Umfrage zeigt: Für die CSU wird es ganz eng! Top Seelenqualen! Heute wieder neue Folgen von Grey's Anatomy auf ProSieben Top Flammenmeer kreist Feuerwehrleute ein: Großbrand auf Getreidefeld Neu Nach Attacke auf jüdischen Professor: Täter schlägt erneut zu Neu Wenn Dir diese Zeichen etwas sagen, sollten wir reden! 54.510 Anzeige
1.409

Frau zockt Viertel Million von Versicherungen ab

56-Jährige Mitarbeiterin einer Versicherungsagentur zu Haftstrafe verurteilt

Die zweifach vorbestrafte Frau und hatte sich das Geld auf ihr eigenes Konto überwiesen.

Ahrensburg - Die gelernte Versicherungskauffrau hatte 157 Schadensfälle erfunden – und ist nur durch einen Zufall aufgeflogen!

Wie das Hamburger Abendblatt und die SHZ berichten, hat die Frau gestanden, innerhalb von drei Jahren insgesamt 157 Schadensfälle erfunden zu haben. Sie überwies sich pro Fall zwischen 500 und 2500 Euro auf ihr Konto. Warum ausgerechnet diese Summen? Weil die Frau für die Schadensregulierung in einer Bargteheider Versicherungsagentur angestellt war. Summen bis 2500 Euro konnte sie eigenständig bearbeiten.

Der Ahrensburger Richter Ulf Thiele verurteilte sie zu einer Haftstrafe von zweieinhalb Jahren - auch deshalb, weil die Angeklagte bereits zweimal wegen Untreue zu Geldstrafen verurteilt wurde! Die Frau hatte 2008 in zwei Hamburger Versicherungsbüros gearbeitet. Dort war ihr Betrug bereits nach wenigen Monaten aufgefallen.

Hinzu kam, dass die Angeklagte dem Vernehmen nach keine echte Reue zeigte, ihre Entschuldigungen einstudiert gewirkt haben sollen und sie sich in Selbstmitleid gesuhlt habe.

Die Frau selbst begründete ihre Taten damit, dass sie spielsüchtig gewesen sei. Allerdings konnte sie nur noch in Online-Casinos ihrer Leidenschaft frönen - in der Spielhalle hatte sie Hausverbot! Dennoch befand sie psychologische Sachbearbeiterin sie nicht für schuldunfähig, weil sie nicht an einer pathologischen Spielsucht leide.

Nach mehreren Jahren der Arbeitslosigkeit fand sie im März 2012 bei besagter Versicherungsagentur in Bargteheide einen neuen Job - und bekam sogar einen Dienstwagen gestellt! Sie hatte Schulden und wurde von ihren Gläubigern unter Druck gesetzt, weshalb sie für Kunden Schadensfälle anlegte, die es nicht gab. Die Angeklagte nutzte einen Systemfehler aus, gab ihre eigene Kontonummer an, veränderte nur den Namen des Empfängers. Trotzdem kam das Geld immer an. Das sei nur bei dieser einen Bank möglich gewesen. Erst nach Bekanntwerden der Vorfälle wurde dort das Verfahren geändert.

Die fehlenden Kontrollmechanismen der Agentur hätten es ihr zusätzlich leicht gemacht. Keinem ihrer Vorgesetzten war aufgefallen, dass von den 450 in Bargteheide regulierten Schadensfällen 157 fingiert waren und das Geld immer auf dasselbe Konto überwiesen wurde. Ihr Boss sprach ihr umgehend die fristlose Kündigung aus.

Eine Kundin sorgte überhaupt erst dafür, dass der Betrug im November 2016 endlich aufflog! Auf ihrem Vertrag war ein Wasserschaden vermerkt, der überhaupt nicht existierte. Die angegebene Reparaturfirma gab es nicht, weshalb die Angeklagte zur Rede gestellt wurde und kurze Zeit später den arglistigen Betrug gestand! Der Chef der Verurteilten selbst hatte Glück, dass er eine Vermögensschadensversicherung hat, die für solche Art von Schäden aufkommt.

Die Frau muss neben der Haftstrafe die Verfahrenskosten tragen und für den Schaden aufkommen.

Fotos: DPA

Star-Dirigent Thielemann über "Negerküsse", PEGIDA und AfD... Neu Achtung: Abzocker behaupten, Empfänger beim Pornoschauen zu filmen! Neu
Mega Peinlich! Arsenal fällt auf Trickbetrüger rein Neu Eigene Frau (†44) stranguliert: Syrer (49) muss lebenslang hinter Gitter Neu
Aktivste Mafia in Deutschland: 'Ndrangheta setzt bei Drogen auf Hamburger Hafen Neu Trump stellt Artikel 5 des NATO-Vertrages infrage und redet über Dritten Weltkrieg Neu Ekel-Alarm! Wer in diesen Badeseen schwimmt, muss danach kotzen Neu "Wir werden uns von Philip verabschieden müssen": Jörn Schlönvoigt schockt GZSZ-Fans Neu Schreck-Sekunde auf A5: Lkw schiebt VW von der Fahrbahn - Kinder und Schwangere in Gefahr Neu Hier hat es seit Pfingsten nicht mehr geregnet: Wasserentnahme kostet 50.000 Euro Neu Schock! Deutsche Nationalspielerin schwer erkrankt 3.383 Hobbys mit Gefahren: Was tut man bei einem Sportunfall? 1.371 Anzeige Jäger erschießt 52-jährigen Freund bei Gänsejagd 1.194 Eklig! Laster transportiert "Frisch"fleisch bei 29 Grad - ohne Kühlung 206 Flüchtling (19) übergießt sich an Tanke mit Benzin 2.432 Langfinger stiehlt Touristen-Koffer, dann begeht er einen dummen Fehler 1.891 Lebensbedrohliche Lage! Schon acht Tote bei Hitzewelle 2.818 Platzsturm beim WM-Finale: Hartes Urteil gegen Flitzer 1.628 Was kann eigentlich die neue TAG24-App? 9.808 Anzeige Abgas-Affäre: Verkehrsminister Scheuer macht Druck bei Diesel-Umrüstung 335 Polizist entkommt bei Radarkontrolle nur knapp dem eigenen Tod 198 "Menschenrechts-Fundamentalismus": Grüne gehen auf Boris Palmer los 923 Müssen sich Juden in Österreich bald registrieren lassen? 1.180 Sex mit 60? Kein Problem für Birgit Schrowange 2.571 Sorgt die Bachelorette für einen neuen Knutschrekord? 567 Hat das Kükensterben ein Ende? So sieht das Schicksal des Monster-Wels' aus 3.634 Abgeschobener Asylbewerber soll zurückgeholt werden 742 Vater und Tochter (5) tot: Darum musste das Kind sterben 7.138 Schockierend: Hunde stundenlang in Hitze-Gefängnis eingesperrt - ein Tier stirbt 794 Fünf Kinder sterben nach Feuer in Wohnhaus 1.219 Hat der seit Tagen vermisste Gharib F. Deutschland verlassen? 1.101 Sandbank rettet Schiffbrüchige vor dem Tod in der Nordsee 328 Update Ließ das BAMF einen selbsternannten IS-Anhänger trotzdem hier bleiben? 440 CSU legt Münchner Theatern einen Maulkorb an 653 Mehrere Flüchtlinge vor Zypern ertrunken 2.431 Nach Leichen-Fund im Main: Identität des Toten geklärt 1.153 Nach Badeunfall: Jugendlicher stirbt im Krankenhaus 306 Sensation! Delfin schwimmt vor Ostsee-Traumstrand 12.049 In der eigenen Wohnung "krankenhausreif" geprügelt: Polizei steht vor Rätsel 1.379 Migranten haben neues Hauptziel bei der Flucht nach Europa 3.354 Selbstmordgedanken: Popstar weist sich in Klinik ein 2.747 Er saß weinend im Auto: Zweijähriger in Hitze-Hölle eingesperrt 3.277 Widerlich: Lehrer filmt heimlich Frauen in Dusche 2.184 Tragischer Arbeitsunfall: Bauarbeiter wird von Mauer erschlagen 2.728 Abschiebung von 69 Afghanen: Einer hätte gar nicht abgeschoben werden dürfen 390 Update Terrorpanik: Wie der Münchner Amoklauf die Stadt in Angst und Schrecken versetzte 1.197 Autofahrer (29) mit Machete und Messer schwer verletzt 1.760 Acht Meter hohe Mauer begräbt Arbeiter unter sich: 41-Jähriger stirbt! 1.216 Erschreckende Tendenz: Judenhass im Internet wird immer stärker 371 Rentner-Ehepaar betreibt zu Hause Drogenplantage 4.688