Albertbrücke: Geländer-Irrsinn jetzt komplett

Bauarbeiter ziehen das zusätzliche Geländer auf der Unterstrom-Seite hoch.
Bauarbeiter ziehen das zusätzliche Geländer auf der Unterstrom-Seite hoch.

Von Dominik Brüggemann

Dresden - Dresdens berühmtestes Doppelgeländer wird jetzt vollendet. Auf der Albertbrücke ziehen Bauarbeiter momentan das zusätzliche und höheren Geländer auf der Unterstrom-Seite hoch.

Das soll das extra nachgeschmiedete Geländer nach historischem Vorbild absichern, da es laut Bauaufsicht zu niedrig ist (MOPO24 berichtete). Das irre Doppelgeländer wurde bereits deutschlandweit berühmt.

Immerhin: Im September soll die Albertbrücke wieder für Autos freigegeben werden. Eigentlich sollte die Brücke schon Juni fertig sein.

Bereits fertig ist die Tragplatte auf ganzer Breite der Brücke.

Erst im September dürfen auch Autos wieder die Albertbrücke befahren.
Erst im September dürfen auch Autos wieder die Albertbrücke befahren.

Auf ihr betonieren die Bauarbeiter jetzt noch die eine Hälfte der Fahrbahn und verlegen die Schienen für das zweite Straßenbahngleis.

Der Rosa-Luxemburg-Platz ist inzwischen fast neu gestaltet. Der Sachsenplatz auf Altstädter Seite wird hingegen erst Ende August freigegeben.

Fotos: Petra Hornig


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0