Airline will Schlafkabinen in ihren Fliegern einführen

Auckland (Neuseeland) - Air New Zealand will es wissen. Ab Oktober plant die Airline Direktflüge von Auckland nach New York. Da diese jedoch fast 18 Stunden dauern werden, bedarf es einiger neuer Lösungen für die Passagiere.

So sollen die Schlafkabinen an Bord der Air New Zealand aussehen.
So sollen die Schlafkabinen an Bord der Air New Zealand aussehen.  © Screenshot/YouTube/Air New Zealand

Jeder Passagier, der schon einmal länger als zwei, drei Stunden Flugzeug geflogen ist, wird wissen, wie unbequem die engen Sitze auf Dauer werden können.

Lehne rauf oder runter, Fußstütze ja oder nein, irgendwann sind alle möglichen Optionen, es irgendwie bequemer zu machen, erschöpft.

Doch wenn Air New Zealand ab Oktober von Auckland nach New York startet, werden Fluggäste 18 Stunden Non-Stop an Bord sein.

Um auf dieser schier unendlichen Strecke etwas mehr Komfort bieten zu können, plant die Airline eine absolute Neuheit. So soll es in der Economy-Klasse der Boeing 787-9-Flotte Schlafkabinen geben.

Die insgesamt sechs Betten sind laut aeroTelegraph jeweils zwei Meter lang und 58 Zentimeter breit. Sie sind in zwei Reihen nebeneinander und dreifach übereinander angeordnet.

2021 möchte Air New Zealand final über die Einführung der Schlafkabinen entscheiden. Voraussetzung sind dabei alle notwendigen sicherheitsrelevanten Zertifizierungen.

Air New Zealand möchte direkt von Auckland nach New York fliegen.
Air New Zealand möchte direkt von Auckland nach New York fliegen.  © 123RF Jordan Tan

Mehr zum Thema Flugzeug Nachrichten:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0