Ahnunglose Frau surft direkt neben riesigem weißen Hai

 Reise-Bloggerin Isabelle Fabre hatte beim kitesurfen eine gefährliche Begegnung mit einem Hai.
Reise-Bloggerin Isabelle Fabre hatte beim kitesurfen eine gefährliche Begegnung mit einem Hai.

Afrika - Als die Reise-Bloggerin Isabelle Fabre (30) mit ihrem Board über das Meer glitt, war ihr zunächst nicht bewusst, dass der dunkle Flecke neben ihr, nicht irgendein Schatten war. Erst im letzten Augenblick erkannte sie die tödliche Gefahr.

Die junge Frau war gerade an der Westküste Australiens kitesurfen, als es zu der gefährlichen Begegnung mit einem riesigen Hai kam. Ihr Freund steuerte vom Strand aus eine Drohne, die ihren Ritt auf den Wellen filmen sollte.

"Ich dachte, dass es ein Delphin ist, der einen Trick vollführt", erinnert sich Isabelle. Als der dunkle Fleck allerdings begann, sie zu umkreisen, wurde ihr klar, dass es doch weitaus bedrohlicher war.

"Als er neben mir vorbei schwamm, erkannte ich, dass es ein großer weißer Hai war". Verzweifelt versuchte sie mit ihrem Board so schnell wie möglich in Sicherheit zu gelangen, leider war der Wind an jenem Tag ziemlich leicht und sie drohte ins Wasser zu fallen.

"Ich kämpfte darum, meinen Arsch aus dem Wasser zu halten und dachte: 'Jetzt ist es aus'", erzählt die 30-Jährige weiter. "Jedesmal, wenn ich merkte, dass ich das Wasser berührte, zog mein Leben vor meinen Augen vorbei".

Ihr Freund hatte den etwa zwei Meter langen Hai mittlerweile durch die Aufnahmen der Drohne entdeckt und schrie vom Ufer, dass sie sofort aus dem Wasser kommen soll.

Irgendwie gelang es Isabelle dann doch an den Strand zu gelangen. Ihren 9000 Abonnenten kann sie jetzt sagen, dass sie einen großen weißen Hai "geritten" habe. Unglaublicherweise kehrte die Frau in den letzten Tagen noch mehrmals an den Strand zurück, an dem sie den gefährlichen Raubfisch getroffen hatte.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0