Grüne wollen das von Braunkohle-Baggern bedrohte Pödelwitz retten

Neukieritzsch - Sachsens Grüne haben zum Auftakt ihres Landesparteitages in Neukieritzsch nahe Leipzig mit einer sogenannten "Aktion Pödelwitz" einmal mehr den Ausstieg aus der Braunkohle gefordert.

Die Grünen protestierten mit Schildern mit der Aufschrift "Klima retten!" und "Kohle stoppen" gegen die Abbaggerung des Dorfes Pödelwitz für den Tagebau Vereinigtes Schleenhain.
Die Grünen protestierten mit Schildern mit der Aufschrift "Klima retten!" und "Kohle stoppen" gegen die Abbaggerung des Dorfes Pödelwitz für den Tagebau Vereinigtes Schleenhain.  © DPA

Die Delegierten unterstützten am Freitag eine Resolution gegen eine Erweiterung des Tagesbaus "Vereinigtes Schleenhain". "So einen Wahnsinn lassen wir nicht zu", sagte der Landtagsabgeordnete Gerd Lippold.

Mit runden Pappen mit den Aufschriften "Kohle stoppen!" und "Klima retten!" solidarisierten sich die Grünen mit dem Dorf Pödelwitz im Landkreis Leipzig, das seit Jahren gegen einen Abriss zu Gusten des Tagebaus kämpft.

"Wir unterstützen die Menschen, die ihr Dorf und ihre Geschichte vor der unwiederbringlichen Vernichtung bewahren wollen", hieß es in der Resolution.

Darin wurde Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) aufgefordert, Klarheit zu schaffen, "dass Pläne der Mibrag zur Abbaggerung weiterer Dörfer keine Chancen auf Genehmigungsfähigkeit haben".

Die Mitteldeutsche Braunkohle AG (Mibrag) will auf dem Gebiet des 700 Jahre alten Dorfes Pödelwitz als Teil des Tagebaues "Vereinigtes Schleenhain" ab 2028/2029 Braunkohle fördern. "Dieses Dorf ist schon jetzt ein Symbol", sagte Lippold.

Mit den Protestaktionen "Rote Linie gegen Braunkohle" im vorigen November, Wimpelketten im September sowie dem Pflanzen von 1000 Osterglocken als "gelbes Kreuz des Widerstandes" im Frühjahr 2017 hatten Einwohner, Umweltverbände und Unterstützer auf die Situation aufmerksam gemacht.

Pödelwitz hat noch 27 Einwohner und ist Ortsteil der Stadt Groitzsch.

Das Dörfchen Pödelwitz südlich von Leipzig soll dem Erdboden gleich gemacht werden. Die meisten Einwohner sind schon weggezogen.
Das Dörfchen Pödelwitz südlich von Leipzig soll dem Erdboden gleich gemacht werden. Die meisten Einwohner sind schon weggezogen.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0