Wegen Warnstreik! Fernverkehr der Deutschen Bahn bundesweit eingestellt Top Wieder Zoff? Lilly und Boris Becker mit neuem Gerichtstermin Top Leiche von vermisster Rucksacktouristin entdeckt: Neuseeland entschuldigt sich Top Emmanuel Macron will sich zur Krise in Frankreich äußern Top
987

So viele Air-Berlin-Mitarbeiter werden sich bald arbeitslos melden

Die Berliner Arbeitsagentur hat eine Prognose zu den Arbeitslosenmeldungen abgegeben.
Lufthansa hat den Großteil der insolventen Airline aufgekauft. Viele Air-Berlin-Mitarbeiter werden dort arbeiten können.
Lufthansa hat den Großteil der insolventen Airline aufgekauft. Viele Air-Berlin-Mitarbeiter werden dort arbeiten können.

Berlin - Die Berliner Arbeitsagenturen stellen sich darauf ein, dass sich kommende Woche bis zu 1200 Mitarbeiter von Air Berlin in der Hauptstadt arbeitslos melden könnten.

"Das wird eine Herausforderung", sagte der Leiter der Arbeitsagentur Berlin-Nord, Christoph Möller, am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Sollte außerdem keine Transfergesellschaft für die Verwaltungsangestellten kommen, rechnet er mit mehr Arbeitslosenmeldungen.

Die Jobchancen schätzt er vergleichsweise gut ein: "Ich denke, dass die meisten Mitarbeiter schnell wieder etwas finden, wenn sie sich schnell kümmern." Piloten und Flugbegleiter würden gesucht - auch für Flugzeuge, die übernommen werden.

Es gebe aber auch in der Verwaltung viele unterschiedliche Berufsgruppen, etwa IT-Experten, Marketingexperten und Mitarbeiter in kaufmännischen Berufen.

Mit 1200 Arbeitslosenmeldungen rechnen die Berliner Arbeitsagenturen.
Mit 1200 Arbeitslosenmeldungen rechnen die Berliner Arbeitsagenturen.

"Für alle bestehen gute Chancen auf einen baldigen Neustart. Klar ist aber auch, dass es bei manchen eine gewisse Sucharbeitslosigkeit geben kann", sagte Möller. Er gehe davon aus, dass mit der Pleite aber keine neue Langzeitarbeitslosigkeit in Berlin entstehe.

Zu jeder Phase der Umorientierung gehöre leider, dass es vielleicht Einbußen beim Gehalt gebe. "Das ist schmerzhaft. Niemand verlässt gerne das Unternehmen, in dem er viele Jahre beschäftigt war", sagte Möller.

Wenn man neu einsteige, fange man zum Teil tiefer an, das sei auch im öffentlichen Dienst so. "Das ist erstmal ein schmerzhafter Prozess. Das ist aber vielen Mitarbeitern von Air Berlin auch klar."

Die Arbeitsagentur hat ein eigenes Büro in der Zentrale von Air Berlin. Die von ihnen organisierten Jobbörsen seien voll gewesen, sagte Möller.

"Die Stimmung war nicht top, aber die Kollegen waren auch nicht am Boden zerstört. Die Mitarbeiter wissen, dass sie nach vorne gucken müssen." Sie hätten bereits einige zum 1. November in neue Jobs vermittelt.

Fotos: DPA

Peugeot-Fahrer kommt im Suff von der Straße ab und brettert über historische Treppe Top 200 Meter mitgerissen! Deutsche Wanderer von Lawine überrascht Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 3.912 Anzeige Bayern-Profi Robben: Hängt er die Fußballschuhe an den Nagel? Neu Alice Schwarzer mag Weihnachten traditionell, aber bei einer Sache schummelt sie Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.045 Anzeige Australien trauert: Muskelprotz-Känguru Roger ist tot! Neu VfB-Fans gehen auf Gladbach-Ultras los und fahren direkt wieder heim Neu Egal, worauf Du stehst, so hast Du mehr Spaß im Schlafzimmer 1.932 Anzeige Schock im Skiparadies! Gondeln stoßen zusammen Neu Bestialischer Raubmord: Folgen letzte Worte der "Froschbande"? Neu Immer mehr Menschen brauchen Zweitjob zum Leben Neu
Ex-Freund (17) ersticht Mädchen (†15) in Viersen: Jetzt kommt er vor Gericht Neu Blindgänger-Bombe in Mönchengladbach soll um 20 Uhr entschärft werden Neu
Streit um Mittel-Deutschlands höchste Felswand: Bürgerinitiative bittet um Hilfe Neu Mann wegen selbst gebastelter Blitzer-Attrappe vor Gericht! Neu Vorschau auf "Köln 50667": Kranker Alex erfährt, woran er leidet Neu Autorin Cornelia Funke freut sich auf einen fantastischen Geburtstag Neu Die Katzenfrau glaubt, sie sieht aus wie dieser Weltstar! Neu Darum hat sich S04-Coach Tedesco gegen den BVB verzockt! Neu Mutter sieht seit fünf Jahren überall Herzen: Der Grund ist tieftraurig Neu Neuer Skywalk in der Sächsischen Schweiz endlich fertig! Aber nicht alles ist perfekt... Neu Kretschmer fordert "klare Handschrift" der CDU 1.673 Polizei mit Großaufgebot bei Clan-Hochzeit in Mülheim! 4.607 Widerlich! Dieses abartige Plakat hielten Schalke-Ultras im Derby hoch 7.629 96-Sportchef Heldt tobt über Elfmeter: "Scheiß" und "Wahnsinn"! 782 Trotz Nazi-Sympathien: "Junge Alternative" behält Status als AfD-Jugend-Organisation 791 Auf den Spuren von Beckenbauer: Zwei Deutsche gewinnen US-Fußball-Meisterschaft! 965 Mehrere Tote! Lastwagen verliert Bremsen und rast in Stau 8.654 Nach Thermomix-Erfolg: Teekocher für 600 Euro macht Vorwerk Probleme 10.645 Fan (†37) bricht bei Hertha-Spiel zusammen: Jetzt ist er tot! 6.223 Saukomisch! Das haben Gollum und Theresa May gemeinsam! 691 Migration und Sicherheit? AKK-Aussage lässt Herrmann jubeln 5.497 Bei dem sind doch die Schrauben locker! Fahrer von Schrott-LKW bekommt mächtig Probleme 4.642 Warnstreiks bei der Deutschen Bahn: So hart trifft es uns Hessen 177 So rächt sich Meghans Vater an der armen Herzogin! 2.922 Betrunkener bedroht Bahn-Mitarbeiter mit dem Tod 366 DFB-Neuanfang: Diese Bayern-Stars müssen zittern, nur einer gesetzt 1.441 Gewalt bei Protesten in Frankreich eskaliert, doch Macron schweigt 2.069 Schlag den Star: Sarah Lombardi zieht Fazit nach Niederlage gegen Eko Fresh 2.041 Noch vor der Show: Sophia Thomalla lästert hart über Naddel! 13.037 "Hochzeit auf den ersten Blick": Droht diesem Paar die nächste Blitz-Scheidung? 31.492 Mann fährt nackt und onanierend über Autobahn 8.408 Friedensnobel-Preisträger: Engagement gegen sexuelle Gewalt als Waffe 318 Betonmast auf Gleis gelegt! Zug rast in Hindernis 6.764 Weihnachtsmarkt vom Sturm verwüstet! 41.917 Missbrauch von Fußballerinnen! Afghanische Funktionäre entlassen 2.171 Ihre Erbkrankheit macht den liebenden Eltern schwer zu schaffen: Alles Gute, kleine Greta! 6.097 Bundesweiter Warnstreik bei der Bahn geplant! NRW besonders betroffen 813 72 Stunden von acht Männern vergewaltigt: Model will, dass es alle erfahren 39.020