Aggressive Kuh sorgt für Alarm! Polizei und Feuerwehr rücken zu Groß-Einsatz aus

Schweinfurt - Ein entlaufene und äußerst aggressive Kuh wütete am Samstag in der Gemeinde Sand am Main zwischen Schweinfurt und Bamberg in Unterfranken.

Der entlaufene Kuh verhielt sich äußerst aggressiv und richtete einigen Schaden an (Symbolbild).
Der entlaufene Kuh verhielt sich äußerst aggressiv und richtete einigen Schaden an (Symbolbild).  © 123RF/Gerard Koudenburg

Die ausgerissene Kuh wurde der Polizei gegen 20 Uhr am Samstagabend gemeldet.

Wie das Polizeipräsidium Unterfranken am Sonntag weiter mitteilte, war das Tier hoch aggressiv. Der Landwirt, dem die Kuh gehörte, versuchte vergeblich sie zusammen mit einigen Helfern einzufangen.

Das Tier floh in das Zentrum von Sand am Main, wo sie "in einem Hinterhof am Marktplatz ein komplettes Gewächshaus zerstörte", wie ein Sprecher sagte.

Der Versuch, das Tier in dem Hof einzufangen misslang. Die Kuh brach aus und rannte durch die Ortsmitte in Richtung Campingplatz davon. Dort verschwand sie dann plötzlich.

Die Polizei löste einen Groß-Einsatz aus, zu dem auch zahlreiche Kräfte der Feuerwehr anrückten. Außerdem mobilisierte die Polizei einen Hubschrauber, einen speziell für den Umgang mit dem Gewehr ausgebildeten Beamten sowie einen Tierarzt mit Blasrohr und Betäubungspfeilen.

Polizei und Feuerwehr kesseln aggressive Kuh ein

In einem Neubaugebiet am Rand von Sand am Main trat die gefährliche Ausreißerin erneut in Erscheinung. Mit mehreren Einsatzwagen von Polizei und Feuerwehr wurde die Kuh nun eingekesselt. Schließlich konnte das Tier mit zwei Betäubungspfeilen außer Gefecht gesetzt werden.

Mit einem Anhänger brachte der Besitzer die entlaufene Kuh zurück in den heimischen Stall.

Die Bilanz des Einsatzes: Zwei Feuerwehr-Kräfte wurden bei der Jagd nach der Kuh leicht verletzt. Das Tier zerstörte ein Gewächshaus und beschädigte einen Roller sowie einen Streifenwagen.

Titelfoto: 123RF/Gerard Koudenburg

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0