Nur noch 8 Prozent! AfD rauscht in Umfragen runter

TOP

Sind wir nicht allein? Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

1.315

Sollte sie mit dieser fiesen Masche aus ihrem Auto gelockt werden?

6.331

Ist dieser Arzt die letzte Hoffnung für die Tiere im Kriegs-Zoo?

1.327

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

6.792
Anzeige
7.989

Tschechen-Frachter hinterlässt riesiges Loch in Elbe

Dresden - Der am 14. März an der Albertbrücke havarierte Frachter "Albis" hinterließ doch größere Schäden als gedacht. Unter dem Schiff entstand ein Loch über die komplette Länge. Seit Dienstag wird das Loch nun von einem Schwimmbagger befüllt.
Seit Dienstag ist der Schwimmbagger im Einsatz.
Seit Dienstag ist der Schwimmbagger im Einsatz.

Dresden - Am 14. März havarierte der tschechische Frachter "Albis" an der Albertbrücke, steckte dort eine Woche lang fest. Jetzt stellte sich heraus, dass das Schiff doch größere Schäden hinterlassen hat, als ursprünglich angenommen.

Seit Dienstag ist ein Schwimmbagger an der Albertbrücke im Einsatz, der das entstandene Loch wiederbefüllt.

Dazu werden 20 mal 30 Zentimeter große Steine aus dem Neustädter Hafen über den Flussweg zur Brücke gebracht. Gesamtgewicht der verwendeten Granitsteine: 1.300 Tonnen.

"Das Loch wird wieder befüllt, um die Sicherheit der Albertbrücke auch langfristig zu gewährleisten", so Thomas Grundmann vom Dresdner Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA).

Tschechen-Frachter "Albis" war mit 800 Tonnen Salz an Bord vor der Albertbrücke havariert.
Tschechen-Frachter "Albis" war mit 800 Tonnen Salz an Bord vor der Albertbrücke havariert.

"Dabei wird die Flusssohle in ihren Zustand vor der Havarie zurückversetzt." Eine Gefahr für die Schifffahrt habe durch die Kerbe allerdings nicht bestanden.

Üblich ist eigentlich der entgegengesetzte Weg: Jährlich muss die Elbe von überflüssigem Kies durch Bagger befreit werden, damit die Fahrrinne weiter befahrbar bleibt.

„Jetzt ist es aber umgekehrt", sagt Klaus Katz, Sprecher der Dresdner Wasser- und Schifffahrtsamtes (WSA).

Die Steine seien nicht nur ein hilfreicher Schutz für die Brückenpfeiler, sie verhinderen auch das Entstehen eines neuen Loches.

Die Steine sollen die Albertbrücke langfristig sichern.
Die Steine sollen die Albertbrücke langfristig sichern.

Derweil sprach Reeder Lukas Hradsky, zu dessen Reederei die "Albis" gehört, mit dem tschechischen Online-Portal "Prague Daily Mirror" über den, durch die Havarie, entstandenen finanziellen Aufwand. "Ich rechne mit Kosten zwischen 37.000 und 73.000 Euro", so der Tscheche.

Nicht nur die unmittelbaren Schäden am Flussbett sind mittlerweile bekannt, auch die Albertbrücke ist nicht unversehrt geblieben: Am ersten und zweiten Pfeiler ist Sandstein abgeplatzt.

Gefahr für die Statik bestehe allerdings nicht.

Fotos: Ove Landgraf

So offen geht eine Mutter mit dem Schicksal ihres krebskranken Jungen um

5.155

Für 20 Dollar! Vater riskiert Leben von eigenem Sohn

2.153

Was würdest Du tun, wenn Dein Vater plötzlich ein Pflegefall ist?

9.129
Anzeige

Russischer Freizeitpark plant Nachbau des Reichstages - um ihn zu stürmen

1.515

Zweites Sex-Tape von Kim Kardashian geleaked

5.718

Wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei: Sarah Joelle ist offiziell vorbestraft

1.957

Hat angeblicher Model-Scout Minderjährige zu Nackt-Posen gezwungen?

1.541

Darauf achtet garantiert jeder beim ersten Flirt!

8.161
Anzeige

Ermittlungen gegen Bachmann wegen "Mordaufruf"-Kommentaren eingestellt

2.657

Zweijährige vom Traktor des Vaters überrollt

5.092

Wer kennt diese Männer? Polizei fahndet nach Einbrechern

474

Nach zwei Jahren: KZ-Gedenkstätte Dachau bekommt gestohlenes Tor zurück

1.088

Diese Einhorn-Melodie klingt so cool, wie sie aussieht

1.279

Riesen-Shitstorm: dm bringt eine Tattoo-Creme auf den Markt

12.316

Dieser Stadtrat fordert bezahlte Sex-Pause für Angestellte

3.997

Radlerin wird angebaggert und rächt sich dafür auf ihre Weise

8.186

Auswärtiges Amt sucht neue Mitarbeiter mit GZSZ-Lovestory

3.461

Wegen diesem Tippschein ist ein Mann stocksauer auf Fußball-Star Sané

3.998

Spektakuläre Entdeckung: Was macht diese Würgeschlange im Freien?

3.982

Schwanger! Caroline Beil erwartet mit 50 zweites Kind

5.311

Freiburger Sexualmord: Verdächtiger Hussein K. kein Jugendlicher mehr

3.667

So politisch soll die Leipziger Buchmesse 2017 werden

442

Martin Schulz kommt nach Leipzig, um mit den Sachsen zu sprechen

2.525

Für den WM-Erfolg: China will 50.000 neue Fußballschulen bauen

338

Sozialhilfe-Empfängerin findet 26.000 Euro und gibt sie der Polizei

4.498

Heißes Einzeldate: Hat sich der Bachelor schon entschieden?

3.861

Tschüß, IBAN-Wirrwarr! Sparkasse führt Fotoüberweisung ein

6.176

Facebook fast down! Europaweit massive Störungen

2.761

26-Jährige hat Oralverkehr im Gericht und zeigt es bei Twitter

11.199

Teenager wacht auf dem Weg zu seiner Beerdigung auf

15.181

Tragisches Schicksal: Eltern leben zwei Wochen mit totem Kind zusammen

18.977

Er wollte spenden sammeln: Streamer stirbt bei Videospiel-Marathon

5.972

KFC lässt Frau nicht auf die Toilette, dann pinkelt sie mitten im Restaurant

13.688

Teile des Kopfes fehlen! Trotzdem wird dieses Paar das Baby zur Welt bringen

10.785

Flüchtlingshallen-Großbrand: Hauptbeschuldigter freigelassen

9.965

Sandwich-Einlage! Jetzt gibt es bittere Konsequenzen für Kult-Keeper Shaw

3.721

Nach Höcke-Rede: AfD verliert Großspender und viel Geld

4.743

Tödlicher Glaube: Pastor lässt Kirchengemeinde Rattengift trinken

4.649

Ex-BVB-Spieler Friedrich hat einen neuen, total ungewöhnlichen Job

6.166

Thüringen will weiterhin keine Flüchtlinge nach Afghanistan abschieben

1.100

So tickt die Leipzigerin, die jetzt Deutschlands schönste Frau ist

7.703

Nach Tunnel-Irrfahrt: Die erste Rechnung ist da

5.688