"Come out, bitch!" Er soll die junge Camperin bestialisch vergewaltigt haben

Top

Mann beobachtet Frau bei Notdurft und flippt aus

Neu

Dieses Eis bringt wirklich jede Frau zum stöhnen!

5.524
Anzeige

Mann schmuggelt ein Kilo Gold im Hinterteil

Neu
10.532

Aggressivität in Sachsens Gefängnissen nimmt zu

In Sachsens Haftanstalten gibt es mehr Ausländer. Das Verhalten mancher Insassen fordert die Bediensteten heraus und sorgt für Spannungen.
Die JVA Zeithain in Sachsen.
Die JVA Zeithain in Sachsen.

Dresden – Mehr als ein Viertel der Häftlinge in Sachsen sind Ausländer. Ihr Anteil an allen Gefangenen erhöhte sich seit Jahresbeginn um fast sechs Prozent von 682 auf 883 – und damit mehr als doppelt so stark wie 2015, wie aus einer aktuellen Statistik des Justizministeriums hervorgeht.

Im Vergleich zu März 2014 habe sich der Anteil um fast zehn Prozent erhöht, sagte ein Sprecher. Verschiebungen gibt es auch bei den Herkunftsländern.

Stammten früher die meisten Häftlinge aus Osteuropa, kommt inzwischen fast jeder zweite aus einem arabischen Land. Je zwölf Prozent stammen aus Tschechien und Polen, sechs Prozent aus Georgien und fünf Prozent aus Rumänien.

Einstellungen und Verhaltensweisen einiger ausländischer Gefangener seien eine enorme Herausforderung, sagte Justizminister Sebastian Gemkow (CDU).

Zwei Justizbeamte stehen vor der JVA Dresden. In der letzten Zeit klagen viele über die zunehmende Aggressivität in den Gefängnissen (Symbolfoto).
Zwei Justizbeamte stehen vor der JVA Dresden. In der letzten Zeit klagen viele über die zunehmende Aggressivität in den Gefängnissen (Symbolfoto).

Die Entwicklung habe auch Auswirkungen auf Verpflegung, soziale Angebote, Arbeit und Religionsausübung hinter Gittern.

Und das Aufeinandertreffen verschiedener politischer, kultureller und religiöser Überzeugungen berge Konfliktpotenzial.

"Die Aggressivität hat in unseren Anstalten zugenommen." Um weiter Sicherheit zu gewährleisten, werde das Personal aufgestockt und entsprechend geschult.

Auch die Staatsanwaltschaften haben es mit immer mehr Ausländern zu tun. Mitte Dezember lag die Zahl der Ermittlungsverfahren gegen mutmaßliche Straftäter ohne deutschen Pass mit 43.734 um fast 2300 über der Gesamtzahl des Vorjahres.

Für das Gesamtjahr wird von rund 44.000 Beschuldigten ausgegangen. Dazu kamen bisher 19.616 Straftaten nach dem Aufenthaltsgesetz – knapp 3300 mehr als 2015 insgesamt.

Die Liste der Herkunftsländer führen wie in den Vorjahren Polen und Tunesien an. Bei Syrern und Afghanen gab es mit je einem Drittel deutliche Zunahmen gegenüber 2015. Bei Irakern betrug die Steigerung rund 43 Prozent.

Fotos: DPA

Trainer missbrauchte jahrelang seine Schützlinge

Neu

Körperteile in Weckglas? Möglicher Kannibalenmord erschüttert ganzes Land

Neu

TAG24 sucht genau Dich!

62.288
Anzeige

Darum könnte die Akte Maddie jetzt endgültig geschlossen werden

Neu

Mann ist die Mutter seines Kindes

Neu

Davor brauchst Du jetzt keine Panik mehr zu haben!

93.711
Anzeige

Darum flüchteten die Psychiatrie-Insassen

Neu

Sie wog 500 Kilo und speckte ab. Jetzt ist diese Frau tot

Neu

,Blauer Besen' - so übel verhöhnen Sachsens AfD-Gewinner ihre Parteichefin

Neu
Update

Stadionsprecher verliert seinen Job, weil er Gegner beleidigt

Neu

Verlief der Geisterfahrer-Crash doch ganz anders?

Neu

Mann mit Gasmaske besetzt Wahlkabine

Neu

Ermittlungen: Weshalb rastete die Kuh im Festzelt aus?

Neu

Bei diesen Männern haben Frauen die besten Orgasmen!

Neu

Elf Meter! Junge (3) greift nach Buch und fällt aus 4. Stock

Neu

"Mein Kampf" auf Arbeit gelesen: Kündigung

Neu

Fünf Personen bei Feuer in Fabrikhalle verletzt

Neu

Spektakulärer Raubzug: Wie stiehlt man bitte eine komplette Garage?

Neu

81-Jähriger prallt mit Kartoffel-Lkw gegen Sattelzug und stirbt

1.583

Ausgeschnabelt! Heidi Klum ist wieder Single!

2.992

Frau pupst beim Yoga und sorgt für mächtig viel Wind

1.842

Gerüstbauer packt aus: Schwarzarbeit und Steuerbetrug im großen Stil

943

AfD-Politiker fordern: Frauke Petry soll Partei verlassen

5.261

Arbeitsunfall endet tödlich! Bagger rutscht in ein Schlammloch

1.805

Großer Silberschatz aus der Wikingerzeit entdeckt

795

Darum will Ägypten bekannteste Indie-Rockband verbannen

505

Kein Spender! ESC-Gewinner liegt im Sterben

3.568

Darum wird hier die Jagd auf süße Otter gefordert

451

Mann landet nach Besuch im Wahllokal im Gefängnis

2.749

Das nächste Ziel der AfD: Hessen für Landtagswahl überzeugen

125

Gruselfund! Spaziergängerin findet Skelett neben Waldweg

2.503

Dynamo-Fans plündern Raststätte in Thüringen

8.996

Mädchen von Pferd mitgeschleift: Jetzt wird gegen den Vater ermittelt

1.254

Flüchtlinge wegen Mordes in 36 Fällen angeklagt

8.365

Endgültiges Aus mit Thomalla? Er datet jetzt ein französisches Model

2.280

Deshalb lasst Ihr die Zahnbürste besser nicht im Hotelzimmer herumliegen

1.735

Sie wollte unbedingt einen Döner: Frau rastet vor Imbiss komplett aus

2.292

Das macht Cartoonist Ralph Ruthe nach dem AfD-Wahlerfolg

3.220

Urteil: Fahrer macht bei Horror-Unfall acht Kinder zu Waisen

2.242

Das Blut-Auto von Berlin: Was droht jetzt dem Fahrer?

11.175

Streit eskaliert: Fahrgast prügelt auf Taxifahrer ein

1.413

Panische Kuh verletzt zwölf Menschen

1.005

Geiseln müssen Videos von Vergewaltigungen anschauen

3.893

Babyleiche im Müllsack entdeckt: Das fand man bei Obduktion heraus

5.000

Grausamer Geisterfahrer-Crash auf Autobahn: Die drei Toten waren verwandt

5.141

Alice Schwarzer gibt Männern Schuld am AfD-Erfolg

2.707

Hollywoodstar stirbt nach Sturz von Karlsbrücke

14.805

Niemand weiß, wer sie ist: Frau stirbt nach schrecklichem Zug-Drama

4.276

Kotz-Smiley und #jamaika: Das sagen die Promis zur Wahl

3.442

Große Trauer! Profi-Schiedsrichter stirbt bei Auto-Unfall

9.568

Schock bei Flugshow: Eurofighter stürzt ins Meer, Pilot stirbt

5.917

Auf wen ist Ex-GZSZ-Star Isabell hier denn horny?

2.494

Ramelow fordert von Merkel schnelle Regierungsbildung

232

Unglaublich! Herz von Siebenjähriger schlägt außerhalb ihres Körpers

5.838

Wahlfoto-Fail: Nach Micaela Schäfer macht jetzt auch Kim Gloss den Fehler

5.423