landesparteitags im Vogtland zeigte sich aber auch eine Chefin, die alles im Griff haben will. Nicht jeder zollte ihr dafür Beifall.

Für einen kurzen Moment scheint es, als würde Frauke Petry die Fassung verlieren. Die Parteichefin krümmt sich vor Lachen. Anlass: Der Leipziger Rechtsanwalt Roland Ulbrich (55) wollte wissen, warum er nicht im Rechtsausschuss der Partei landete, für den er sich beworben hatte.

Petry muss ihren Ohren nicht getraut haben. Denn einerseits gelten der Erfolgsfrau Verlierernachfragen als kleinlich, andererseits ist Ulbrich ausgerechnet jener Mann, der Petry beim Landesvorsitz Konkurrenz machen wollte.

Die Wahl dafür ist am heutigen Sonntag. Daraus wird wohl nichts mehr. Zuletzt mochte er nur noch antreten, wenn es eine Doppelspitze gibt, hieß es aus Parteikreisen. Gibt es nicht, wurde am Abend entschieden.

Theoretisch jedoch kann er heute seine Meinung nochmal ändern.

Doch schon mit der Nachfrage hat sich Ulbrich blamiert. Ein Geschenk. Schnelldenkerin Petry setzt mit ihrer Reaktion einfach noch einen drauf und bügelt Ulbrich auch bei ihrer Antwort ab.

Klarmachen, wer das Sagen hat

Auch Lachen kann eine Waffe sein. Frauke Petry (40) am Samstag in Markneukirchen.
Auch Lachen kann eine Waffe sein. Frauke Petry (40) am Samstag in Markneukirchen.

Petry, die Chefin. Sie erläutert Organisatorisches, wirbt um Verständnis für die Presse. Nimmt stehende Ovation und rhythmisches Klatschen entgegen. Und macht vor allem mit ihrer 18-minütigen Rede einmal mehr klar, wer das Sagen hat.

Sie richtete die Partei auf nichts weniger als eine Regierungsbeteiligung aus; wenn sein muss, auch erst einmal als Stütze„ einer Minderheitenregierung“, wie sie es formuliert.

Ihre Jünger zwischen Zwickau und Zittau sieht sie ganz vorn mit dabei: „Der Landesverband Sachsen ist Taktgeber für den Bundesverband.“ Denn der LV Sachsen würde schon jetzt anderen Verbänden „Aufbauhilfe“ in Sachen Parlamentsarbeit geben.

Auch anderes wird erst gar nicht im Kleinen abgehandelt: Frauen und Familie („Endlich wieder eine Willkommenskultur für Kinder etablieren.“), Euro und EU, die Nato und Europa.

Selbst das Thema Asyl („katastrophale Migrationspolitik über Jahre“) erhält allein eine allgemeine Würdigung - als wären Bautzen und Clausnitz noch immer nur Städtenamen.

Dabei fehlt es keinesfalls an Scharfmacherei zum Parteitag. An der Besucherempore hängen Transparente: „Grenzen sichern! Heimat schützen“, steht auf einem. Auf dem anderen: „Frau Merkel, Sie schaffen das, aber Ihr Volk macht nicht mehr mit. Treten Sie zurück!“

So geht die AfD-Chefin mit Kritik um

Der AfD-Parteitag in Markneukirchen.
Der AfD-Parteitag in Markneukirchen.

Kritik gegen sich konterte die Parteichefin am Samstag mit Angriffen. Etwa als es um die Blamage zu einem AfD-Antrag im Landtag geht, die von den Linken abgekupfert wurde (Thema Betreuung in Frauenhäusern): „Ich wäre dankbar, wenn vor allem die SPD sich an die Anträge ihrer Landtagsfraktionen vor zehn oder 15 Jahren erinnert, die sie in einem dutzend deutschen Landtagen gestellt hat.“

Es sei völlig normal, dass Anträge wieder heraus geholt würden. „Da müssen wir uns überhaupt nicht verstecken. Wir werden ihn daher in veränderter Form noch einmal einbringen.“

Oder aber, als die Entlastung für den Vorstand zum Jahr 2014 beim Parteitag stockt, weil plötzlich jene Spenden/Darlehen für die AfD-Sachsen eine Rolle spielen, die auch einen Wahlprüfungsausschuss im Landtag beschäftigen und bei der Petry unter Meineidsverdacht steht.

Beim Landesparteitag funkt sie dazu derart dazwischen, dass jeder Kritiker annehmen muss, er sympathisiere mit Links. Die Quittung gab es später per anonymer Abstimmung: 29,6 Prozent entlasten den Vorstand für 2014 nicht.

Fotos: Andreas Wetzel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0