Weil es zu heiß war! Airbus muss kurz vor Ziel-Flughafen umdrehen

Der Airbus A320 der Lufthansa verträgt soviel Hitze nicht. (Symbolbild)
Der Airbus A320 der Lufthansa verträgt soviel Hitze nicht. (Symbolbild)  © dpa/Hendrik Schmidt (Symbolbild)

Frankfurt/Main - Anstatt im irakischen Erbil zu landen, drehte ein Airbus der Lufthansa wieder um.

Der Grund: In der Hauptstadt der Region Kurdistan im Irak sei es 45 Grad heiß gewesen, sagte eine Lufthansa-Sprecherin in Frankfurt. Deshalb habe das Flugzeug mit 118 Passagieren an Bord am Dienstag nach einem Zwischenstopp zum Tanken im türkischen Ankara nach Frankfurt zurückkehren müssen.

"Sicherheit hat oberste Priorität", sagte die Sprecherin. Denn bei den Flugzeugen gebe es Limits, was die Verträglichkeit der Außentemperatur betreffe.

Nach Angaben der Hessenschau ist der Airbus A320 laut den Sicherheitsrichtlinien der Airline nur bis 44 Grad zugelassen.

Titelfoto: dpa/Hendrik Schmidt (Symbolbild)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0