Aktivisten bepöbeln Pfarrerin bei Weihnachts-Gottesdienst

Kleinhüningen (Schweiz) - Vermummte Aktivisten haben an Heiligabend einen Gottesdienst in Basel gestört.

Die "Friedensperformance gegen Islamfeindlichkeit, Rassismus und Hass" während des Gottesdienstes in Kleinhüningen.
Die "Friedensperformance gegen Islamfeindlichkeit, Rassismus und Hass" während des Gottesdienstes in Kleinhüningen.  © barrikade.info

In der Kirche Kleinhüningen entrollten sie ein Transparent mit der Aufschrift "Frieden statt Hetze" und beschimpften die Pfarrerin, wie die "Evangelisch-Reformierte Kirche Basel-Stadt" mitteilte.

Hintergrund der Aktion war demnach die Vergangenheit der Geistlichen, die bis 2011 auf einem rechtsnationalen Blog in Deutschland Beiträge veröffentlicht hat.

Dafür sei sie von ihrer damaligen Anstellungsbehörde gerügt worden, erklärte die Gemeinde. In der Folge habe sie sich entschuldigt und von dem Blog distanziert.

Der Küster und Gemeindemitglieder geleiteten die Demonstranten der Mitteilung zufolge aus der Kirche. Die Evangelisch-reformierte Kirche Basel-Stadt will nun juristische Schritte einleiten.

"Wir prüfen Strafanzeige respektive Strafanträge wegen Hausfriedensbruch und Nötigung."

"Die Aktivisten haben die Gottesdienstbesucher, darunter viele Kinder, in Angst und Schrecken versetzt und das ausgerechnet während des Christnacht-Gottesdiensts", sagte Kirchenratspräsident Lukas Kundert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0