Alarm! 460 Chemnitzer Kinder haben keinen Kita-Platz





Tagespapa Michael Schreinert (46, l.) hat Nicole (33) und Thilo Hahn (38) 
vorübergehend einen Platz für Tochter Leila (2) angeboten.
Tagespapa Michael Schreinert (46, l.) hat Nicole (33) und Thilo Hahn (38) vorübergehend einen Platz für Tochter Leila (2) angeboten.  © Sven Gleisberg

Chemnitz - Die Suche nach einem Kita-Platz wird für Chemnitzer Eltern zum Spießrutenlauf. Derzeit stehen 462 Kinder auf der Warteliste, täglich kommen neue hinzu.

Familie Hahn sucht schon seit anderthalb Jahren vergeblich einen Kita-Platz für Töchterchen Leila (2). 

„In unserer Not haben wir zum Glück noch einen Platz in der Tagespflege bekommen“, erzählt Mama Nicole Hahn (33). Das Problem: Tageseltern dürfen nur Kinder bis zum vollendeten dritten Lebensjahr aufnehmen. 

Mit der Aufnahme fliegt Leila erstmal von der Warteliste, rückt nächstes Jahr wieder ganz an deren Ende.

Auf der Liste stehen derzeit 462 Kinder. Täglich kommen Neue hinzu, von Februar bis Juli 2017 allein nochmal 343 Kinder. „Derzeit gibt es 2 232 Anmeldungen mit Aufnahmewünschen bis 2019“, heißt es aus der Stadtverwaltung. Doch die Listen sind nicht aktuell, beinhalten auch Kinder, die längst keinen Betreuungsplatz mehr in Chemnitz brauchen (etwa wegen Umzugs).

„Das Chemnitzer Online-Kita-Portal ist auch keine große Hilfe“, schimpft Mama Nicole. „Denn es stimmt nicht mit den tatsächlichen Belegungslisten der Kindergärten überein.“

Tagespapa Michael Schreinert (46) versteht die Verzweiflung der Eltern: „Ich kann allerdings nicht langfristig planen, weil ich nicht mal in meine eigene Warteliste bei der Stadt gucken darf.“

Bis Ende 2018 sollen sieben neue Kitas mit einer Kapazität von etwa 100 Plätzen pro Einrichtung das Platzproblem lösen.

Chemnitzer Kitas sind überfüllt. Derzeit warten 460 Kinder auf einen 
Betreuungsplatz.
Chemnitzer Kitas sind überfüllt. Derzeit warten 460 Kinder auf einen Betreuungsplatz.  © DPA

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0