Das war knapp! Buckelwal setzt zum Sprung auf Touristenboot an

Gustavus (Alaska) - Kommt ein Buckelwal geflogen... In Alaska hätte der Ausflug einer Touristengruppe zur Walbeobachtung beinahe in einer Katastrophe geendet.

Mit seinem Sprung hat ein Buckelwal vor Alaska einigen Touristen einen gehörigen Schrecken versetzt. (Symbolbild)
Mit seinem Sprung hat ein Buckelwal vor Alaska einigen Touristen einen gehörigen Schrecken versetzt. (Symbolbild)  © 123RF

Zunächst wirkt alles noch ganz harmlos. Während das Boot in der Nähe von Pleasant Island ruhig auf dem Wasser treibt und die Passagiere einen Meeressäuger in der Ferne beobachten, ahnen sie jedoch nicht, dass sich auch ganz in ihrer Nähe ein Tier aufhält.

Dann, wie aus dem Nichts, schnellt ein riesiger Buckelwal aus dem Wasser und springt Richtung Boot, verfehlt es nur um Haaresbreite. Videoaufnahmen zeigen die Schrecksekunde, die für die Touristen und auch den Wal zum Glück glimpflich ausgeht. Das Tier trifft knapp neben dem Boot auf das Wasser.

Die Passagiere an Bord bekommen zwar eine ordentliche Dusche, bleiben aber unversehrt. Das hätte auch ganz anders ausgehen können. Schließlich können Buckelwale bis zu 40 Tonnen schwer werden und die Größe eines Schulbusses annehmen. Das Boot wäre zermalmt worden, hätte er es getroffen.

Dass Buckelwale aus dem Meer springen, ist keine Seltenheit, auch wenn nicht ganz klar ist, warum sie das tun. "Diese Wale springen, wie andere auch, regelmäßig aus dem Wasser und landen mit einem gewaltigen Spritzer", schreibt "National Geographic".

"Wissenschaftler sind sich nicht sicher, ob dieses Verhalten einem Zweck dient, wie zum Beispiel dem Reinigen der Haut des Wals, oder ob Wale es einfach nur zum Spaß tun", heißt es weiter.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0