"Nach Anatolien entsorgen"? AfD-Gauland lädt Özuguz ein und die sagt zu

Wer zuletzt lacht: Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz folgt einer Einladung ins Thüringer Eichsfeld. Dies forderte einst Alexander Gauland.
Wer zuletzt lacht: Integrationsbeauftragte Aydan Özoguz folgt einer Einladung ins Thüringer Eichsfeld. Dies forderte einst Alexander Gauland.  © DPA/Symbolbild

Heiligenstadt - Einst forderte AfD Fraktionsvorsitzender Alexander Gauland (76) sie zu einem Besuch auf. Jetzt kommt dem die Integrationsbeauftragte nach.

Aydan Özoguz (40), Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, wird am Samstagmittag das Thüringer Eichsfeld besuchen. Sie folgt einer Einladung des Thüringer Bundestagsabgeordneten Steffen-Claudio Lemme (SPD) und anderer politischer Vertreter.

Der Besuch ist eine Reaktion auf eine Äußerung des AfD-Politikers im Wahlkampf. Er verwies dabei auf die türkischen Wurzeln von Aydan Özoguz sagte: "Ladet sie mal ins Eichsfeld ein, und sagt ihr dann, was spezifisch deutsche Kultur ist. Danach kommt sie hier nie wieder her, und wir werden sie dann auch, Gott sei Dank, in Anatolien entsorgen können."

Alexander Gauland bezog sich damals auf einen Zeitungsbeitrag der Ministerin, in dem sie erklärt hatte, dass eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht identifizierbar sei.

Titelfoto: DPA Symbolbild


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0