Aldi-Markt völlig zerstört: War es ein Brandstifter?

Celle - Etwa 100 Feuerwehrleute haben seit dem frühen Freitagmorgen gegen hohe Flammen in Celle gekämpft. Dort brannte ein Aldi-Markt.

Der Aldi-Markt in Celle brennt lichterloh.
Der Aldi-Markt in Celle brennt lichterloh.  © Polizei Celle

Ein Autofahrer bemerkte den Brand an der Itagstraße gegen 4.45 Uhr, teilte die Polizei mit.

Als die Feuerwehr eintraf, stand bereits der gesamte Supermarkt in Flammen.

Kurze Zeit später stürzte das Dach des etwa 600 Quadratmeter großen Gebäudes ein.

Zwar verhinderten die Feuerwehrleute ein Übergreifen der Flammen auf umliegende Gebäude, doch der Supermarkt wurde vollständig zerstört.

Wegen der starken Rauchentwicklung mussten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten.

Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt.

Der Gesamtschaden wird auf 1,5 Millionen Euro geschätzt.

Auch am späten Vormittag dauern die Nachlöscharbeiten der Feuerwehr weiter an. Deswegen bleibt die Neuenhäuser Straße gesperrt.

Als Ursache des Feuers vermutet die Polizei Celle Brandstiftung und geht ersten Hinweisen und Spuren nach.

Update, 18.08 Uhr

Die Löscharbeiten dauerten bis zum Mittag an. Gegen 14 Uhr hob die Polizei die Straßensperrungen auf.

Bei dem Brand wurde auch die Ware im Markt vernichtet.

Die Polizei ermittelt weiter wegen Brandstiftung. Das Feuer war ersten Erkenntnissen zufolge an einer Laderampe ausgebrochen.

Feuerwehrleute löschen den brennenden Supermarkt in Celle.
Feuerwehrleute löschen den brennenden Supermarkt in Celle.  © dpa/TNN

Titelfoto: Polizei Celle

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0